30.07.2021 - 10:14

Bye Aerospace erhält Aufträge für neunsitziges E-Flugzeug

Der amerikanische Hersteller Bye Aerospace hat zwei Aufträge für sein acht- bis neunsitziges E-Flugzeug eFlyer 800 erhalten – beide wurden bereits mit Anzahlungen hinterlegt. Zudem entwickelt Bye Aerospace den viersitzigen eFlyer 4 weiter.

Die Aufträge für den eFlyer 800 stammen von Skye Aviation und Rheinland Air Service. Skye hat 15 Exemplare bestellt, will diese aber nicht selbst betreiben: Skye Aviation ist ein Flugzeugleasingunternehmen mit Sitz in Denver, Colorado.

„Skye Aviation ist das weltweit erste Leasingunternehmen für rein elektrische Flugzeuge“, sagte George E. Bye, CEO von Bye Aerospace. „Wir fühlen uns geehrt, dass sie sich für den eFlyer 800 als Grundlage für ihre Flotte entschieden haben, und wir begrüßen ihre zukunftsweisende Strategie. Die Dynamik für die elektrische Luftfahrt wächst weiterhin in einem unglaublichen Tempo.“

Die zweite, kleinere Bestellung kommt aus Deutschland. Die Rheinland Air Service GmbH (RAS), ein Anbieter von Flugzeugwartung, Reparatur und Überholung (MRO), hat Kaufkautionsvereinbarungen für fünf eFlyer 800 geschlossen. Rheinland Air Service soll auch als MRO-Partner für das Modell in Europa agieren und auch der Wiederverkäufer von eFlyer800-Flugzeugen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sein, so Bye Aerospace.

„Der eFlyer800 mit seiner bemerkenswerten Wirtschaftlichkeit und Flugleistung wird den europäischen Markt unterstützen und gleichzeitig die Menge an CO2-Emissionen ausgleichen“, sagte Johannes Schaesberg, CEO von RAS. George Bye ergänzt: „Wir kennen Johannes und sein Unternehmen seit 20 Jahren und erkennen die bedeutende Rolle von RAS bei der Unterstützung der Geschäftsluftfahrt für diesen wichtigen Teil Europas.“

ZF

Bye Aerospace hatte den eFlyer 800 im April angekündigt. Das Flugzeug soll bis zu 320 Knoten (593 km/h) schnell sein und mit einer Akku-Ladung (bei einer Reisegeschwindigkeit von 280 Knoten/519 km/h) bis zu 500 nautische Meilen (926 Kilometer) weit fliegen können – plus 45 Minuten IFR-Reserve. An der Entwicklung ist auch der französische Technologiekonzern Safran beteiligt. Allerdings wurde im April auch angekündigt, dass der eFlyer 800 Lithium-Schwefel-Zellen von Oxis Energy verwenden soll. Oxis ist aber inzwischen insolvent und soll abgewickelt werden.

Während die Batterie-Frage noch nicht geklärt scheint, entwickelt Bye auch den kleineren eFlyer 4 weiter – vor allem bei der Aerodynamik. „Die prognostizierte aerodynamische Leistung dieses 200-Knoten-Flugzeugs wird weiter ausgereift und verbessert“, sagte Bye. „Das liegt an seinem schlanken Rumpfprofil und dem fortschrittlichen Flügeldesign.“ Der eFlyer 4 ist vor allem für die Pilotenausbildung und für den Einsatz als Lufttaxi konzipiert.
byeaerospace.com (Skye Aviation), byeaerospace.com (Rheinland Air Services), byeaerospace.com (eFlyer 4)

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/30/bye-aerospace-erhaelt-auftraege-fuer-neunsitziges-e-flugzeug/
30.07.2021 10:51