17.09.2021 - 10:24

Clean Motion präsentiert elektrischen Mini-Transporter

Der schwedische Elektrofahrzeug-Hersteller Clean Motion hat mit dem Re:volt ein kleines E-Lieferfahrzeug mit Solardach vorgestellt. Es handelt sich um das zweite Elektrofahrzeug des Unternehmens nach dem bereits 2012 vorgestellten E-Dreirad Zbee.

Der neue Transporter für die letzte Meile soll bis zu 400 Kilometer Reichweite bieten und ab Herbst 2022 in Produktion gehen. Allerdings sind in der Reichweitenangabe 100 bis 130 Kilometer durch die Stromgenerierung via Solardach eingerechnet. Wenn keine Sonne scheint, ist der Radius also deutlich begrenzter. Vorbestellungen für den Re:volt sollen nach Angaben auf der Clean-Motion-Webseite „bald“ entgegengenommen werden. Als Preis nennt der Hersteller bereits zum jetzigen Zeitpunkt „ab 9.000 Euro“.

Das neue Modell soll mit seinen Kompaktmaßen von 3 Metern Länge, 1,4 Meter Breite und 1,7 Meter Höhe im Segment der Mini-Transporter antreten und als Lieferwagen mit „minimalem Ladebedarf“ punkten. Die Leistung gibt Clean Motion mit 4 kW an, die Solarzellen sollen 600 Watt beisteuern. Die Batteriekapazität variiert zwischen 2,5 und 10 kWh, entsprechend geben die Schweden die Reichweite ohne Solarunterstützung mit 70 bis 280 Kilometern an. Zur Ladetechnologie machen sie zwar keine Angaben, angesichts der kleinen Batterie dürften aber Ladevorgänge am Haushaltsstecker der häufigste Anwendungsfall sein.

Der nur 250 Kilogramm wiegende Re:volt darf mit Zuladung maximal auf 700 Kilogramm kommen. Das Laderaumvolumen gibt der Hersteller mit 2.500 Litern an. Das Modell sei von außen klein, aber innen groß. Das Design schlicht und funktional, heißt es in einer begleitenden Mitteilung. Und: Durch die modulare Bauweise lasse sich das Fahrzeug einfach nach den Wünschen des Kunden konfigurieren.

– ANZEIGE –



„Wir sind nicht die Einzigen, die Solarzellen in Fahrzeuge einbauen. Einzigartig ist die Energieeffizienz unserer Fahrzeuge, die durch das Solardach zum Selbstversorger in puncto Energie werden können“, sagt Göran Folkesson, Geschäftsführer von Clean Motion. „Das bedeutet auch, dass wir mit nur 40 Kilogramm Batterien eine Reichweite von 280 Kilometern erzielen können, ein wichtiger Fakt für nördliche Breitengrade, in denen die Sonne keine zuverlässige Energiequelle ist.“

Potenzial für den Re:volt sieht das Führungsteam des Unternehmens vor allem in der urbanen Warendistribution. „Der Markt für eine umweltfreundliche Lieferung auf der letzten Meile ist groß und wächst sehr schnell, das Angebot an Fahrzeugen, die den alten Diesel wirklich ersetzen können, ist jedoch wenig attraktiv“, führt Folkesson aus. Mit Re:volt wolle man das Bild von der Leistungsfähigkeit eines kleinen Elektrofahrzeugs verändern.

Die Produktion des Re:volt wird voraussichtlich im Herbst 2022 aufgenommen. Zurzeit sucht Clean Motion Unternehmen mit unterschiedlichen Transportbedarfen, die Feedback geben und zur Anpassung letzter Details beitragen wollen. Ziel sei es, ein umfassendes Kundenangebot für den europäischen Verkehrsmarkt zu schaffen, teilen die Schweden mit. Wie bereits bei Zbee sei aber auch geplant, den Re:volt für die lokale Lizenzfertigung auf Wachstumsmärkten weltweit anzubieten.

Apropos Zbee. Die letzte Neuigkeit zu dem E-Dreirad als Personen- und Cargotransporter stammt von 2016. Seinerzeit hieß es, dass dessen Verbreitung in indischen Städten als Verkehrsmittel für die letzte Meile angestrebt werde. Auf seiner Webseite schreibt Clean Motion in der Tat von einer Geschäftseinheit namens Zbee India, die eine End-to-End-Lösung für den Einsatz von Elektrofahrzeugen bietet und konkret ein System zur Erzeugung sauberer Energie, die Installation von Ladeinfrastruktur und die Beförderung von Fahrgästen via Zbee-Dreiräder umfasst. Es soll aber erst ein Cluster mit 25 Zbees geben, weitere seien aber in der Planung, heißt es.
globenewswire.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Clean Motion präsentiert elektrischen Mini-Transporter

  1. Udo

    Und damit geht der Vorsprung von Sono weiter verloren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/17/clean-motion-praesentiert-elektrischen-mini-transporter/
17.09.2021 10:45