21.03.2022 - 11:57

BMW nennt erste Daten zum iX1 und zeigt Teaser

BMW hat zu seinem kommenden E-SUV iX1 erste Daten und ein Teaserbild veröffentlicht. Demnach kommt das Modell auf eine Norm-Reichweite von über 400 Kilometer.

Ungewöhnlich ist der Weg, auf dem BMW diese Informationen veröffentlicht hat: Üblicherweise werden derartige Infos vor dem Marktstart wohl geplant über die Presse-Verteiler als Mitteilung veröffentlicht. In diesem Fall hat BMW jedoch auf seiner Website eine Unterseite zum iX1 online gestellt, auf der sich Interessenten für weitere Infos registrieren können.

Dort wird als „Prognosewerte auf Basis des bisherigen Entwicklungsstands des Fahrzeugs“ eine WLTP-Reichweite von 413 bis 438 Kilometern genannt. Der WLTP-Verbrauch liegt demnach bei 17,3 bis 18,4 kWh/100km. Weitere Daten werden auf der Produkt-Seite nicht genannt.

Rückschlüsse auf die Batteriegröße sind anhand des WLTP-Verbrauchs und der Reichweite nicht direkt möglich: Im Norm-Verbrauch sind die Ladeverluste „ab Steckdose“ enthalten, in der Reichweite aber nicht – diese wird nur im Fahrzeug und nicht ab Steckdose ermittelt. Legt man einen Ladeverlust von 15 Prozent zugrunde, würde sich eine Batteriegröße von rund 65 kWh ergeben.

Leistungsdaten des Antriebs oder die Ladeleistung sind noch nicht bekannt, der iX1 wird aber die E-Antriebe der fünften Generation von BMW nutzen – also stromerregte Synchronmotoren, wie sie seit dem iX3 in allen neuen E-Modellen von BMW eingesetzt werden. Auf der Produkt-Seite spricht BMW nur von „dynamischen Leistungswerten und hoher Reichweite“.

Der iX1 basiert bekanntlich nicht auf einer reinen Elektro-Plattform, sondern auf einer Misch-Plattform: Das Modell wird es zum Marktstart nur als Verbrenner geben, „kurz nach dem Marktstart“ sollen laut der BMW-Seite „ein Plug-in-Hybrid für lokal emissionsfreies Fahren sowie der vollelektrische BMW iX1“ folgen. Daten zu dem PHEV werden noch nicht genannt.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

Trotz der Verbrenner-Basis soll der iX1 „geräumig-kompakt sein“ und die „ Innovation von BMW i mit der Flexibilität eines BMW X Modells“ vereinen. Die auf dem Teaserbeild erkennbare Front erinnert in der Tat an die SUV-Modelle des Herstellers, was natürlich wenig überrascht. Die Linienführung bei der Doppel-Niere, dem unteren Lufteinlass und auch der LED-Tagfahrlicht-Signatur ist klar und von geraden Linien geprägt.

Der iX1 soll ab 2023 im BMW-Werk Leipzig gebaut werden. Dort wird auch das Schwestermodell Mini Countryman in seiner dritten Generation vom Band laufen. Beide Modelle werden sich wohl die Technik weitgehend teilen, weshalb die Reichweiten-Daten des Mini nicht weit von den hier genannten Werten abweichen dürften.
bmw.de

– ANZEIGE –

BenderIhr Partner für Elektromobilität. Von der Fahrzeugsensorik bis hin zur Technik von Ladesäulen. Bender hat alles was Sie für eine zukunftsfähige Elektromobilität brauchen. Vertrauen Sie unseren intelligenten und sicheren Lösungen für AC- und DC-Laden, Isolationsüberwachung in Fahrzeugen uvm. Wir sind Ihr Partner für Elektromobilität. Hier informieren: www.bender.de

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/21/bmw-nennt-erste-daten-zum-ix1/
21.03.2022 11:50