05.05.2022 - 10:43

Erweitert Tesla sein Grünheide-Grundstück?

Tesla plant laut einem Medienbericht, sein Grundstück in Grünheide massiv zu erweitern. Die zusätzliche Fläche soll offenbar für zusätzliche Lagerplätze und einen Güterbahnhof genutzt werden. Sollte es so weit kommen, gäbe es noch einige Hürden.

Wie der RBB unter Berufung auf Behördenkreise berichtet, will Tesla etwa 100 Hektar Land östlich des jetzigen Geländes kaufen. Da Tesla auf den bestehenden Flächen von rund 300 Hektar über reichlich Reserven verfügt, stellt der RBB in den Raum, dass Tesla den Rest seines Grundstücks für zukünftige Erweiterungen der Autofabrik freihalten wolle.

Das in Frage kommende Gelände liegt laut dem Sender zwischen der Bahnlinie des RE1 und den Landstraßen L23 sowie L38. Ein Großteil der Flächen gehört dem Land Brandenburg und käme für einen Verkauf in Frage. Auf sechs Hektar hat der Stromversorger Edis jedoch in 2021 ein Umspannwerk gebaut – unter anderem, um Tesla zu versorgen. Wie schon bei dem derzeitigen Gelände ist auch die potenzielle neue Fläche mit Kiefern bewachsen.

Wie der RBB unter Berufung auf die Behördenkreise schreibt, stehe der Kaufpreis noch nicht fest. Allerdings gibt der RBB eine Einschätzung zu einem möglichen Kaufpreis ab. „Wenn die Landesbehörden pro Quadratmeter den gleichen Preis verlangen wie für die ersten 300 Hektar, müsste Tesla für die zusätzliche Fläche rund 13 Millionen Euro zahlen“, heißt es in dem Bericht.

Tesla selbst hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, so viele Komponenten und Zuliefer-Produkte wie möglich auf der Schiene erhalten zu wollen. Auch die fertigen Fahrzeuge sollen nach Möglichkeit per Bahn abtransportiert werden.

– ANZEIGE –

MHC Mobility

Neben dem noch nicht bestätigten Kauf und Kaufpreis gibt es eine weitere Hürde: Die Gemeindevertretung Grünheide müsste den Bebauungsplan für die Fläche ändern. Aber auch dafür gibt es offenbar einen groben Zeitplan: Laut dem RBB will Tesla den Gemeindevertretern vorschlagen, die ersten Schritte dafür im Juni einzuleiten. Demnach müsste auch der Wasserverband Strausberg-Erkner dem Vorhaben zustimmen. Wie das aktuelle Gelände liegen auch die 100 Hektar in einem Wasserschutzgebiet – was wiederum Widerstände von Anwohnern und Verbänden nach sich ziehen könnte.

Tesla hatte die Giga Berlin im März offiziell eröffnet und die ersten Fahrzeuge – schwarze Model Y Performance – an Kunden ausgeliefert. Inzwischen werden offenbar auch weiß lackierte Fahrzeuge produziert.
rbb24.de

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/05/erweitert-tesla-sein-gruenheide-grundstueck/
05.05.2022 10:29