22.09.2022 - 14:23

Trigema-Chef fährt einzigartigen Mercedes EQS

Müde Beine nach der IAA? Machen Sie’s doch wie Wolfgang Grupp. Der Trigema-Chef nutzt als Dienstwagen jetzt einen vollelektrischen Mercedes EQS mit einem individuellen Komfort-Umbau des Spezialisten Paravan. Ein gegen die Fahrtrichtung eingebauter Beifahrersitz ermöglicht es dem Textil-Unternehmer, auf langen Strecken bequem die Beine auszustrecken, verbessert die Sicht nach vorne und erleichtert das Gespräch mit dem Fahrer.

paravan.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Trigema-Chef fährt einzigartigen Mercedes EQS

  1. MeinerHeiner

    …aber verbessert der Umbau auch die Sicht des Fahrers? Von einem „Spezialisten“ hätte ich jetzt eher erwartet, dass er anstelle des Beifahrersitzes einen verschiebbaren „Hocker“ einbaut. Beziehungsweise machte das Ganze aus meiner Sicht am ehesten Sinn, wenn der Beifahrersitz bei Bedarf auch wieder in Fahrtrichtung gedreht werden kann.

  2. St. Ders

    Bin mal gespannt, was von all den kleinen skurrilen Dingen in der Firma Bestand haben wird in der Zeit dann nach dem Senior (also auch etwa seine Hubschrauberleidenschaft).
    Ich vermute, nichts.
    Gilt z. T. ähnlich für andere Patriarchate, etwa Firmen Würth, Herrenknecht u. dgl.
    Das soll nicht den Verdienst schmälern oder in Frage stellen jener Gründer.

    • Cristina der Tenerife

      ER ist einfach unschlagbar gut!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/22/trigema-chef-faehrt-einzigartigen-mercedes-eqs/
22.09.2022 14:49