Schlagwort: Formula E

19.05.2016 - 07:52

Formula E, Nohm.

Lese-Tipp 1: Thomas Imhof liefert kurz vor dem am kommenden Samstag stattfindenden Rennen in Berlin einen interessanten Bericht zu den Entwicklungen in der Formel E. Demnach stehen angeblich auch BMW und Nissan kurz vor einem Einstieg in die elektrische Rennserie.
welt.de

Lese-Tipp 2: Die E-Nutzfahrzeuge von Smith Electric Vehicles und FDG Electric Vehicles werden in den USA künftig exklusiv unter der neuen Marke Nohm vertrieben. Infos zu den konkreten Modellen sind bislang allerdings leider noch rar.
cleantechnica.com

27.04.2016 - 07:45

Solarauto, Formula E, GS Yuasa, Tesla.

Solarauto für die Outback-Rallye: Die Hochschule Bochum und ThyssenKrupp setzen ihre Forschungskooperation beim Bau von Solarfahrzeugen fort. Entstehen soll nun ein Prototyp für die SolarCar-Weltmeisterschaft 2017. Alle Komponenten sollen pro Nachhaltigkeit konstruiert werden.
idw-online.de

Charge-E-Truck-FormulaEE-Trucks für die Formel E: Die Logistik auf und neben der Strecke sowie die Fahrerparade wird dank neuer E-Lkws von der britischen Firma Charge künftig noch stringenter in das Gesamtkonzept der Elektro-Rennserie eingepasst. Das erste Modell wurde bereits beim Saisonlauf in Paris am vergangenen Wochenende eingesetzt.
autoevolution.com, fiaformulae.com, motorsport.com

Batterielieferung für Autonom-Transporter: GS Yuasa hat den Auftrag erhalten, Lithium-Ionen-Batterien für 50 elektrisch betriebene und unbemannte Container-Transportfahrzeuge für den Hafen von Shanghai zu liefern. Auch in der Nische kommt die Elektromobilität voran.
elektromobilitaet-praxis.de

TÜV sieht Tesla-Updates kritisch: Dank Online-Verbindung zum Tesla-Server spielt der Autobauer regelmäßig Softwareupdates in seine Fahrzeuge ein. Teils erhält das Auto damit völlig neue Funktionen, z.B. für den Autopiloten. Für den TÜV Rheinland ist dies tendenziell gefährlich, da niemand die Verkehrssicherheit der neuen Fähigkeiten oder den Absender prüfe. Die Schlussfolgerung der kritischen Prüfmannen: „Eigentlich müsste nach jedem Update eine neue Zulassung erfolgen“.
wiwo.de

14.09.2015 - 07:26

Siemens, Formula E, Ambri, Bord-Lader.

Siemens zeigt E-Roadster: Der Technologieriese kündigt für die IAA den Roding Roadster Electric an, eine elektrische Weiterentwicklung des 2012 gezeigten Roding Roadster mit Carbon-Karosserie (wir berichteten). Die Elektro-Version wird von zwei jeweils 120 kW starken Radnabenmotoren angetrieben und soll bis zu 70 Prozent der Bremsenergie zurückgewinnen können.
electric-vehiclenews.com, twitter.com

Mehr Power für E-Boliden: Nun ist es offiziell: Die maximale Leistung im Rennbetrieb wird in der anstehenden zweiten Saison der Formel E von 150 kW auf 170 kW erhöht. Die für eine Renndistanz zur Verfügung stehende Energiemenge von 29 kWh bleibt derweil unverändert.
e-formel.de, motorsport-magazin.com

— Textanzeige —
SiemensDie Mobilität der Zukuft – powered by Siemens. Im Rahmen der IAA Pkw 2015 vom 17. – 27.09.2015 zeigt Siemens im neuen Ausstellungsbereich New Mobility World 2015 führende Entwicklungen zu Themenbereichen wie Connected Car, E-Mobility und Urban Mobility. Lernen Sie mehr zu unseren Mobilitätslösungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3.1, Stand 17.
www.siemens.de/iaa

Startprobleme bei Ambri: Das aus dem MIT hervorgegangene US-Startup Ambri, das mit seinen Flüssigmetall-Batterien den Akku-Markt revolutionieren will, hat laut einem Bericht von „Forbes“ mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Der für Ende 2016 geplante Produktionsstart der Batterien muss wegen technischer Probleme wohl verschoben und ein Viertel der Belegschaft entlassen werden.
forbes.com

US-Förderung für Bord-Lader: Forscher des University of Maryland Energy Research Center erhalten von der National Science Foundation eine Förderung in Höhe von 460.000 Dollar. Ziel ihrer Forschungen ist die Entwicklung eines universell einsetzbaren On-Board-Schnellladers für E-Fahrzeuge.
greencarcongress.com

– ANZEIGE –

Juice Technology Jobs

16.04.2012 - 05:11

Citroën, Formula-E, M-tech Labo, VDE, Ampera-Volt.

– Marken + Namen –

Citroën DS9 kommt als Plug-in-Hybrid: Die Franzosen haben am Freitag Fotos und Details zu ihrer neuen Studie bekanntgegeben. So kommt das Luxusauto für die Auto China als Plug-in-Hybrid mit 70 PS E-Motor und 1,6-Liter-Benziner mit 225 PS daher. Die E-Reichweite liegt bei 50 km. 2013 könnte eine Serienversion auf den Markt kommen – inklusive Peugeot-Schwester.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de, focus.de

Formula-E startet noch 2012 mit einem ersten Rennen, sagt Burkhard Göschel, Chef der FIA-Electrical New Energy Championship Comission. Nach div. Testläufen im Jahr 2013 soll die elektrische Rennserie 2014 mit 24 Autos pro Ausgabe und einem flotten KO-Modus in ihr erstes Meisterschaftsjahr gehen.
automobil-produktion.de

Renault setzt in China auf Dongfeng: Genau wie Allianzpartner Nissan will Renault mit dem zweitgrößten Autokonzern der Volksrepublik gemeinsam Fahrzeuge für den Boom-Markt bauen – u.a. ein Elektroauto. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung wurde gerade geschlossen.
reuters.com, handelsblatt.com

— Textanzeige —
Das umfangreichste Systemprogramm an Ladestationen für jeden Anspruch. Von Sets mit Leitstand und Ladestationen sowie IT für vernetzte Ladesysteme über Ladesäulen für Parkplätze und Wand-Ladestationen für Tiefgaragen und Parkhäuser bis hin zu Home Chargern für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Besuchen Sie uns auf der MobiliTec in Halle 25, Stand K11 und erleben Sie unser Systemprogramm an Ladestationen.
www.MENNEKES.de

Ford will Karbonteile von Dow: Ford macht eine Kehrtwende und geht eine Kooperation mit dem Chemiekonzern Dow ein, um Karbonfasern in seine Autos einbauen zu können. Die Ziele dahinter: Geringerer Kraftstoffverbrauch bei konventionellen und höhere Reichweiten bei elektrischen Autos.
freep.com, chicagotribune.com

Toyota stellt Elektro-Einsitzer Coms vor: Das 2012er Modell lädt so schnell wie ein iPad und bietet einer Person elektrisches Fortkommen mit bis zu 60 km/h beispielsweise in Ballungsräumen.
greencarreports.com

– Zahl des Tages –

Gerademal 20 reine Elektroautos hat die GE-Tochter ASL Fleet bislang in Deutschland verleast. Bei ALD Automotive sind derzeit auch nur 25 E-Autos im Leasing. Offenbar kommen die (noch) teuren Stromer im Flottengeschäft ohne Subventionen entgegen aller Hoffnungen kaum voran.
automobilwoche.de (Beitrag), automobilwoche.de (Übersicht zu Subventionen weltweit)

– Forschung + Technologie –

Mitsubishi startet M-tech Labo: Ein 20 kW Solardach, fünf rückspeisefähige E-Autos und gebrauchte E-Auto-Akkus mit insgesamt 80 kWh Kapazität als Pufferspeicher sind die Zutaten für ein spannendes Smart-Grid-Projekt von Mitsubishi. Mit dem M-tech Labo demonstrieren die Japaner ab sofort in der Realität, wovon wir in Europa noch auf Konferenzen reden.
energytrend.com, mitsubishicorp.com

VDE-Batterie-Testzentrum startet im Juli: Das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut in Offenbach eröffnet am 5. Juli sein neues Batterie- und Umwelt-Testzentrum für Technologien rund um die Elektromobilität. Bis zu 400 Kilo schwere Akkus können in der Anlage erprobt werden.
newfleet.de

Institut für nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM) wird noch in diesem Monat an der Hochschule Esslingen eingeweiht. Eine Ladestation für E-Fahrzeuge geht gleich mit in Betrieb.
iwr.de

— Textanzeige —
ERLEBEN SIE DEN NEUEN NISSAN LEAF, der 2011 zum „Auto des Jahres in Europa“ und zum „World Car of the Year“ gewählt wurde, bei Ihrem NISSAN Handelspartner. Die nächste Gelegenheit für Ihre persönliche Probefahrt, 100% Elektrisch und 100% Auto: Mittwoch, 18. April, auf dem Hauptplatz in Graz.
Jetzt anmelden: www.elektrik-leaf.at

Schweriner Versuch startet heute: Zwei Wochen lang werden Testpersonen jeweils mit Fahrrad, Pedelec, Pkw und Motorrad (beide elektrisch oder als Benziner) durch den Berufsverkehr geschickt. Mit den Daten sollen die Vor- und Nachteile der Fahrzeuge im Pendlerverkehr belegt werden können.
newstix.de

Stromnetzrechner für Großbritannien: Wissenschaftler haben mit dem grid capacity calculator ein Tool entwickelt, mit dem sie die Auswirkungen von E-Fahrzeugen auf das Stromnetz berechnen können.
cars21.com

Brandrisiko bei Elektroautos? Die Versicherungswirtschaft warnt in einem Merkblatt-Entwurf vor „Selbstentzündungen durch technische Defekte und heftigen Brandereignissen in Verbindung mit einer sehr schnellen Brandausbreitung“. Die Feuerwehr setzt auf spezielle Löschmittelzusätze, der ADAC will E-Autos markieren und Fachleute warnen zumindest vor dem Material-Mix neuartiger Super-Akkus.
welt.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war die Sonderbeilage zur E-Mobilität, die kürzlich der „FAZ“ beilag.
bem-ev.de (PDF-Download)

– Zitate des Tages –

„Rein rationale Elektromobilität wird die Kunden nicht aus den Häusern holen.“

Magna-Vorstand und Formula-E-Vater Burkhard Göschel will junge Stadtbewohner mit mächtig Elektro-Action an die Rennstrecken locken.
automobil-produktion.de (Interview)

„Eine noch so gute Batterie wird niemals den Energiegehalt eines Kraftstofftanks bieten können.“

Dennoch hält Wolfgang Reimann, leitender Ingenieur für E-Traktion beim Entwickler IAV, den E-Durchbruch bereits 2016/17 für möglich – mit E-Autos mit 300 km Reichweite und Akkupreisen von 200 Euro pro kWh.
automobilwoche.de

„Von einer Laborentdeckung auf einen baldigen Durchbruch in der Elektromobilität zu schließen, ist wohl etwas zu voreilig.“

Jürgen Leohold, Leiter der Volkswagen-Konzernforschung, genießt Erfolgsmeldungen von Batterie-Startups stets mit Vorsicht.
focus.de

– Flotten + Vertrieb –

Zoff um Opel Ampera und Chevy Volt: Mehrere deutsche Opel-Händler monieren, dass es für Volt-Vorführwagen eine Abverkaufsunterstützung in Höhe von 7.500 Euro gibt – für den teureren Opel Ampera aber nur die normale Marge. Händlersprecher Thomas Bieling findet’s „unglücklich gelöst“.
automobilwoche.de

E-Bikes im gewerblichen Einsatz: Die Deutsche Post hat noch im Vorjahr 1.800 neue E-Bikes bestellt, die nun die E-Posträder der älteren Generation ersetzen. Im geplanten Berliner E-Schaufenster werden 500 E-Bikes in einem „Pedelec-Korridor“ zwischen Brandenburg und der Hauptstadt surren.
tagesspiegel.de

Ford Focus Electric nur online: Ford spart sich eine teure TV-Kampagne für sein erstes E-Auto und investiert lediglich 10 Mio Dollar in Online-Werbung, um den Focus Electric einzuführen.
green.autoblog.com

Hybrid-Lkw für Köln: Die Abfallwirtschaftsbetriebe tauschen ihre Tonnen mit dem ersten LF Hybrid von DAF aus. Bei dem Zwölftonner können Diesel- und Elektromotor getrennt oder zusammen arbeiten.
auto-medienportal.net

E-Bikes in Österreich laufen prächtig: Nach 30.000 Verkäufen im Vorjahr rechnet der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) mit 45.000 neuen E-Bikes im laufenden Jahr und fordert deshalb mehr Abstellplätze.
oekonews.at

— Textanzeige —
TÜV NORD Kooperationspartner der MobiliTec: Erstmalig engagiert sich der TÜV NORD bei der Koordination des MobiliTrack Testparcours im Freigelände sowie des eBike Parcours in der Halle 25. Weiterhin präsentiert er sich auf einem eigenen Stand im Ausstellungsbereich mit aktuellen Lösungen.
www.hannovermesse.de

– Service –

Video-Tipp: Sie haben heute oder im Laufe der Woche 53 Minuten Zeit zur Verfügung? Dann empfehlen wir Ihnen „Die Lithium-Revolution“. Die Arte-Dokumentation berichtet aus der Perspektive Chinas, Boliviens und der westlichen Industrieländer über den Run auf diese mögliche Schlüsseltechnologie.
arte.tv

Download-Tipp: Ludwig-Bölkow-Systemtechnik, die Bundesanstalt für Straßenwesen, TÜV Süd und CCS Global Group haben eine Studie zum Thema „Sichere Wasserstoffinfrastruktur“ vorgelegt und empfehlen darin u.a. ein einheitliches Genehmigungsverfahren für H2-Tankstellen in ganz Deutschland.
now-gmbh.de (PDF-Download)

– Rückspiegel –

E-Auto vom Schrottplatz: Zhu Zhenlin, ein 19-jähriger Student aus China, hat sich sein eigenes Elektroauto zusammengeschweißt – mit Solarmodulen als Dach und Teilen vom Schrottplatz. Kosten: Rund 1.800 Euro. Die sechs 12-Volt-Batterien sind bei voller Sonneneinstrahlung in vier Stunden voll.
mein-elektroauto.com

+ + +
„electrive today“ ist ein Angebot der Rabbit Publishing GmbH. Das tägliche Update zur E-Mobilität erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses Newsletter-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ treffsicher werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

31.08.2011 - 06:18

Ford Evos, Rimac, BYD, Toyota, Schaeffler, Formula E.

– Marken + Namen –

Ford stellt Evos Concept auf IAA vor: Die Fließhecklimousine mit atemberaubenden Flügeltüren soll mit einem Hybrid-Antrieb neuester Generation aufwarten, der auch im Ford C-Max Energi zum Einsatz kommen wird. Die Reichweite des Plug-in-Hybriden liegt bei 800 km. Optisch ähnelt der Ford Evos ein wenig dem gestern vorgestellten Peugeot HX1.
nytimes.com, motorline.cc, autoweek.com

Rimac zeigt Bilder des „Concept One“: Der kroatische Tüftler Mate Rimac will offenbar in die Fußstapfen von Elon Musk und Henrik Fisker treten und bei der IAA ein vollelektrisches Supercar mit über 1.000 PS und 600 km (!) Reichweite präsentieren. Als Vorgeschmack gibt’s nun die ersten Bilder des edlen Gefährts.
green.autoblog.com (mit Fotos & Video), rimac-automobili.com

Hoffnungsträger BYD in der Krise: Mehr als 1.000 Verkäufer will der chinesische Autobauer nach dem massiven Absatzeinbruch entlassen. Aus dem Hoffnungsbringer beim Elektroauto ist ein halber Sanierungsfall geworden. Keine guten Vorzeichen für das gemeinsame E-Auto von BYD und Daimler.
handelsblatt.com

— Textanzeige —
E-MotiveLetzter Aufruf für E-MOTIVE: Diskutieren Sie kommende Woche (7. & 8. September) beim Expertenforum in Aachen mit 300 Experten die Herausforderungen der Elektromobilität und nutzen Sie das Wissen führender Entwickler. Eine Auswahl der Themen: E-Antriebe & Leistungselektronik, Komponentenentwicklung & Systemintegration, Hybridantriebe & Energiespeichertechnologien. Jetzt noch kurzfristig anmelden: www.e-motive.net

Erlkönig-Fotos vom Opel Junior: Der Kleinstwagen, der auch in einer E-Version gebaut werden woll, wurde von Fotografen erstmals auf einer Teststrecke gesichtet. Gut verpackt drehte der Kleine dort seine Runden. Die Konkurrenz für den VW up!, ebenfalls als Stromer geplant, lässt sich jedoch schon erahnen.
autobild.de

Lese-Tipp: „Handelsblatt“-Autor Florian Brückner versteht die Krise des chinesischen Autobauers BYD als Warnschuss für alle Newcomer. Der Einstieg in die Autoindustrie sei auch mit E-Autos nicht aus dem Ärmel zu schütteln. Pioniere wie Tesla und Coda müssen sich am Massenmarkt bewähren, so Brückner.
handelsblatt.com

– Zahl des Tages –

E-Rekord am Nürburgring: Nur 7.47:79 Minuten brauchte Jochen Krumbach von der Toyota Motorsport GmbH in seinem E-Rennwagen EV P001 für die 20,8 Kilometer lange Nordschleife. Damit hat Toyota den bisherigen Rundenrekord für E-Fahrzeuge am Nürburgring wie erwartet auf Anhieb eingestellt. Der Peugeot EX1 brauchte im April noch 9:01 Minuten.
green.autoblog.com (mit Video), autoweek.com, az-web.de

– Forschung + Technologie –

Schaeffler will mit E-Komponenten punkten: Der Zulieferer reiht sich ein in die lange Liste der Unternehmen, die bei der IAA mit Produkten für die E-Mobilität glänzen wollen. Im Gepäck hat Schaeffler seinen Radnabenantrieb „eWheel Drive“ und das „eDifferenzial“. Hinzu kommen die Konzeptstudien „Advanced Drive“ und „eSolutions“, die beispielhaft Komponenten für den Einsatz in Hybrid- und Elektroautos zeigen sollen.
automobil-produktion.de, car-it.automotiveit.eu

Kanalboot mit Wasserstoffantrieb: Schon 2007 ließ die University of Birmingham ein Schiff mit Brennstoffzelle zu Wasser. Vergangenes Jahr fand die letzte große Testfahrt statt – 105 Kilometer durch 58 Schleusen. Das Experiment ist geglückt, auch dank deutscher Hydridspeicher. Ein Rückblick.
eco-way.ch

Kleiner Kompaktverbinder von Hitachi: Der Konzern aus Japan hat laut Eingenangabe den kleinsten Steckverbinder für den Einsatz in Stromversorgungskabeln für Hybrid- und Elektrofahrzeuge entwickelt. Der Umfang ist um 40 Prozent kleiner als bei Vorgängermodellen.
elektroniknet.de

Reichweite ist Kopfsache: Wissenschaftler der TU Chemnitz haben 40 MINI-E-Testfahrer in Berlin zu ihren elektrischen Fahrgewohnheiten befragt. Ergebnis: Die E-Fahrer nutzen in der Regel nur 80 Prozent der möglichen Reichweite aus. Die restlichen 20% bleiben als Sicherheitsreserve.
plugincars.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Vergleichstest zwischen elektrischem Golf und seinem Plug-in-Bruder Twin Drive, bei dem der reine Stromer bei den Verbrauchskosten klar gewonnen hat.
autozeitung.de

– Zitate des Tages –

„Wenn ein Banker mit dem Elektro-Rad zur Börse fährt – das wertet natürlich die ‚Auto – nein danke!‘-Entwicklung noch auf.“

Andreas Pogoda von der Brandmeyer Markenberatung in Hamburg glaubt, dass die Zahl der Auto-Verweigerer zunehmen wird.
autohaus.de

„Zuallererst braucht es Automobil-Manager, die nicht mehr von der idealen Welt träumen, sondern sich zusammenraufen. Ihre erste Aufgabe: Sie müssen gemeinsam den Bau von Batteriewerken angehen. Nicht in zehn Jahren, sondern jetzt.“

Frank-Thomas Wenzel von der „Frankfurter Rundschau“ zieht aus der Studie von Ernst & Young interessante Schlüsse für den deutschen „Leitmarkt“ für E-Mobilität.
fr-online.de

– Marketing + Vertrieb –

Formula E: Die Pläne der FIA für eine vollelektrische Rennserie werden immer konkreter. Noch bis 14. Oktober können Autobauer und Rennställe ihr Interesse bekunden – und auch gleich einen Dreijahresvertrag unterzeichnen. 2013 sollen die Stromrennen starten.
motorauthority.com via green.autoblog.com

Buick LaCrosse eAssist startet in China: Das Hybrid-Auto von General Motors ist dort für umgerechnet 41.634 Dollar zu haben. Bisher hatten Hybride im Reich der Mitte aber kaum eine Chance; nicht mal Toyotas Prius kommt auf eine signifikanten Verbreitung.
green.autoblog.com, chinacartimes.com

100 Transit Connect Electric für Norwegen: Der Ford-Händler RøhneSelmer ordert beim Umrüster Azure Dynamics weitere 100 Einheiten. Im März hatten die Norweger bereits 58 E-Transporter bestellt.
greencarcongress.com

Regionales kurz & knapp: Die Vestische Straßenbahnen GmbH aus Recklinghausen (NRW) schickt ab September zwei Dieselhybrid-Großraumbusse von Solaris in den Linienbetrieb. ++ Webasto schließt sein Werk in Landsberg (Bayern) und lässt u.a. die Solar-Dächer künftig in Schierling (ebenfalls Bayern) produzieren. ++ Das Örtchen Schotten (Hessen) will den städtischen Fuhrpark schrittweise auf elektrische Antriebe umstellen. ++ In Hamburg stellen Falschparker häufig die Parkplätze vor Ladesäulen zu, abschleppen darf das Amt aber nicht.
newstix.de (Recklinghausen), augsburger-allgemeine.de (Webasto), giessener-anzeiger.de (Schotten), abendblatt.de (Hamburg)

Klick-Tipp: Welche Zukunftskonzepte, E-Autos und Hybridmodelle bei der IAA zu sehen sein werden, bringt die nachfolgende Galerie hübsch gebündelt auf den Punkt.
handelsblatt.com

– Rückspiegel –

E-Dreirad für Junggebliebene: Der kolumbianische Designer Camilo Parra Palacio überträgt das Prinzip Dreirad aus Kindertagen auf die E-Mobilität. Sein elektrisches Stadtrad L3 beschleunigt dank eines 1000 Watt starken E-Motors am recht großen Vorderrad auf bis zu 50 km/h. Hinten sorgen zwei schwenkbare Stützräder für Stabilität – eigenwillig aber durchaus praktikabel.
zukunft-mobilitaet.net

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/05/19/formula-e-nohm/
19.05.2016 07:33