31.08.2011 - 06:18

Ford Evos, Rimac, BYD, Toyota, Schaeffler, Formula E.

– Marken + Namen –

Ford stellt Evos Concept auf IAA vor: Die Fließhecklimousine mit atemberaubenden Flügeltüren soll mit einem Hybrid-Antrieb neuester Generation aufwarten, der auch im Ford C-Max Energi zum Einsatz kommen wird. Die Reichweite des Plug-in-Hybriden liegt bei 800 km. Optisch ähnelt der Ford Evos ein wenig dem gestern vorgestellten Peugeot HX1.
nytimes.com, motorline.cc, autoweek.com

Rimac zeigt Bilder des „Concept One“: Der kroatische Tüftler Mate Rimac will offenbar in die Fußstapfen von Elon Musk und Henrik Fisker treten und bei der IAA ein vollelektrisches Supercar mit über 1.000 PS und 600 km (!) Reichweite präsentieren. Als Vorgeschmack gibt’s nun die ersten Bilder des edlen Gefährts.
green.autoblog.com (mit Fotos & Video), rimac-automobili.com

Hoffnungsträger BYD in der Krise: Mehr als 1.000 Verkäufer will der chinesische Autobauer nach dem massiven Absatzeinbruch entlassen. Aus dem Hoffnungsbringer beim Elektroauto ist ein halber Sanierungsfall geworden. Keine guten Vorzeichen für das gemeinsame E-Auto von BYD und Daimler.
handelsblatt.com

— Textanzeige —
E-MotiveLetzter Aufruf für E-MOTIVE: Diskutieren Sie kommende Woche (7. & 8. September) beim Expertenforum in Aachen mit 300 Experten die Herausforderungen der Elektromobilität und nutzen Sie das Wissen führender Entwickler. Eine Auswahl der Themen: E-Antriebe & Leistungselektronik, Komponentenentwicklung & Systemintegration, Hybridantriebe & Energiespeichertechnologien. Jetzt noch kurzfristig anmelden: www.e-motive.net

Erlkönig-Fotos vom Opel Junior: Der Kleinstwagen, der auch in einer E-Version gebaut werden woll, wurde von Fotografen erstmals auf einer Teststrecke gesichtet. Gut verpackt drehte der Kleine dort seine Runden. Die Konkurrenz für den VW up!, ebenfalls als Stromer geplant, lässt sich jedoch schon erahnen.
autobild.de

Lese-Tipp: „Handelsblatt“-Autor Florian Brückner versteht die Krise des chinesischen Autobauers BYD als Warnschuss für alle Newcomer. Der Einstieg in die Autoindustrie sei auch mit E-Autos nicht aus dem Ärmel zu schütteln. Pioniere wie Tesla und Coda müssen sich am Massenmarkt bewähren, so Brückner.
handelsblatt.com

– Zahl des Tages –

E-Rekord am Nürburgring: Nur 7.47:79 Minuten brauchte Jochen Krumbach von der Toyota Motorsport GmbH in seinem E-Rennwagen EV P001 für die 20,8 Kilometer lange Nordschleife. Damit hat Toyota den bisherigen Rundenrekord für E-Fahrzeuge am Nürburgring wie erwartet auf Anhieb eingestellt. Der Peugeot EX1 brauchte im April noch 9:01 Minuten.
green.autoblog.com (mit Video), autoweek.com, az-web.de

– Forschung + Technologie –

Schaeffler will mit E-Komponenten punkten: Der Zulieferer reiht sich ein in die lange Liste der Unternehmen, die bei der IAA mit Produkten für die E-Mobilität glänzen wollen. Im Gepäck hat Schaeffler seinen Radnabenantrieb „eWheel Drive“ und das „eDifferenzial“. Hinzu kommen die Konzeptstudien „Advanced Drive“ und „eSolutions“, die beispielhaft Komponenten für den Einsatz in Hybrid- und Elektroautos zeigen sollen.
automobil-produktion.de, car-it.automotiveit.eu

Kanalboot mit Wasserstoffantrieb: Schon 2007 ließ die University of Birmingham ein Schiff mit Brennstoffzelle zu Wasser. Vergangenes Jahr fand die letzte große Testfahrt statt – 105 Kilometer durch 58 Schleusen. Das Experiment ist geglückt, auch dank deutscher Hydridspeicher. Ein Rückblick.
eco-way.ch

Kleiner Kompaktverbinder von Hitachi: Der Konzern aus Japan hat laut Eingenangabe den kleinsten Steckverbinder für den Einsatz in Stromversorgungskabeln für Hybrid- und Elektrofahrzeuge entwickelt. Der Umfang ist um 40 Prozent kleiner als bei Vorgängermodellen.
elektroniknet.de

Reichweite ist Kopfsache: Wissenschaftler der TU Chemnitz haben 40 MINI-E-Testfahrer in Berlin zu ihren elektrischen Fahrgewohnheiten befragt. Ergebnis: Die E-Fahrer nutzen in der Regel nur 80 Prozent der möglichen Reichweite aus. Die restlichen 20% bleiben als Sicherheitsreserve.
plugincars.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Vergleichstest zwischen elektrischem Golf und seinem Plug-in-Bruder Twin Drive, bei dem der reine Stromer bei den Verbrauchskosten klar gewonnen hat.
autozeitung.de

– Zitate des Tages –

„Wenn ein Banker mit dem Elektro-Rad zur Börse fährt – das wertet natürlich die ‚Auto – nein danke!‘-Entwicklung noch auf.“

Andreas Pogoda von der Brandmeyer Markenberatung in Hamburg glaubt, dass die Zahl der Auto-Verweigerer zunehmen wird.
autohaus.de

„Zuallererst braucht es Automobil-Manager, die nicht mehr von der idealen Welt träumen, sondern sich zusammenraufen. Ihre erste Aufgabe: Sie müssen gemeinsam den Bau von Batteriewerken angehen. Nicht in zehn Jahren, sondern jetzt.“

Frank-Thomas Wenzel von der „Frankfurter Rundschau“ zieht aus der Studie von Ernst & Young interessante Schlüsse für den deutschen „Leitmarkt“ für E-Mobilität.
fr-online.de

– Marketing + Vertrieb –

Formula E: Die Pläne der FIA für eine vollelektrische Rennserie werden immer konkreter. Noch bis 14. Oktober können Autobauer und Rennställe ihr Interesse bekunden – und auch gleich einen Dreijahresvertrag unterzeichnen. 2013 sollen die Stromrennen starten.
motorauthority.com via green.autoblog.com

Buick LaCrosse eAssist startet in China: Das Hybrid-Auto von General Motors ist dort für umgerechnet 41.634 Dollar zu haben. Bisher hatten Hybride im Reich der Mitte aber kaum eine Chance; nicht mal Toyotas Prius kommt auf eine signifikanten Verbreitung.
green.autoblog.com, chinacartimes.com

100 Transit Connect Electric für Norwegen: Der Ford-Händler RøhneSelmer ordert beim Umrüster Azure Dynamics weitere 100 Einheiten. Im März hatten die Norweger bereits 58 E-Transporter bestellt.
greencarcongress.com

Regionales kurz & knapp: Die Vestische Straßenbahnen GmbH aus Recklinghausen (NRW) schickt ab September zwei Dieselhybrid-Großraumbusse von Solaris in den Linienbetrieb. ++ Webasto schließt sein Werk in Landsberg (Bayern) und lässt u.a. die Solar-Dächer künftig in Schierling (ebenfalls Bayern) produzieren. ++ Das Örtchen Schotten (Hessen) will den städtischen Fuhrpark schrittweise auf elektrische Antriebe umstellen. ++ In Hamburg stellen Falschparker häufig die Parkplätze vor Ladesäulen zu, abschleppen darf das Amt aber nicht.
newstix.de (Recklinghausen), augsburger-allgemeine.de (Webasto), giessener-anzeiger.de (Schotten), abendblatt.de (Hamburg)

Klick-Tipp: Welche Zukunftskonzepte, E-Autos und Hybridmodelle bei der IAA zu sehen sein werden, bringt die nachfolgende Galerie hübsch gebündelt auf den Punkt.
handelsblatt.com

– Rückspiegel –

E-Dreirad für Junggebliebene: Der kolumbianische Designer Camilo Parra Palacio überträgt das Prinzip Dreirad aus Kindertagen auf die E-Mobilität. Sein elektrisches Stadtrad L3 beschleunigt dank eines 1000 Watt starken E-Motors am recht großen Vorderrad auf bis zu 50 km/h. Hinten sorgen zwei schwenkbare Stützräder für Stabilität – eigenwillig aber durchaus praktikabel.
zukunft-mobilitaet.net

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/08/31/ford-evos-rimac-byd-toyota-schaeffler-formula-e/
31.08.2011 06:14