Schlagwort: Formula Student

04.08.2015 - 07:53

Formula Student, ZSW, University of Vermont, Cambridge Electronics.

Gewinner der Formula Student Electric: Die TU Delft sicherte sich bei der diesjährigen Formula Student den Sieg in der Klasse der Elektrofahrzeuge vor dem AMZ Racing Team der ETH Zürich. Das GreenTeam der Uni Stuttgart kam trotz Beschleunigungs-Weltrekord nur auf Rang drei.
presseportal.de, formulastudent.de

P2G-Anlage ausgeschrieben: Die angekündigte Ausschreibung für das vom ZSW koordinierte Power-to-Gas-Leuchtturmprojekt wurde jetzt gestartet. Geplant ist der Betrieb einer P2G-Anlage im Raum Stuttgart mit einer elektrischen Anschlussleistung von mindestens einem Megawatt für die Herstellung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien zur Betankung von Brennstoffzellenfahrzeugen.
iwr.de, ausschreibungen-deutschland.de (Ausschreibung im Wortlaut)

— Textanzeige —
textanzeige-bild-02Connected Cars und autonomes Fahren – unser Newsletter “intellicar weekly” informiert Sie kurz und knackig. Mit www.intellicar.de sind Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik immer auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

Hybride effizienter als angegeben: Forscher der University of Vermont haben herausgefunden, dass Hybridfahrzeuge im realen Betrieb deutlich größere Verbrauchsvorteile gegenüber reinen Verbrennern bieten, als es die Angaben der US-Umweltbehörde EPA suggerieren. Die Einsparungen liegen demnach auf Highways 18 Prozent und in der Stadt sogar 33 Prozent über den Laborwerten.
greencarcongress.com

Effizientere E-Autos dank Galliumnitrid: Das MIT-Spinoff Cambridge Electronics hat mehrere neue Leistungstransistoren und darauf basierende Leistungselektronik mit Galliumnitrid entwickelt. Sie sollen bis 2025 den Energiebedarf u.a. in E-Autos um 10 bis 20 Prozent senken.
mit.edu

19.06.2014 - 08:13

Fraunhofer IFAM u. IAF, Benzin-Brennstoffzelle, Mercedes, BMW.

Verbesserte Spulen für E-Motoren: Das Fraunhofer IFAM hat ein gießtechnisches Verfahren entwickelt, mit dem leistungsstarke Spulen mit höherem Wirkungsgrad und verbesserter Entwärmung produziert werden können. Die Spulen sind u.a. für elektrische Traktionsmaschinen geeignet.
maschinenmarkt.vogel.de

Elektrischer Rennsport auf dem Vormarsch: 23 Teams aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz bereiteten sich kürzlich in Friedrichshafen beim ZF Race Camp auf die Formula Student vor. Die Elektro-Boliden waren dabei in der Überzahl – 16 der 25 Rennwagen fuhren elektrisch.
automobil-produktion.de, schwaebische.de

Effiziente Spannungswandler: Unter Leitung des Fraunhofer IAF entwirft eine Forschergruppe eine neue Generation von Spannungswandlern mit verbesserter Galliumnitrid-Technologie. Erste Demonstratoren sollen schon bald die Leistungsfähigkeit u.a. in der E-Mobilität nachweisen.
idw-online.de

— Textanzeige —
Int. Forum on Advanced Microsystems for Automotive ApplicationsSchlüsseltechnologien für elektrifizierte und automatisierte Fahrzeuge stehen im Mittelpunkt des 18th Int. Forum on Advanced Microsystems for Automotive Applications (AMAA 2014) am 23. und 24. Juni in Berlin. Hauptredner sind Stefan Mengel (BMBF), Willy van Puymbroeck (EU Kommission), Hiroshi Shimizu (Keio University) und Renzo Cicilloni (Fiat).
Anmeldungen unter www.amaa.de

Fuel Cell im Wortsinne: Forscher der Washington State University haben eine Brennstoffzelle entwickelt, die Benzin und Kerosin direkt in Elektrizität umwandeln kann. Sie soll sich daher auch für den Einsatz in Flugzeugen eignen. Die Forschung befindet sich aber noch in einem frühen Stadium.
wsu.edu, sciencenewsline.com

Montreal-Panne geklärt: Der plötzliche Leistungsverlust der Silberpfeile von Lewis Hamilton und Nico Rosberg beim F1-Rennen in Kanada ist laut Mercedes auf das dort verwendete Aerodynamik-Paket zurückzuführen. An beiden Boliden überhitzte das für den E-Motor zuständige Steuergerät.
auto-motor-und-sport.de

Künstlicher Sound für BMW i: In den Preislisten für BMW i3 und i8 befindet sich laut “Bimmertoday” auch die Option eines akustischen Fußgängerschutzes. Bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h wird dann ein “turbinenartiger” Außensound generiert, der Passanten warnen soll.
bimmertoday.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war die Auswertung unserer ersten These des Monats mit der Frage, ob Deutschland beim Aufbau einer Schnellladeinfrastruktur auf CHAdeMO verzichten sollte.
electrive.net (PDF-Download, 1 MB)

16.07.2013 - 08:25

SK Innovation, Continental, Formula Student, Tesla.

Batterie-Riese in spe? Der südkoreanische Konzern SK Innovation will zum größten Hersteller für Elektroauto-Batterien in China aufsteigen. Möglich machen soll das ein rund 166 Mio Dollar schweres Joint Venture mit Beijing Automotive Industries und Beijing Electronics. Eine neue Fabrik soll ab 2014 jährlich Akku-Pakete für 10.000 Elektroautos produzieren können, bis 2017 sogar dreimal so viele.
asian-power.com

Elektrifizierung nach Maß: Continental will mit 48-Volt-Komponenten die Lücke zwischen einfachen 12-V-Hybridsystemen und Hochvolt-Hybridisierungen schließen. Eine entsprechende 48-V-Architektur mit effizienterer Rekuperation hat der Zulieferer nun in einem Innovationsfahrzeug realisiert.
springerprofessional.de

E-Flitzer schlägt Verbrenner: Das AMZ Racing Team der ETH Zürich hat bei der Formula Student in Silverstone den Gesamtsieg errungen. Das war zuvor noch keinem Rennwagen mit elektrischem Antriebsstrang gelungen. Platz zwei ging ebenfalls an Konstrukteure eines E-Flitzers, der UAS Zwickau.
earthtechling.com via greencarreports.com

Studie zu Tesla-Akkus: Plug In America hat Tesla-Roadster-Daten ausgewertet. Demnach besteht kein erkennbarer Zusammenhang zwischen klimatischen Bedingungen und Akku-Lebensdauer. Die Prognose, wonach die Batterien nach 100.000 Meilen noch 80 bis 85 Prozent ihrer Ausgangskapazität aufweisen, scheint allerdings rätselhaft. Immerhin hat keiner der Befragten so viele Meilen abgespult.
greencarcongress.com, goingelectric.de, pluginamerica.org (Studie)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Beitrag von Dietmar H. Lamparter über die Chancen und Risiken von BMW i im Spannungsfeld globaler Herausforderungen und tatsächlicher Nutzerakzeptanz.
zeit.de

– ANZEIGE –

Mennekes

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/08/04/formula-student-zsw-university-of-vermont-cambridge-electronics/
04.08.2015 07:53