Schlagwort: Joachim Fetzer

22.04.2015 - 08:01

Joachim Fetzer, Werner Diwald, Carlos Ghosn.

Joachim-Fetzer„Es wird eine Zellproduktion in Europa geben, wenn die Nachfrage groß genug ist.“

Joachim Fetzer, Leiter für E-Mobilität und Batterietechnologien bei Bosch, räumt einer neuen Zellfertigung in Europa durchaus Chancen ein. Völlig offen sei jedoch, wer diese aufbauen und betreiben werde – und wann.
wiwo.de

Werner-Diwald-DWV„Die Politik ist gefordert, um die Wettbewerbsgleichheit herzustellen und nicht Daimler oder BMW. Ohne finanzielle Anreize geht das nicht.“

Werner Diwald vom Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband DWV fordert staatliche Kaufprämien zur Förderung der E-Mobilität, speziell jener mit Brennstoffzellen-Fahrzeugen. Diwald regt zudem an, dass das Verkehrsministerium seine Fahrdienstflotte bis 2020 komplett elektrifizieren könnte: „Das wäre ein Signal.“
autogazette.de

Carlos-Ghosn„Wir sind alle ein wenig besorgt über die Tatsache, dass Elektroautos in China nicht richtig in Schwung kommen, während es in anderen Märkten klappt.“

Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn erteilte auf der Auto Shanghai weiteren E-Modellen der China-Marke Venucia vorerst eine Absage. Es sei schwierig genug, ein Modell an den Mann bzw. die Frau zu bringen.
autonews.com

10.03.2015 - 09:06

Jerome Guillen, Annette Winkler, Joachim Fetzer.

Jerome_Guillen„Ohne Tesla gäbe es nicht so viel Interesse am Elektro-Auto, da bin ich mir sicher.“

Sagt Tesla-Vize Jerome Guillen im Interview mit der „WirtschaftsWoche“. In Sachen Elektroauto-Projekt von Silicon-Valley-Nachbar Apple gibt sich Guillen ahnungslos: „Ich weiß auch nur, was in der Zeitung steht.“
wiwo.de

Annette-Winkler„Elektromobilität muss gepusht und die Begeisterung der Kunden für die E-Mobilität geweckt werden.“

Smart-Chefin Annette Winkler hält das vielzitierte Millionenziel der Bundesregierung noch für erreichbar – sofern die Möglichkeiten des E-Gesetzes von den Kommunen genutzt und umgesetzt werden. Danach sieht es derzeit aber nicht aus.
autogazette.de

Joachim-Fetzer„Ich glaube, wir können bald die besten Batterien aus Europa liefern, auch die Zellen.“

Laut Joachim Fetzer, für Elektromobilität zuständiger Bereichsvorstand bei Bosch, wird die Entscheidung über eine Zellfertigung in Deutschland frühestens 2018 fallen. Fetzer glaubt zudem, dass Tesla die Batteriekosten bis 2020 auf 100 Euro/kWh senken wird – eine Messlatte für alle Mitbewerber.
automobil-industrie.vogel.de

27.02.2015 - 09:05

Ferdinand Dudenhöffer, Joachim Fetzer, Dieter Zetsche.

Ferdinand-Dudenhoeffer„Wenn wir Elektromobilität wollen, dürfen wir nicht auf Wunder warten.“

Auto-Professor Ferdinand Dudenhöffer bringt erneut den von ihm geforderten „Elektro-Soli“ ins Gespräch. Er befürchtet, dass dem E-Auto „die Puste ganz ausgehen“ könnte, falls die Fracking-Industrie trotz Billigöl-Schwemme überleben sollte.
deutsche-handwerks-zeitung.de

Joachim-Fetzer„Eine gleichermaßen günstige, leistungsfähige und zuverlässige Hochvoltbatterie fürs Auto zu entwickeln – das ist die sprichwörtliche rocket science.“

Sagt Joachim Fetzer, für Elektromobilität zuständiger Bereichsvorstand bei Bosch. Der Zulieferer hält mit der Lithium-Ionen-Technologie eine Energiedichte von bis zu 280 Wh/kg für möglich und forscht auch an neuen Batterietechnologien.
bosch-presse.de

Dieter-Zetsche„Natürlich ist es auch unsere Aufgabe, den nächstbesseren Antrieb zu finden, der auf Öl verzichtet. Nicht sofort, aber der Umstieg wird stattfinden, bevor der letzte Tropfen Öl verbraucht ist.“

Erklärte Daimler-Chef Dieter Zetsche dem Jugendmagazin „Spiesser“. Ob das die Antwort ist, welche sich die junge Generation erhofft hat, bleibt offen.
spiesser.de

– ANZEIGE –

Wirelane unkompliziert

13.02.2015 - 09:31

John Goodenough, Joachim Fetzer, Carlos Ghosn.

John-Goodenough„Ich will das Problem lösen, bevor ich den Löffel abgebe. Aber ich bin erst 92 und habe noch etwas Zeit.“

Professor John Goodenough war Ende der 1970er Jahre entscheidend an der Entwicklung der ersten Lithium-Ionen-Batterie beteiligt und plant nun den nächsten Coup: Einen neuartigen Akku, der 60 Prozent mehr Energie speichern kann und der Elektroautos zu einer mit Verbrenner vergleichbaren Reichweite verhelfen soll.
dailymail.co.uk, ecomento.com

Joachim-Fetzer„Eine Zellfertigung am Standort (Deutschland) ist nicht vom Tisch.“

Sagte Joachim Fetzer, für Elektromobilität zuständiger Bereichsvorstand bei Bosch, bei einer Veranstaltung mit Batterieexperten in Reutlingen. Sinnvoll sei diese aber erst, wenn die Nachfrage nach Elektroautos anziehe.
springerprofessional.de

Carlos-Ghosn„Technisch sind Elektroautos ein großer Erfolg. Sie werden weltweit akzeptiert und sind die einzige ernsthafte Option als Null-Emissionen-Fahrzeuge. Anderen Alternativen fehlt es an Ausgereiftheit und Wirtschaftlichkeit. Ich denke, das Elektroauto ist auf dem richtigen Weg.“

Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn räumt ein, dass er anfangs mit höheren Verkaufszahlen gerechnet hatte. Er bleibt aber zuversichtlich, dass sich Elektroautos durchsetzen werden – vor allem wegen der immer strengeren Emissionsvorschriften.
autocar.co.uk

12.02.2015 - 09:08

Wolfgang Hatz, Joachim Fetzer.

Wolfgang-Hatz„Wir hatten uns beim 918 Spyder im übertragenen Sinne vorgenommen, auf den Mond zu fliegen – und das haben wir tatsächlich geschafft.“

Porsche verfügt laut Entwicklungschef Wolfgang Hatz dank des 918 Spyder „jetzt sicher über mehr Know-how als die anderen Hersteller“, was sich bei der nächsten Plug-in-Hybrid-Generation bemerkbar machen soll.
auto-motor-und-sport.de

Joachim-Fetzer„Wir rechnen 2020 damit, dass 10 bis 12 Prozent aller Fahrzeuge elektrifiziert sind, fünf Jahre später 15 Prozent.“

Sagt Joachim Fetzer, Bereichsvorstand bei Bosch und zuständig für Elektromobilität. Grund: Die Batterien werden besser und billiger, während gleichzeitig durch Umweltschutzvorschriften die Kosten für Verbrennungsmotoren steigen.
swp.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/04/22/joachim-fetzer-werner-diwald-carlos-ghosn/
22.04.2015 08:44