27.02.2015 - 09:05

Ferdinand Dudenhöffer, Joachim Fetzer, Dieter Zetsche.

Ferdinand-Dudenhoeffer“Wenn wir Elektromobilität wollen, dürfen wir nicht auf Wunder warten.”

Auto-Professor Ferdinand Dudenhöffer bringt erneut den von ihm geforderten “Elektro-Soli” ins Gespräch. Er befürchtet, dass dem E-Auto “die Puste ganz ausgehen” könnte, falls die Fracking-Industrie trotz Billigöl-Schwemme überleben sollte.
deutsche-handwerks-zeitung.de

Joachim-Fetzer“Eine gleichermaßen günstige, leistungsfähige und zuverlässige Hochvoltbatterie fürs Auto zu entwickeln – das ist die sprichwörtliche rocket science.“

Sagt Joachim Fetzer, für Elektromobilität zuständiger Bereichsvorstand bei Bosch. Der Zulieferer hält mit der Lithium-Ionen-Technologie eine Energiedichte von bis zu 280 Wh/kg für möglich und forscht auch an neuen Batterietechnologien.
bosch-presse.de

Dieter-Zetsche“Natürlich ist es auch unsere Aufgabe, den nächstbesseren Antrieb zu finden, der auf Öl verzichtet. Nicht sofort, aber der Umstieg wird stattfinden, bevor der letzte Tropfen Öl verbraucht ist.”

Erklärte Daimler-Chef Dieter Zetsche dem Jugendmagazin “Spiesser”. Ob das die Antwort ist, welche sich die junge Generation erhofft hat, bleibt offen.
spiesser.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/02/27/ferdinand-dudenhoeffer-joachim-fetzer-dieter-zetsche/
27.02.2015 09:33