01.10.2013

Dieter Zetsche, Heinz-Jakob Neußer, Franz Loogen.

Dieter-Zetsche„Die Brennstoffzelle wird einen wichtigen Beitrag zur Mobilität liefern.“

Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht die teuren Premium-Fahrzeuge als Treiber der Wasserstoff-Entwicklung und will mit der Initiative „H2 Mobility“ das Feld anführen.
„Handelsblatt“ vom 01.10.2013, Seite 20

Heinz-Jakob-Neusser„Richtige Quantensprünge in der Batterieentwicklung, wie etwa der serientaugliche Einsatz der Lithium-Sauerstoff-Technologie, werden in diesem Jahrzehnt noch nicht zur Verfügung stehen.“

Heinz-Jakob Neußer, seit Juli neuer Entwicklungsvorstand von Volkswagen, setzt deshalb auf weitere Optimierungen beim Energiemanagement, etwa auf eine verfeinerte Ladestrategie und einen höheren Wirkungsgrad der Rekuperation.
vdi-nachrichten.com

Franz-Loogen„Wir vertrauen darauf, dass die neue Bundesregierung das entschlossene Engagement ihrer Vorgängerregierungen im Bereich Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie fortführt.“

Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur e-mobil BW, mahnt eine „kontinuierliche Förderung“ durch die öffentliche Hand über einen „mittelfristigen Zeitraum“ an.
ptext.de




Stellenanzeigen

Entwicklungsingenieur (m/w) Hybrid Leistungselektronik - Torqeedo

Zum Angebot

Produktmanager Elektromobilität w/m – Alpiq E-Mobility AG

Zum Angebot

Projektkoordinator (m/w) Industrial Engineering – ElringKlinger AG

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/10/01/dieter-zetsche-heinz-jakob-neuser-franz-loogen/
01.10.2013 08:04