Schlagwort: Heinz-Jakob Neußer

12.05.2015 - 07:59

Heinz-Jakob Neußer, Thomas Schäfer, Sergio Marchionne.

Heinz-Jakob-Neusser“Volkswagen glaubt fest an die E-Mobilität. Wir brauchen sie, um die weltweiten CO2-Vorgaben zu erfüllen und wir sind sicher, dass sie sich langfristig durchsetzen wird.”

Sagte VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer beim Wiener Motorensymposium und stellte “kurzfristig” eine um rund 50 Prozent verbesserte Energiedichte für künftige Batterien in Aussicht, die dem e-Golf zu 300 Kilometern Reichweite verhelfen soll.
auto-medienportal.net

Thomas-Schaefer-Hessen“Das Autoland Deutschland muss Leitmarkt dieser Zukunftstechnologie werden.”

Hessens Finanzminister Thomas Schäfer will mit einer Initiative im Bundesrat vor allem Betriebe durch steuerliche Vergünstigungen zur Installation von Ladestationen animieren und Arbeitnehmer bis zum Jahr 2019 von der Versteuerung des geldwerten Vorteils für das Laden auf Firmenkosten befreien.
automobilwoche.de

Sergio-Marchionne“Ich bin unglaublich beeindruckt, was dieser Junge geschafft hat.”

Elektro-Pessimist und Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne äußert sich überraschend positiv über Tesla-CEO Elon Musk, den er kürzlich ebenso wie Apple-Chef Tim Cook getroffen hat. Worum es bei den Gesprächen genau ging, verrät Marchionne leider nicht.
finanzen.net

02.10.2014 - 08:38

Maurizio Reggiani, Heinz-Jakob Neußer.

Maurizio-Reggiani“Wir werden so viel wie möglich tun, solange es in unsere DNA passt.”

Antwortete Maurizio Reggiani, Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Lamborghini, auf die Frage nach den Elektrifizierungsplänen des Herstellers. Die Kompetenz sei im VW-Konzern vorhanden, doch ein Vierzylinder-Hybridkonzept sei Lamborghini-Kunden “wohl nur schwer nahezubringen”.
luxify.de

Heinz-Jakob-Neusser“In Zukunft wird der Mehrpreis für ein Plug-in-Hybrid-Modell ähnlich hoch sein wie heute der Aufpreis für einen modernen Dieselmotor.”

VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer stellt Doppelantriebe zum Diesel-Preis in Aussicht und rechnet konkret damit, den Aufschlag für Hybridmodelle des Konzerns “bis 2020 auf ein Viertel zu drücken”.
auto-motor-und-sport.de

11.08.2014 - 08:13

Heinz-Jakob Neußer, Ken Chowanetz, Matthias Wissmann.

Heinz-Jakob-Neusser“Nach dem E-Up rollen wir die Elektromobilität auf breiter Front aus und müssen uns nicht auf ein einzelnes Leuchtturm-Modell konzentrieren.”

VW-Chefentwickler Heinz-Jakob Neußer erlaubt sich (mal wieder) einen kleinen Seitenhieb auf BMW, dessen i3 im Gegensatz zu den E-Volkswagen auf keinem bestehenden Modell beruht. In Sachen Absatzprognose gibt sich Neußer allerdings schmallippig und plaudert von einer “gut polierten Kristallkugel”.
spiegel.de

anonym“In Deutschland wird jetzt der Weg freigemacht für Maßnähmchen. Wobei selbst dieses Wort noch übertrieben wirkt.”

Ken Chowanetz kann nicht erkennen, wie das kommende E-Gesetz zu einer Million Elektroautos auf deutschen Straßen führen soll. Er fordert stattdessen handfeste, gern auch monetäre Anreize und hofft auf billigere Modelle.
allgemeine-zeitung.de

Matthias-Wissmann“Wir erwarten, dass jetzt auch die Politik – nicht nur in Berlin, sondern auch in den Kommunen – mutige Entscheidungen trifft”

Mehr “Pioniergeist” und weniger “Bedenkenträgerei” fordert auch VDA-Präsident Matthias Wissmann im Interview mit dem “Tagesspiegel”. Die “degressive Abschreibung für E-Firmenwagen” solle möglichst schon 2015 kommen.
tagesspiegel.de

– ANZEIGE –

ETech Academy

18.03.2014 - 09:18

Heinz-Jakob Neußer, Katsuhiko Hirose, Michael Bargende.

Heinz-Jakob-Neusser“Mit der Erhöhung der Batteriekapazität von 24,2 kWh auf bis 40 kWh können wir bald nicht nur die Dichte, sondern auch die Reichweite der Fahrzeuge verdoppeln. Und wir forschen intensiv weiter. Gegen Ende des Jahrzehnts sollten wohl bis 80 kWh möglich sein.”

VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer ist zuversichtlich, dass dank intensiver Batterieentwicklung bis etwa 2020 die Reichweite von Autos wie dem E-Golf mehr als verdreifacht werden kann.
blick.ch

Katsuhiko-Hirose“Damals haben alle über uns gelacht. Heute werden wir schon ein bisschen ernster genommen. Und in 15 Jahren feiern wir die gleichen Partys wie seinerzeit im Prius-Team.”

Toyota-Chefentwickler Katsuhiko Hirose ist überzeugt, mit der Brennstoffzelle ähnliche Erfolge erzielen zu können wie seinerzeit mit dem Hybridantrieb. Man fechte “die gleichen Kämpfe aus wie damals beim Prius” – auch innerhalb des Unternehmens.
kues.de

Michael-Bargende-FKFS“Für die Fahrzeuge der Golf-Klasse und für alle größeren Segmente wird ein Plug-in-Hybrid zwingend erforderlich sein – oder ein Gasantrieb mit Hybridisierung.”

Michael Bargende, Professor am Lehrstuhl für Fahrzeugantriebe an der Uni Stuttgart, denkt dabei schon an das Jahr 2025 und an dann möglicherweise von den Herstellern zu erfüllende CO2-Grenzwerte zwischen 68 und 78 g/km.
automobilwoche.de

10.03.2014 - 09:23

Heinz-Jakob Neußer, Didier Leroy, Allan Rushforth.

Heinz-Jakob-Neusser“Wir wollen die Menschen nicht umerziehen. Die sind es gewohnt, mit einer Tankfüllung fast 1.000 Kilometer fahren zu können. Dort müssen wir sie abholen, auch wenn es um den Einstieg in die Elektromobilität geht.”

VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer will Kunden keine Zugeständnisse im punkto Reichweite abringen. Deshalb biete man neben dem E-Golf eben auch den Golf GTE mit Plug-in-Hybrid für Vielfahrer an.
zeit.de

Didier-Leroy“Wegen Volkswagen ändern wir nicht unsere Hybridstrategie.”

Toyota-Manager Didier Leroy sieht der neu erwachsenen Plug-in-Konkurrenz aus dem VW-Konzern mit elektrischen Reichweiten um die 50 Kilometer mit Gelassenheit entgegen. Zunächst einmal gelte es, die Reaktion der Kunden abzuwarten.
tt.com

Allan-Rushforth“Effiziente Verbrennungsmotoren für die Gegenwart, Hybride und Brennstoffzelle in rund zehn Jahren.“

Mit dieser Formel bringt Allan Rushforth, seines Zeichens Europa-Chef von Hyundai, die Antriebsstrategie der Koreaner auf den Punkt. Hyundai sehe sich nicht als Vorreiter für Alternativtechnologien, sei aber mittelfristig breit aufgestellt.
salzburg.com

15.01.2014 - 08:43

Heinz-Jakob Neußer, Lex Kerssemakers.

Heinz-Jakob-Neusser“Wenn wir eine solche Batterietechnik auf der Straße sehen, wird das der E-Mobilität noch einmal einen mächtigen Schub geben.”

Sagt VW-Entwicklungsvorstand Heinz-Jakob Neußer mit Blick auf 40 Amperestunden-Zellen, die in zwei Jahren verfügbar sein könnten. Bis Ende des Jahrzehnts könnten es sogar 80 Amperestunden sein, wodurch Reichweiten von 400 bis 500 km möglich würden.
focus.de

Lex-Kerssemakers“Wir glauben, es ist die richtige Balance aus Leistung und Kraftstoffeffizienz. Er sollte damit in seiner Klasse führend sein.”

Lex Kerssemakers, Volvos Senior Vice President für Produktplanung, glaubt, dass die Schweden beim Antriebs-Mix die richtige Formel gefunden haben – und der neue XC90 mit Plug-in-Hybrid das Zeug zum Erfolgsmodell hat.
electriccarsreport.com

– ANZEIGE –

e-mobil BW

21.11.2013 - 10:11

Heinz-Jakob Neußer, Cui Dongshu, Dietmar Voggenreiter.

Heinz-Jakob-Neusser“Wir haben bewusst keine Fabrik hochgezogen, in der nur E-Autos entstehen, sondern bauen die verschieden motorisierten Modelle Stoßstange an Stoßstange im selben Werk.”

VW-Chefentwickler Heinz-Jakob Neußer preist in Tokio die Vorzüge des frisch präsentierten Twin-Up und zugleich auch die flexible Fertiggungsstrategie an. Sein Motto: “Wir sind hier, um Tokio zu elektrisieren.”
automobilwoche.de

China“Ich habe wenig Erwartungen für dieses Auto.”

Cui Dongshu, Vize-Generalsekretär der Vereinigung chinesischer Personenwagenhersteller, bemüht für seine Bewertung des E-Autos von BMW und Brilliance keine diplomatischen Floskeln.
sueddeutsche.de

Dietmar-Voggenreiter“Die Zeit ist in China noch nicht reif für ein reines Elektroauto.”

Diesen Satz diktierte Audi-China-Chef Dietmar Voggenreiter anlässlich der Zinoro-Premiere einem dpa-Reporter ins Notizbuch.
welt.de

01.10.2013 - 08:13

Dieter Zetsche, Heinz-Jakob Neußer, Franz Loogen.

Dieter-Zetsche“Die Brennstoffzelle wird einen wichtigen Beitrag zur Mobilität liefern.”

Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht die teuren Premium-Fahrzeuge als Treiber der Wasserstoff-Entwicklung und will mit der Initiative “H2 Mobility” das Feld anführen.
“Handelsblatt” vom 01.10.2013, Seite 20

Heinz-Jakob-Neusser“Richtige Quantensprünge in der Batterieentwicklung, wie etwa der serientaugliche Einsatz der Lithium-Sauerstoff-Technologie, werden in diesem Jahrzehnt noch nicht zur Verfügung stehen.”

Heinz-Jakob Neußer, seit Juli neuer Entwicklungsvorstand von Volkswagen, setzt deshalb auf weitere Optimierungen beim Energiemanagement, etwa auf eine verfeinerte Ladestrategie und einen höheren Wirkungsgrad der Rekuperation.
vdi-nachrichten.com

Franz-Loogen“Wir vertrauen darauf, dass die neue Bundesregierung das entschlossene Engagement ihrer Vorgängerregierungen im Bereich Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie fortführt.”

Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur e-mobil BW, mahnt eine “kontinuierliche Förderung” durch die öffentliche Hand über einen “mittelfristigen Zeitraum” an.
ptext.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/05/12/heinz-jakob-neusser-thomas-schaefer-sergio-marchionne/
12.05.2015 07:53