07.10.2014 - 08:14

Volkswagen, Mercedes-AMG, Chevrolet, UNIST.

500 bis 600 km Reichweite hält VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer bis zum Ende des Jahrzehnts für die Elektrofahrzeuge des Konzerns für möglich. Den nächsten Entwicklungsschritt bei der Batterietechnik erwartet Neußer nächstes oder übernächstes Jahr, was der nächsten Generation des e-Golf bereits zu rund 300 km verhelfen könnte. Das perfekte Kontra für unseren Beitrag oben.
motoring.com.au

E-Power für AMG: Die High-Performance-Marke von Mercedes-Benz soll laut Entwicklungsvorstand Thomas Weber künftig von der Hybridtechnik aus der Formel 1 profitieren. Die (Teil-)Elektrifizierung soll bei AMG demnach in erster Linie für mehr Leistung sorgen.
drive.com.au

BMW

Downsizing beim Chevy Volt? Wie „Automotive News“ erfahren haben will, wird GM bei der zweiten Generation des Chevrolet Volt Verbrenner-seitig auf den Dreizylinder-Motor 1.0 Ecotec Turbo setzen. Der neu entwickelte Benziner wird derzeit in Paris im Opel Corsa präsentiert.
gm-volt.com, hybridcars.com

Verbesserter Kathoden-Mix: Das koreanische Ulsan National Institute of Science and Technology (UNIST) will eine vielversprechende Materialmischung für die Kathode von Li-Ion-Batterien entwickelt haben. Zum Einsatz kommt Lithium-Nickel-Kobalt-Aluminium-Oxid, was (in abgewandelter Zusammensetzung) bereits u.a. in den Zellen für Tesla Model S und Nissan Leaf verwendet wird.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag waren die Preisinfos zum neuen Volvo XC 90.
auto-motor-und-sport.de

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/10/07/volkswagen-amg-chevrolet-unist/
07.10.2014 08:30