15.01.2015 - 09:21

Honda, Tesla, NZWL, Werkstätten, BMW, VW Golf GTE.

Hondas Elektro-Vorstoß: Die Japaner stellen dem US-Markt in Detroit das Honda FCV Concept vor. Das Wasserstoff-Auto kommt nach dem Start in Japan im März 2016 auch in die Staaten. Gleichzeitig kündigt Honda einen Plug-in-Hybrid sowie ein reines Elektroauto bis 2018 an.
car-it.com, nytimes.com, greencarcongress.com

Ein multiples Millionenziel bis 2025 hat Elon Musk in Detroit für Tesla ausgegeben. Um dieses zu erreichen, seien jedoch massive Produktionssteigerungen mit neuen Werken auch in China und Europa nötig. Die Investitionen kosten Tesla mindestens bis 2020 den Profit, schätzt Musk. „Wir könnten jetzt Geld verdienen, wenn wir nicht investieren würden.“ Der Aktienkurs schmierte nach diesen Worten ab.
reuters.com, manager-magazin.de, forbes.com

E-Motoren aus Leipzig: Der Spezialmaschinenbauer NZWL hat nach eigenen Angaben die Serienproduktion für Elektroantriebsmodule für Zweiräder sowie die Synchronisierung für die neuen Anforderungen der E-Mobilität erfolgreich und früher als geplant abgeschlossen.
bondguide.de

— Textanzeige —
El-MotionNur noch wenige Tage bis zur EL-MOTION in Wien: Sichern Sie sich noch schnell Ihr Ticket für den 5. österreichischen Fachkongress! Am 28. & 29. Januar dreht sich dort alles rund um Elektromobilität für kleine und mittlere Unternehmen sowie kommunale Anwender.
Jetzt informieren und anmelden >>

Jobkiller E-Mobilität?! Eine Studie der Uni Esslingen und der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sieht bis 2025 etwa 2,9 bis 7,7 Prozent der Arbeitsplätze in Werkstätten in Gefahr – aufgrund wartungsärmerer E-Autos. Jedoch könnte der erwartete Anstieg des Verbrenner-Bestands den Rückgang noch eine ganze Weile abfedern. Trotz drohender Umsatzrückgänge bräuchten Werkstätten für die Elektromobilität zusätzliche Investitionen in Qualifikationen und Ausrüstung.
automobilwoche.de

BMW 3er Plug-in-Hybrid im Fahrtest: Der Prototyp habe es mit 245 PS Systemleistung bereits in sich und zeige sich in gewohnt bayerischer Manier „durchzugsstark und fahraktiv“, findet Holger Ippen.
autozeitung.de

Nicht mehr als eine Übergangslösung sieht Christoph M. Schwarzer im VW Golf GTE. Der Plug-in-Hybrid sei „weder besonders sparsam noch besonders elektrisch noch besonders dynamisch“, urteilt Schwarzer. Dennoch könnte er für manche Käufer der Schnupperkurs auf der Fahrt in die Zukunft sein.
heise.de

Stellenanzeigen

Leiter Netzentwicklung für öffentliche Ladeparks (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in Corporate Clients (m/w/d)

Zum Angebot

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/01/15/honda-tesla-nzwl-werkstaetten-bmw-vw-golf-gte/
15.01.2015 09:03