26.02.2015 - 08:55

Martin Winterkorn, Christian Malorny, Nick Heidfeld.

martin-winterkorn„Für geringe Geschwindigkeiten und elektrische Autos kann ich mir auch vorstellen, dass Apple oder Google das hinbekommen. Aber wenn man in den Bereich jenseits von 100 Stundenkilometern geht, dann muss man schon die Regeln der Physik und nicht nur die der Digitalisierung beherrschen.“

VW-Chef Martin Winterkorn vergleicht die E-Autos von Google mit Golf-Carts. Die könnten auch ohne viel Fahrzeug-Knowhow hergestellt werden. Wie relevant schnelle Autos außerhalb der „Autobahn“-Nation Deutschland wirklich sind, sei allerdings mal dahingestellt.
stern.de

Christian-Malorny„Bei aller Kritik am langsamen Vorankommen der E-Mobilität in Deutschland darf man nicht vergessen: Drei Viertel aller Autos aus deutscher Produktion gehen in den Export.“

Christian Malorny, eMobility-Experte von McKinsey, bewertet Deutschland zwar nicht als Leitmarkt für Elektromobilität, wohl aber als „Leitanbieter von E-Fahrzeugen“.
wiwo.de

Nick-Heidfeld„Die Rennen der Formel E sind spannender als in der Formel 1.“

Sagte Formel-E-Pilot Nick Heidfeld bei der Präsentation der Details zum ePrix in Berlin. Alejandro Agag, Chef der elektrischen Rennserie, verkündete bei der Gelegenheit, dass die deutsche Hauptstadt ein fester Bestandteil im Rennkalender bleiben soll.
bild.de (Heidfeld) rbb-online.de (Agag)

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/02/26/martin-winterkorn-christian-malorny-nick-heidfeld/
26.02.2015 08:38