Schlagwort: Christian Malorny

26.02.2015 - 08:55

Martin Winterkorn, Christian Malorny, Nick Heidfeld.

martin-winterkorn“Für geringe Geschwindigkeiten und elektrische Autos kann ich mir auch vorstellen, dass Apple oder Google das hinbekommen. Aber wenn man in den Bereich jenseits von 100 Stundenkilometern geht, dann muss man schon die Regeln der Physik und nicht nur die der Digitalisierung beherrschen.”

VW-Chef Martin Winterkorn vergleicht die E-Autos von Google mit Golf-Carts. Die könnten auch ohne viel Fahrzeug-Knowhow hergestellt werden. Wie relevant schnelle Autos außerhalb der “Autobahn”-Nation Deutschland wirklich sind, sei allerdings mal dahingestellt.
stern.de

Christian-Malorny“Bei aller Kritik am langsamen Vorankommen der E-Mobilität in Deutschland darf man nicht vergessen: Drei Viertel aller Autos aus deutscher Produktion gehen in den Export.“

Christian Malorny, eMobility-Experte von McKinsey, bewertet Deutschland zwar nicht als Leitmarkt für Elektromobilität, wohl aber als “Leitanbieter von E-Fahrzeugen”.
wiwo.de

Nick-Heidfeld“Die Rennen der Formel E sind spannender als in der Formel 1.“

Sagte Formel-E-Pilot Nick Heidfeld bei der Präsentation der Details zum ePrix in Berlin. Alejandro Agag, Chef der elektrischen Rennserie, verkündete bei der Gelegenheit, dass die deutsche Hauptstadt ein fester Bestandteil im Rennkalender bleiben soll.
bild.de (Heidfeld) rbb-online.de (Agag)

19.12.2013 - 09:15

Ulrich Hackenberg, Alain Prost, Christian Malorny.

Ulrich-Hackenberg“Wir meinen, dass ein Sportwagen mit reinem E-Antrieb eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern haben sollte.”

Audi-Chefentwickler Ulrich Hackenberg legt die Messlatte für den R8 e-tron gleich mal auf die richtige Höhe. Und gibt zu Protokoll, dass die Ingenieure bei diesem Projekt reichlich Know-how aufgebaut haben, das es jetzt zu nutzen gilt.
“Handelsblatt” vom 19.12.2013 Seite 5

Alain-Prost“Es kann keine Formel 1 mit reinen Elektroautos geben, das funktioniert nicht. Nicht, solange ich noch auf diesem Planeten bin.”

Der vierfache F1-Weltmeister und künftige Formel-E-Teamchef Alain Prost stellt klar, dass beide Rennserien “völlig getrennt voneinander” betrachtet werden müssen.
autobild.de

Christian-Malorny“Elektrisches Fahren muss chic und trendig werden.”

Für Christian Malorny, Autochef der Unternehmensberatung McKinsey, gehören neue Fahrzeugkonzepte und frische Design-Ideen zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren der E-Mobilität.
bizzenergytoday.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/02/26/martin-winterkorn-christian-malorny-nick-heidfeld/
26.02.2015 08:38