Schlagwort: Nick Heidfeld

15.07.2018 - 11:49

E-Hypercar PF0: Pininfarina fertigt maximal 100 Stück

Es gibt Designstudien und neue Details zu Pininfarinas erstem Luxus-Elektromodell, das 2020 in Produktion gehen soll: Es wird unter dem Namen PF0 in einer Kleinserie vom Band laufen. Außerdem hat der neu gegründete E-Autobauer in seiner Vorstandsetage etliche Zugänge zu vermelden.

Weiterlesen
22.05.2017 - 15:45

FIA Formel E spendet Ladestationen an Paris

Für das Rennen der Formel E in Paris, wurden im Vorfeld neue Schnellladestationen installiert. Die Organisatoren entschlossen sich dazu, diese der Stadt zu überlassen. Dabei wird Glycerin in Diesel-Generatoren verbrannt und so elektrischer Strom erzeugt. 

Weiterlesen
26.02.2015 - 08:55

Martin Winterkorn, Christian Malorny, Nick Heidfeld.

martin-winterkorn“Für geringe Geschwindigkeiten und elektrische Autos kann ich mir auch vorstellen, dass Apple oder Google das hinbekommen. Aber wenn man in den Bereich jenseits von 100 Stundenkilometern geht, dann muss man schon die Regeln der Physik und nicht nur die der Digitalisierung beherrschen.”

VW-Chef Martin Winterkorn vergleicht die E-Autos von Google mit Golf-Carts. Die könnten auch ohne viel Fahrzeug-Knowhow hergestellt werden. Wie relevant schnelle Autos außerhalb der “Autobahn”-Nation Deutschland wirklich sind, sei allerdings mal dahingestellt.
stern.de

Christian-Malorny“Bei aller Kritik am langsamen Vorankommen der E-Mobilität in Deutschland darf man nicht vergessen: Drei Viertel aller Autos aus deutscher Produktion gehen in den Export.“

Christian Malorny, eMobility-Experte von McKinsey, bewertet Deutschland zwar nicht als Leitmarkt für Elektromobilität, wohl aber als “Leitanbieter von E-Fahrzeugen”.
wiwo.de

Nick-Heidfeld“Die Rennen der Formel E sind spannender als in der Formel 1.“

Sagte Formel-E-Pilot Nick Heidfeld bei der Präsentation der Details zum ePrix in Berlin. Alejandro Agag, Chef der elektrischen Rennserie, verkündete bei der Gelegenheit, dass die deutsche Hauptstadt ein fester Bestandteil im Rennkalender bleiben soll.
bild.de (Heidfeld) rbb-online.de (Agag)

– ANZEIGE –

ETech Academy

11.11.2014 - 09:02

Frank Pawlitschek, Markus Riedel, Nick Heidfeld.

Frank-Pawlitschek“Wir befinden uns derzeit in der fortgeschrittenen Testphase. Der kommerzielle Start ist für Mitte 2015 geplant.“

Kündigt Ubitricity-Mitbegründer Frank Pawlitschek an, dessen Systemsteckdosen für Straßenlaternen mit den dazugehörigen intelligenten Ladekabeln derzeit am Bodensee und in Berlin getestet werden. Vor allem Kommunen hat Ubitricity mit dem Ansatz im Visier.
tagesspiegel.de

Markus-Riedel“Wir arbeiten am Antrieb und den Batterien. Die große Herausforderung ist immer, dass man die Reichweite erhöht und auch dabei haben wir uns vorgenommen, Fortschritte zu machen.”

Smart-Entwicklungschef Markus Riedel deutet an, dass die neue Generation des E-Smart über mehr Reichweite verfügen wird. Sie wird Ende 2016 gleichzeitig als Fortwo und Forfour auf den Markt kommen.
griin.de

Nick-Heidfeld“Die Formel E hat Zukunft. Das Konzept stimmt, die Budgets sind überschaubar.”

Formel-E-Pilot Nick Heidfeld traut der elektrischen Rennserie einiges zu und erlaubt sich einen kleinen Seitenhieb gegen die Formel 1, wo derzeit ja (mal wieder) um Budgetgrenzen für die Rennställe gestritten wird.
blick.ch

15.09.2014 - 08:13

Nick Heidfeld, Alejandro Agag, Wolfgang Epple.

Nick-Heidfeld“Es war definitiv einer der ärgerlichsten Unfälle meiner Karriere. Es gibt nur ein einziges erstes Formel E-Rennen in der Geschichte.”

Formel-E-Rennfahrer Nick Heidfeld (Team Venturi) ärgert sich über seinen Crash knapp vor der Ziellinie. Heidfeld hatte extra Energie für eine “Schlussattacke” gespart, wurde dabei jedoch von Nicolas Prost abgedrängt.
auto-motor-und-sport.de

Alejandro-Agag-2014“Nun kommt der Moment der Wahrheit. Wir erproben das Unbekannte, den Beginn der elektrischen Motorsport-Ära. Elektroautos waren bisher nicht so cool. Wir wollen, dass kleine Jungs künftig davon träumen, so ein Auto zu fahren.”

Alejandro Agag, Chef-Promoter der Formel E, über den großen Anspruch der elektrischen Rennserie. Die Wettfahrten finden nicht umsonst in urbanen Ballungszentren statt. Dort ist der Smog am dicksten.
faz.net

Wolfgang-Epple“Der Output ist gestaffelt. Das erste Dieselhybridfahrzeug wird zum Jahresende eingeführt. Neben der Leichtbautechnologie und dem Downsizing von Motoren zur Reduzierung von CO2 werden wir uns dann auch mit Plug-in Hybriden beschäftigen.”

Wolfgang Epple, Entwicklungschef von Jaguar Land Rover, zur Strategie der Marke, auf Innovation im Motorenbereich zu setzen. 100 Millionen Pfund (130 Mio Euro) sollen dazu in das für 2017 geplante “National Automotive Innovation Centre” (NAIC) auf dem Campus der Uni Warwick in England fließen.
automobil-produktion.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/15/e-hypercar-pf0-pininfarina-fertigt-maximal-100-exemplare/
15.07.2018 11:43