16.06.2015 - 08:40

E-Gipfel, Südkorea, Lifan Auto, LeTV & Unicom, Torino Design, Le Mans.

Nationale-Konferenz-EMOB15Unterlassene Hilfeleistung: Die Bundesregierung und allen voran die Kanzlerin haben die Chance auf ein starkes Signal von der Nationalen Konferenz Elektromobilität bewusst vergeben. Merkels zentraler Satz nach zweistündigem Spitzengespräch mit den Granden der Automobil- und Energiewirtschaft: “Man erwartet in diesem Jahr eine Antwort von uns und wir werden uns Mühe geben.” Und nach dem folgenden Raunen im Saal: “Tja, mehr kann ich auch nicht verkünden.” Entsprechend lang waren beim Kongress die Gesichter der meisten Beteiligten. Das Medien-Echo fällt angemessen aus: “Merkel will sich Mühe geben.” (“Zeit”) “Geht den E-Autos der Saft aus?” (“BILD”) “Förderung gibt’s erst später.” (“Frankfurter Rundschau”) “E-Autos sind noch völliger Blödsinn!” (Radio Bremen). Da hätte Merkel auch gleich sagen können: ‘Sorry Leute, zwischen Grexit und Ukraine-Krise ist grad kein Platz für Elektromobilität.’ Das wäre ehrlich gewesen. So aber haben sich viele gefragt, warum man nach Jahren der Marktvorbereitung überhaupt eine Konferenz einberuft, wenn es doch nichts zu verkünden gibt.

Südkorea setzt auf City-Stromer: Die südkoreanische Regierung investiert in die Entwicklung und Kommerzialisierung von Mikro-Elektroautos und E-Dreirädern. Insgesamt 40 Mrd Won (31,8 Mio Euro) werden in das Programm fließen. Das Design für die Mikro-Stromer steht bereits. Sie sollen unter 10 Mio Won (knapp 8.000 Euro) kosten und 2017 auf den Markt kommen.
koreatimes.co.kr, koreaherald.com, koreabizwire.com

Komplett-Elektrifizierung mit Tausch-Akkus: Der chinesische Hersteller Lifan Auto will bis zum Ende dieses Jahrzehnts die Produktion von Autos mit Verbrennungsmotoren einstellen und 20 Elektro-Modelle mit Wechsel-Akkus auf den Markt bringen. Stolze 500.000 davon will Lifan bis 2020 absetzen und zudem landesweit 500 “energy stations” für den Akkutausch errichten.
ecns.cn

World of Energy Solutions 2015

China-Bündnis für vernetzte E-Autos: Die chinesische Internetfirma LeTV will zusammen mit dem staatlichen Mobilfunk-Konzern Unicom “smarte” Elektroautos entwickeln. Der Plan ist Teil einer groß angelegten Kooperation beider Firmen.
wantchinatimes.com

Italo-Flunder mit Stecker: Torino Design präsentiert das ATS Wildtwelve Concept. Der Sportwagen kombiniert einen V12 und zwei E-Motoren zu einem Plug-in-Hybridantrieb, der es auf 860 PS bringen und den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 2,6 Sekunden schaffen soll. 30 Exemplare werden gebaut.
electriccarsreport.com, gtspirit.com

Hybrid-Porsche schlägt Audi: Porsche feierte bei den 24 Stunden von Le Mans einen Doppelsieg und stieß damit im zweiten Jahr nach dem Comeback Seriensieger Audi (2010-2014) vom Le-Mans-Thron. Der Gewinner-Porsche wurde von Nico Hülkenberg, Earl Bamber und Nick Tandy gefahren.
auto-motor-und-sport.de, autozeitung.de, motorsport-magazin.com

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/06/16/kater-vom-e-gipfel-suedkorea-lifan-auto-torino-design-le-mans/
16.06.2015 08:49