19.06.2015 - 08:20

Michael Budde, Frank Anton, Thomas Grübel, Detlef Wetzel, Leif Miller.

Michael-Budde“Bis 2020 wird die Reichweite der meisten Elektroautos auf 350 Kilometer steigen. Manche Modelle dürften sogar 500 Kilometer erreichen.”

Prognostiziert Michael Budde, Geschäftsführer von Bosch Battery Systems. Er rechnet bis zum Ende dieses Jahrzehnts mit Batteriekosten von 200 Euro pro Kilowattstunde.
kfz-betrieb.vogel.de

Frank-Anton“Wir erwarten, dass bis zum Jahr 2022 große Geschäftsreiseflugzeuge mit etwa zehn Personen elektrisch angetrieben werden. In zwanzig Jahren könnten dann E-Flugzeuge mit 50 bis 100 Sitzen im Einsatz sein.”

Frank Anton, Leiter des Aircraft-Teams bei Siemens, hat auf der Luftfahrtmesse bei Paris seinen Elektromotor für Flugzeuge vorgestellt, der bei einem Gewicht von nur 50 Kilo rund 260 kW elektrische Dauerleistung liefert (wir berichteten).
welt.de

Thomas-Gruebel“Ich bezweifle, dass sich die Bundesregierung bewusst ist, welch negatives Signal sie mit ihrem zögerlichen Verhalten setzt. Warum sollen sich Unternehmen für eine strombetriebene Flotte stark machen oder Privatpersonen Benzinern den Rücken kehren, wenn selbst die Politik mit so wenig Ernsthaftigkeit und Nachdruck an die Sache herangeht?”

Thomas Grübel, Geschäftsführer des Münchner Elektroroller-Herstellers Govecs, hatte sich wie viele andere Branchenvertreter vom “E-Gipfel” ein konkretes Bekenntnis der Regierung zur finanziellen Förderung von Elektrofahrzeugen erhofft – vergebens.
vibrio.de

Detlef-Wetzel“Zur Sicherung der Beschäftigung gehört, dass die gesamte Wertschöpfungskette inklusive der Zellfertigung in Deutschland abgebildet wird.”

Fordert Detlef Wetzel, Erster Vorsitzender der IG Metall. Deutschland müsse seine Technologieführerschaft zurückgewinnen und hierfür in den nächsten zwei Jahren die notwendigen Entscheidungen treffen.
nationale-plattform-elektromobilitaet.de

Leif-Miller“Die Bundesregierung hat bisher keinen ernsthaften Versuch unternommen, eine Verkehrswende anzustoßen. Stattdessen sehen wir immer mehr übermotorisierte Geländewagen in den Innenstädten, die einer notwendigen Verbrauchsreduzierung im Wege stehen. Das widerspricht allen Erfordernissen des Klimaschutzes, zu denen sich Bundeskanzlerin Merkel gerade erst beim G7-Gipfel bekannt hat.“

Auch NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller zieht mit Blick auf die Nationale Konferenz Elektromobilität eine nüchterne Bilanz für Elektroautos in Deutschland. Das bisherige Engagement der Bundesregierung zur Förderung umweltfreundlicher Mobilitätsformen sei “unzureichend”.
nabu.de

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/06/19/michael-budde-frank-anton-thomas-gruebel-detlef-wetzel-leif-miller/
19.06.2015 08:56