28.07.2015 - 07:51

Volkmar Denner, Philipp Schröder, Andrä Rupprechter.

Volkmar-Denner„Ich bin der festen Überzeugung, dass wir große Fortschritte bei der Batterietechnik machen werden. Bis 2020 wollen wir die Kosten halbieren und die Energiedichte verdoppeln. Dazu stehe ich.“

Bosch-Chef Volkmar Denner hält eine Produktion von Batteriezellen der aktuellen Generation in Deutschland nicht für sinnvoll: „Das Geld würden wir verbrennen.“ Tesla, Google & Co. nennt Denner „attraktive neue Kunden, die wir sehr ernst nehmen“.
tagesspiegel.de

Philipp-Schroeder„Tesla braucht die Förderung in Deutschland nicht. Die deutschen Hersteller benötigen sie viel dringender, damit sie in die Elektromobilität überhaupt noch rechtzeitig einsteigen können.“

Philipp Schröder, Deutschland-Chef von Tesla Motors, ist nach wie vor fest davon überzeugt, dass Elektroautos nicht aufzuhalten sind – Förderung hin oder her. „Die elektrische Mobilität hat nur Vorteile gegenüber dem Verbrenner.“
deraktionaer.de

Andra-Rupprechter„Hauptproblem bei der CO2­-Belastung ist nach wie vor der Verkehr. Hier kann man am meisten durch eine gezielte Unterstützung der E-Mobilität erreichen. Da würde ich mir gerade in Wien mehr Engagement von der Stadtregierung wünschen.“

Der österreichische Umweltminister Andrä Rupprechter spricht sich dafür aus, E-Autos vor allem in der Hauptstadt zu priveligieren. Wien sollte die Busspuren für Stromer öffnen und mehr öffentliche Ladestationen anbieten.
heute.at

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/07/28/volkmar-denner-philipp-schroeder-andrae-rupprechter/
28.07.2015 07:54