20.11.2015 - 07:24

Franz Chalupecky, Jürgen Resch, Mary Nichols.

Franz-Chalupecky„Die Schnellladestationen in Wien brauchen Sie nicht zu suchen. Ich sage Ihnen, wo sie steht: eine bei mir vorm Haus.“

Franz Chalupecky, Vorstandschef von ABB Österreich, kritisiert ebenso wie Smatrics-Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer das Wiener Verbot, Ladestationen im öffentlichen Raum zu errichten.
wien.orf.at

Juergen-Resch„Saubere Luft werden wir auf dem Gerichtsweg einklagen. Weitgehende Fahrverbote für schmutzige Diesel-Pkw, Diesel-Taxis und ÖPNV-Busse sind geeignet, sehr kurzfristig die Grenzwerte selbst in Städten wie Stuttgart einzuhalten.“

Sagt Jürgen Resch, Chef der Deutschen Umwelthilfe, die wegen erhöhter Stickstoffdioxid-Werte in elf deutschen Städten Klage gegen die betroffenen Bundesländer eingereicht hat. Die DUH fordert u.a., Diesel- durch Hybrid-Taxis zu ersetzen und blaue Plaketten für besonders saubere Fahrzeuge einzuführen.
duh.de

Mary-D-Nichols„Wenn sie keinen Plan vorlegen, der für uns und die EPA akzeptabel ist, dann stehen uns Strafen zur Verfügung – es geht nicht ewig so weiter, es gibt eine Deadline.“

Mary Nichols, Chefin der kalifornischen Umweltbehörde CARB, erhöht den Druck. Sollte sich VW bei einem Rückruf nicht an die Vereinbarungen halten, werde man betroffene Autos notfalls aus dem Verkehr ziehen.
automobil-produktion.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referentin/Referenten (m/w/d) (Master) (20200836_9346)

Zum Angebot

Senior HR Business Partner (m/w/d) Geschäftsbereich Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Development Manager (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/11/20/franz-chalupecky-juergen-resch-mary-nichols/
20.11.2015 07:15