17.10.2016 - 06:49

ChargePoint, Hyperloop One, Daimler.

Lese-Tipp 1: US-Ladeinfrastrukturanbieter fürchten um ihre Marktposition, da VW in den USA wegen ‚Dieselgate‘ auch dazu verdonnert wurde, massig Geld in Ladestationen zu investieren. ChargePoint, Betreiber des größten US-Ladenetzwerks, wendet sich deswegen nun sogar an ein Bundesgericht.
hybridcars.com

Lese-Tipp 2: Hyperloop One freut sich über 50 Mio Dollar von Investoren. Größter Geldgeber ist die DP World Group, der drittgrößte Hafenbetreiber der Welt. Dieser will prüfen, mit der Hyperloop-Technologie Container zwischen im Hafen liegenden Schiffen hin und her zu transportieren.
manager-magazin.de

Mitmach-Tipp: Daimler analysiert im Rahmen des im Januar gestarteten Projektes eMERGE2 die E-Mobilität in einem deutschlandweiten Praxistest. Für die Weiterentwicklung des abgeschlossenen Vorgängerprojekts eMERGE konnten 150 Privat- und Firmenkunden gewonnen werden. Bis Dezember können sich noch 50 weitere Interessenten anmelden. Haken an der Sache: Diese müssen eine elektrische B-Klasse oder eine Plug-in-C-Klasse fahren, was die Suche offenbar nicht leichter macht.
daimler.com, emerge-projekt.de (Möglichkeit zur Bewerbung)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Mitarbeiter (m/w/d) für die Digitalisierung der Mobilität, Wirtschaftsverkehr, Fahrzeugbau

Zum Angebot

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/10/17/chargepoint-hyperloop-one-daimler/
17.10.2016 06:01