25.01.2017 - 15:51

TU-FORSCHER entwickeln Bipolarplatten für Brennstoffzellen

hzwo-bip-tu-chemnitz-bipolarplatten-brennstoffzelle

Das nun gestartete und vom Land Sachsen mit 2,4 Mio Euro geförderte Projekt „HZwo:BIP – Bipolarplatten aus Sachsen“ soll zu einer kostengünstigen, serientauglichen Produktion von Bipolarplatten für Pkw-Brennstoffzellen führen. 

Zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung wollen Wissenschaftler der TU Chemnitz in dem dreijährigen Projekt die Kosten für die Brennstoffzelle senken, die Montage großer Energieblöcke erleichtern und Komponenten verbessern.
tag24.de, tu-chemnitz.de

Service4Charger

– ANZEIGE –

Ob Ladesäule oder kompletter Ladepark – Service4Charger macht es möglich: Die passende Ladeinfrastruktur planen, aufbauen lassen und anschließend betreiben, das ist für viele Menschen noch „Neuland“. Service4Charger stellt sich deshalb an die Seite von Energieversorgern, Autohäusern, Unternehmen sowie Privatpersonen – und unterstützt von der Planung bis zum Betreiben komplexer Infrastruktur. Alle Infos finden Sie hier >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager Elektromobilität (m/w/d) Zielgruppe Kommunal

Zum Angebot

Manager Live-Kommunikation (m/w/x) NIP (50%)

Zum Angebot

Technischer Projektleiter e-Mobilität (w/m)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/01/25/tu-forscher-entwickeln-bipolarplatten-fuer-brennstoffzellen/
25.01.2017 15:10