24.04.2017 - 20:10

Deutsche Normungs-Roadmap Elektromobilität 2020

NPE-Chef Henning Kagermann hat heute auf der Hannover Messe die Deutsche Normungs-Roadmap Elektromobilität 2020 an die Bundesregierung übergeben. Die Roadmap stellt u.a. die bisherigen Normungsaktivitäten beim kabelgebundenen Laden dar und adressiert künftige Herausforderungen wie höhere Ladeleistungen und induktives Laden.

Moderiert von electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz haben die beiden Staatssekretäre Rainer Bomba (Bundesverkehrsministerium) und Matthias Machnig (Bundeswirtschaftsministerium) die Roadmap entgegen genommen. „Die Nutzer wünschen sich einen kundenfreundlichen Zugang an der nächsten Ladesäule mit einem einfachen Bezahlsystem. Dafür sind einheitliche Ladeschnittstellen ebenso notwendig wie transparente und diskriminierungsfreie Abrechnungsmodelle. Möglich ist dies nur durch einheitliche Standards“, sagte Roland Bent, Chief Technology Officer von Phoenix Contact und Vize-Vorsitzender der NPE-Arbeitsgruppe für Normung, Standardisierung und Zertifizierung. „Normen öffnen den Markt. Sie sichern internationale Interoperabilität und schaffen Investitionssicherheit“, ergänzte NPE-Chef Hennig Kagermann.

  • Roland Bent (Phoenix Contact), Rainer Bomba (BMVI), Matthias Machnig (BMWI) und Henning Kagermann (NPE). (v.l.))
  • Podiumsdiskussion mit den Spitzen der Verbände VDE, ZVEI, VDA, DIN und BDEW. Moderiert von Peter Schwierz (rechts).
  • Volles Haus: Das Forum MobiliTec in Halle 27 der Hannover Messe war zur Übergabe prall gefüllt.

Besonders stolz sind die NPE-Vertreter auf die europaweite Durchsetzung des Combined Charging System (CCS) mit einheitlichem Ladestecker und definierten Anforderungen an die Ladeschnittstellen. Der Aufbau von CCS geht derzeit rasant voran und ist in der Regulierung von EU und Bundesregierung inzwischen fest verankert. Auch in Nord-Amerika ist das Combined Charging System auf dem Vormarsch. Immer mehr Hersteller unterstützen die Lösung und planen, ihre künftigen Elektroautos damit auszurüsten. Aktuell ist das Angebot an Fahrzeugen mit CCS allerdings noch überschaubar.

Die Deutsche Normungs-Roadmap Elektromobilität 2020 empfiehlt nun, bei Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur zügig die Voraussetzungen für das Laden mit Leistungen von 150 kW bis zu 400 kW zu schaffen. Auch die Standards für die flächendeckende Verbreitung des kabellosen Ladens würden heute bereits entwickelt. Um künftig das Laden an jeder Ladesäule zu ermöglichen, fordert die NPE-Roadmap ein einheitliches Authentifizierungskonzept in Form einer europaweit einheitlichen Struktur zur ID-Vergabe. Damit solle ein interoperables, länderübergreifendes Laden an allen Ladestationen ermöglicht werden – für Vertrags- wie Spontankunden. Die Normungs-Roadmap Elektromobilität 2020 können Sie hier als PDF herunterladen.

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/04/24/deutsche-normungs-roadmap-elektromobilitaet-2020/
24.04.2017 20:10