21.06.2017

Bosch zeigt E-Bike-Innovationen für 2018

bosch-ebike-abs

Bosch eBike Systems hat seine Neuheiten für 2018 vorgestellt. Mit dabei: Ein serienreifes Antiblockiersystem für Pedelecs, die neue Generation der Active-Line-Antriebe inkl. einer Plus-Version und eine in den Rahmen integrierbare Akkulösung mit 500 Wh Kapazität. 

Mit dem Bosch eBike ABS zeigt der Hersteller ein serienreifes Antiblockiersystem für Elektrofahrräder. Durch die Kombination von Vorderrad-ABS und Hinterrad-Abheberegelung erhöhe sich die Sicherheit: Bei kritischen Bremsmanövern wird der Bremsdruck der Vorderbremse reguliert und somit die Fahrsituation stabilisiert. Bereits dieses Jahr sollen ausgewählte Flottenpartner im deutschsprachigen Raum mit dem eBike ABS unterwegs sein. Das Bosch eBike ABS wird zunächst für die Performance Line Cruise und Speed in Kombination mit Intuvia in Trekking- und Citybikes mit 28-Zoll-Reifen eingesetzt. Ab 2018 ist das System auch im Handel erhältlich.

Hinter dem Namen PowerTube 500 verbirgt sich derweil ein neuer Akku von Bosch, der sich komplett im Rahmen des E-Bikes integrieren lässt. Insgesamt gibt es zwei Varianten – eine hoch und schmal, die andere flach und breit. Beide bieten eine Kapazität von 500 Wh. Bereits auf der Taipei Cycle Show hatte Bosch seinen Mittelmotor Active Line Plus der dritten Generation vorgestellt. Dieser wiegt nur noch 2,9 Kilo und stellt 40 Nm Drehmoment zur Verfügung. Der Motor unterstützt bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 25 km/h.
pedelec-elektro-fahrrad.de, ebike-news.de

— Anzeige —
Elektromobilität für die Nutzer gedacht: Seit 2016 unterstützen mehr als 300 AC-Ladesäulen von MENNEKES den Hamburger „Masterplan Elektromobilität“ und die Elektromobilisten in der Elbmetropole. Erfahren Sie am Beispiel von Hamburg, wie Städte mit Ladeinfrastruktur von MENNEKES die Elektromobilität flexibel und rechtssicher gestalten können. Jetzt nachlesen >>