11.08.2017

Live-Entwicklung der EDAG auf der IAA

edag-iaa-2017-symbolbild

Der Engineering-Spezialist EDAG will auf der IAA als Weltpremiere ein Konzept für schwarmintelligente E-Roboterfahrzeuge präsentieren – allerdings erst am letzten Messetag: Das Fahrzeugkonzept entsteht nämlich erst während der Messe im Rahmen eines Live-Engineering-Projekts. 

Zunächst erwartet Besucher nur ein leerer Stand. Während der Messe wird ein Fahrzeugkonzept live mit der Scrum-Methodik entwickelt. Dabei können die Besucher die EDAG-Entwicklungsspezialisten nicht nur live beobachten, sondern direkt vor Ort oder über Social-Media Kanäle interaktiv bei der Konzeptphase des Projekts #collectivio selbst mitwirken.

Über die EDAG-Social Media-Kanäle dürfen Interessierte während der 12-tätigen Konzeptphase ihre Anforderungen, Ideen und Wünsche an die Entwickler senden, und sich somit aktiv in die Entwicklung einbringen. Der Hashtag „#collectivio“ dient dabei als Ideenpool für die Ingenieure.

Am Ende des Live-Engineering-Projekts auf der IAA wird neben dem ausgearbeiteten Fahrzeug- und Mobilitätskonzepts ein generativ gefertigtes Maßstabs-Designmodell zu sehen sein, dass die Idee sichtbar zum Leben erweckt.

Zudem gibt es vier Podiumsdiskussionen jeweils am 14. und 15. September 2017 bei der EDAG auf der IAA.
edag.decollectivio.de




Stellenanzeigen

Mitarbeiter/in für den Strategiedialog Automobilwirtschaft BW - e-mobil BW

Zum Angebot

Ingenieur (w/m) Innovationsmanagement SM!GHT (Hard- und Software) - EnBW AG

Zum Angebot

Automotive Sales Manager im Bereich Elektromobilität / Auto Leasing (w/m) - evleet

Zum Angebot