14.09.2017 - 09:35

Mehr Power für die Rennställe der Formel E

formel-e-saison-drei-montreal

Die Fahrer der Formel E können in der bevorstehenden Saison zusätzliche 10 kW Leistung abrufen: Die Gesamtpower erhöht sich von 170 auf 180 kW. Und das ist nicht die einzige Änderung, die den Rennablauf betrifft.

Während die FIA in den kommenden Rennen besagte 10 kW mehr Power erlaubt, bleibt die Qualifying-Leistung bei 200 kW konstant. Wenn die vierte Saison am 2. Dezember in Hong Kong startet, kann außerdem der Kampf um die schnellste Rennrunde (“Visa Fastest Lap”) nur noch von Teams ausgetragen werden, die das Rennen unter den ersten Zehn beenden. Hintergrund ist, dass sich in der Vorsaison häufig Fahrer die mit der schnellsten Runde verbundenen Bonuspunkte sicherten, die absehen konnten, dass sie das Rennen nicht beenden würden – und deshalb mehr Energie in besagte Runde buttern konnten. Weitere Änderungen betreffen die Anzahl und Anordnung von freien Trainings und Werbeaktionstagen.

Die zehn offiziellen Teams für die vierte Formel-E-Saison sind laut FIA die folgenden Rennställe: Andretti Formula E, Audi Sport ABT Schaeffler, Dragon Racing, DS Virgin Racing, Mahindra Racing, NIO Formula E Team, Panasonic Jaguar Racing, Renault e.dams, TECHEETAH und Venturi Formula E Team.
fiaformulae.com

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/14/mehr-power-fuer-die-rennstaelle-der-formel-e/
14.09.2017 09:29