30.11.2017

Chris Bangle zeigt elektrischen Cityflitzer für China

chris-bangle-redspace-elektroauto

Der frühere BMW-Chefdesigner Chris Bangle hat auf der L.A. Auto Show einen elektrisch angetriebenen Kleinstwagen für den chinesischen Markt vorgestellt. Gebaut werden soll der Mini-Stromer vom chinesischen Hersteller CHTC. 

Um ein reines Konzept handelt es sich bei dem knapp drei Meter kurzen Redspace nicht mehr, betont Chris Bangle. Es sei ein „voll funktionsfähiger Prototyp“, der bereits in früheren Entwicklungsstadien u.a. vielversprechende Crashtest-Ergebnisse erzielt haben soll.

Der Redspace nutzt die Design-Möglichkeiten eines Elektromobils voll aus und bietet Platz für vier Personen. Die einzelnen Sitze lassen sich zudem variabel einstellen. Im Innenraum gibt es ein 17 Zoll großes Display. Sogar über ein Solardach verfügt der Cityflitzer. Technische Daten zum Antrieb sind jedoch noch nicht bekannt.
autocar.co.ukproject-redspace.com




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare zu “Chris Bangle zeigt elektrischen Cityflitzer für China