08.03.2018

Österreich will mehr Elektromobilität in Ballungsräumen

gourban-e-roller-sharing-wien

Das österreichische Verkehrsministerium hat eine neue Ausschreibung für E-Mobilität in Ballungsräumen mit mindestens 50.000 Einwohnern gestartet. Mit dem Ziel einer schrittweisen Dekarbonisierung sollen beispielsweise Carsharing forciert oder die Elektromobilität ausgebaut werden. 

Mit bis zu 1,8 Mio Euro unterstützt das BMVIT die Errichtung von multimodalen Mobilitätsknoten zur Verknüpfung von Angeboten der E-Mobilität (z.B. E-Taxis oder E-Carsharing) mit weiteren Mobilitätsangeboten (z.B. ÖPNV oder Leihräder).

Zu diesem Zweck sollen die erforderlichen Infrastrukturen errichtet, bedarfsgerechte, funktionsfähige, marktnahe E-Mobilitätsangebote und -services entwickelt und im Rahmen des Demonstrationsvorhabens den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Gefördert werden Projekte mit einer Laufzeit von maximal drei Jahren. Bewerbungen sind bis zum 27. Juni 2018 möglich.
ots.atschig.com

– ANZEIGE –

Mennekes Eichrecht

Stellenanzeigen

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Software Projektmanager eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Produktentwickler (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/03/08/oesterreich-will-mehr-elektromobilitaet-in-ballungsraeumen/
08.03.2018 13:44