Schlagwort: Carsharing

21.12.2016 - 14:16

Kabinett beschließt Entwurf für Carsharing-Gesetz

Das neue Carsharing-Gesetz soll zum 1. September 2017 in Kraft treten. Den Straßenverkehrsbehörden wird die Möglichkeit eingeräumt, separate Parkflächen auszuweisen und diese von Parkgebühren zu befreien. Bei der Auswahl dürfen Aspekte wie die Vernetzung mit dem ÖPNV und der Klimaschutz berücksichtigt werden, wodurch Carsharing-Flotten mit Elektro- oder Hybridautos bevorzugt zum Zuge kommen können. 

Weiterlesen
16.12.2016 - 08:46

DriveNow & Car2Go vor Fusion?

Laut „Manager Magazin“ planen BMW und Daimler die Zusammenlegung ihrer Carsharing-Dienste, die Planungen sind angeblich schon weit fortgeschritten. Zudem könnte BMW auch den Ladeinfrastruktur-Service ChargeNow in eine gemeinsame Plattform einbringen, mit der die erstarkende Konkurrenz von Uber & Co abgewehrt werden soll. DriveNow-Miteigner Sixt ist not amused.
manager-magazin.de

15.12.2016 - 17:38

Brandenburg mit zehn neuen Ladestationen und E-Autos

In Königs Wusterhausen bei Berlin ist für 2017 die Installation von bis zu zehn neuen Ladesäulen geplant. Zudem werden vier E-CarSharing-Autos angeschafft. Zum Start des neuen Großflughafens (Ach stimmt, den gibt’s ja auch noch!) sollen auch Hybridbusse folgen.
maz-online.de

Charge up your day

05.12.2016 - 19:28

Opel bringt Carsharing-Dienst Maven 2017 nach Deutschland

Opel bringt den Mobilitätsdienst Maven im kommenden Jahr unter dem Namen „Maven home“ nach Deutschland und will neben dem Adam auch sein neues Elektroauto Ampera-e einsetzen – zunächst für ausgewählte Hotels, Wohnsiedlungen und Studentenwohnheime.

Preise sind bis dato noch nicht bekannt. Über eine App kann jederzeit auf die Fahrzeuge zugegriffen werden. Parallel dazu wird Opel „Maven Pro“ als Pilotprojekt am eigenen Firmensitz in Rüsselsheim einführen. Dieser Dienst eignet sich für Firmen und Fuhrpark für Mitarbeiter.

Zu einem späteren Zeitpunkt möchte Dan Amman, Vizepräsident von General Motors, die weiteren Dienste von Maven in Europa einführen. Dazu zählt u.a. das klassische Carsharing oder eine Vermittlung von Fahrzeugen zu günstigen Konditionen an solche Kunden, die mit diesen für Fahrdienste wie Uber oder aber Lyft arbeiten.
automobilwoche.de, autogazette.de

04.08.2016 - 07:32

Carsharing, Fully Charged.

Lese-Tipp: Carsharing-Angebote in urbanen Gebieten florieren, davon profitieren auch elektromobile Dienste. In ländlichen Gebieten scheint das aber ganz anders: Die schwache Nutzerakzeptanz zwingt Anbieter in Baden-Württemberg nun zur Einschränkung oder gar zur Aufgabe ihrer E-Konzepte, berichtet Walther Rosenberger.
stuttgarter-zeitung.de

Video-Tipp: In der neuesten Episode von Fully Charged lässt sich Robert Llewellyn über Verbrenner und das ständige Ärgernis mit blockierten Ladesäulen aus. Das führt ihn zu einem Gedankenspiel: Was wäre denn, wenn Elektroautofahrer einfach mal an Tankstellen parken, um einfach nur zu quatschen?
youtube.com

Jetzt abstimmen bei der These des Monats

02.08.2016 - 08:11

Carsharing, Allego, Asphaltwächter, BYD.

E-Carsharingboom in Polen? Breslau und Krakau wollen offenbar Angebote mit jeweils 200 Elektroautos starten und suchen nach Betreibern. Zudem plant das Startup SharCar ein eigenes Carsharing in Warschau, Krakau, Breslau, Dreistadt und Lodz, das in den meisten Städten zu Beginn 100 E-Autos und rund 30 Ladestationen umfassen soll.
evobsession.com, wyborcza.pl (polnisch)

E-Achse Hamburg-Dänemark formiert sich: Der erste Schnelllader des geplanten Netzwerks entlang der Achse A23/B5 zwischen Hamburg und der dänischen Grenze (wir berichteten) steht: Er ging jetzt in Heide in der Nähe der A23 ans Netz.
dithmarschen.de

E-mobil im Straßendienst: Die Asphaltwächter von Niederösterreich dürfen sich über sieben neue Renault Zoe freuen. Damit stehen ihnen nun 17 E-Fahrzeuge bereit, die meisten sind Franzosen.
ots.at

Elektrotaxis für Singapur: Der Betreiber HDT Singapore Taxi will im ersten Quartal kommenden Jahres 100 E-Taxis auf die Straßen bringen. Im Detail geht es um das Kombi-Crossover e6 von BYD, 30 Exemplare davon hat HDT schon in Betrieb. Offenbar hat BYD das Taxiunternehmen überzeugt.
it-times.de

BYD zieht es nach Brasilien: Die Chinesen wollen ihre Erfahrung im E-Autobau nutzen und verstärkt in Südamerika aktiv werden. Dafür bewirbt sich BYD nun mit dem elektrischen T3 Van für eine Ausschreibung des Postdienstleisters Correios.
it-times.de

— Textanzeige —
Summer-Sale-JobAds-NeuFachkräfte für Elektromobilität finden Sie am besten mit einer Stellenanzeige bei electrive.net. Und die gibt’s im Sommer besonders günstig! Für alle Schaltungen im Juli und August gilt unser SUMMER SALE. Damit gibt’s die Stellenanzeige M (2 x im Newsletter, 1 x auf Twitter und 30 Tage auf der Website) schon für 300 Euro netto (sonst 499 €). Jetzt buchen und sparen! Alle Infos und SALE-Preise: electrive.net (PDF)

11.07.2016 - 07:16

V2G, Carsharing, Stuttgart, AM-LadePole, Milton Keynes.

Netzentgelte finanzieren V2G: Die neueste EEG-Novelle verbirgt ein spannendes Detail: Die Speicherung von überschüssigem Ökostrom in Form von Wasserstoff oder auch in stationären Batterien sowie in Elektroautos kann künftig über die Netzentgelte finanziert werden. Ist das womöglich auch die Grundlage für neue Tarife, die das „Geldverdienen“ mit Elektroauto-Batterien möglich machen?
bizzenergytoday.com

China wächst im E-Carsharing: Die Chongqing Lifan Group will bis zum Jahr 2020 schon 300.000 Elektroautos fürs Carsharing in China im Einsatz haben. Der zu Lifan gehörende Carsharing-Dienst Pand Auto ist im vergangenen November in Chongqing gestartet und hat in diesem Jahr bereits in die Städte Zhengzhou und Hangzhou expandiert.
chinadaily.com

Intermodalität geht in die Praxis: Ende Juni wurde das Schaufensterprojekt Stuttgart Services zur Vernetzung von Mobilitäts- und städtischen Angeboten auf der Polygo-Karte abgeschlossen. Die Kundenkarte und ein Online-Routenplaner kommen nun in die Praxis und werden bis Ende 2018 durch den Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) übernommen und weiterentwickelt. Mit der Karte ist u.a. auch der Zugang zum elektrischen Car2Go und den Ladestationen der EnBW möglich.
ssb-ag.de

these_des_monats_juli16_300x250-IKT

Laden am Arbeitsplatz: Das Ladekonzept AM-LadePole der Stadtwerke Amberg für den halböffentlichen Raum wird ab sofort auch Unternehmen angeboten. So sollen Mitarbeiter bequem per Elektromobilität ins Büro und wieder zurück kommen – und sich die Arbeitgeber attraktiver darstellen.
mittelbayerische.de

Freiparken für E-Autos: Das englische Milton Keynes ist bereits als Heimatstätte für Formel-1-Teams hinlänglich bekannt, nun kommt noch eine äußerst E-freundliche Verkehrspolitik hinzu. Stolze 15.000 Parkplätze sind jetzt für E-Autos kostenlos nutzbar.
fleetnews.co.uk, autocar.co.uk

08.07.2016 - 08:26

Carsharing, Stimbo, Termine.

Lese-Tipp 1: Das Carsharing boomt, auch mit E-Autos. Für die deutsche Politik geht die Entwicklung offenbar zu schnell, berichtet Michael Kuntz. Das angekündigte Carsharing-Gesetz fehlt noch immer. Folge: Es mangelt häufig an reservierten Parkplätzen und für E-Autos auch an Ladeinfrastruktur.
sueddeutsche.de

Lese-Tipp 2: Stimbo aus Zermatt ist eine von wenigen, die in der Schweiz vierrädrige E-Fahrzeuge herstellt. Seit 1985 hat sie rund 300 elektrische Taxis, Lieferwagen und Kleinlaster gefertigt. Warum Tesla in Zermatt keine Chance hat, verrät dieser lesenswerte Beitrag von Michael Lütscher.
12app.ch

Termine der kommenden Woche: Elektromobil in die Zukunft (11.07. in Frankfurt am Main) ++ e-mobil BW Werkstattgespräch (13.07. in Nürtingen) ++ HBM eDrive Testing-Tag (13.07. in Darmstadt) ++ E-STArt Ladesäulentour (16.07. im Landkreis Starnberg) ++ Alle Termine finden Sie wie gewohnt auch in unserem Branchenkalender

27.06.2016 - 08:10

Haifa, Schleswig-Holstein, Emil, StreetScooter, Carsharing, Minsk.

E-Carsharing in Israel: Die israelische Hafenstadt Haifa hat sich laut „Globes“ mit Car2go auf den Start eines Carsharing-Angebots gegen Ende des Jahres geeinigt, bei dem 120 Elektro- und 80 Hybridautos zum Einsatz kommen sollen. Israel Electric werde hierfür 120 Ladestationen in Haifa errichten. Laut dem Bericht ist auch in Tel Aviv ein Carsharing geplant, bei dem sogar ausschließlich E-Autos zum Einsatz kommen sollen. Warum geht das in Israel, aber nicht in Brüssel?
globes.co.il

Lade-Offensive in Schleswig-Holstein: Das e-werk Sachsenwald plant bis zum Jahr 2021 in seinem Einzugsgebiet über 30 Ladesäulen für Elektroautos. Sechs Säulen sollen im Oktober installiert werden, zwei in Reinbek und jeweils eine in Glinde, Barsbüttel, Oststeinbek und Wentorf. Der Energieversorger will mit der Roaming-Plattform ladenetz.de kooperieren.
abendblatt.de

Zuwachs für Emil: Die Braunschweiger Verkehrs-GmbH will für das Vorzeigeprojekt Emil (E-Mobilität mittels induktiver Ladung) zwei neue Elektro-Niederflur-Gelenkbusse mit integriertem, induktivem 200-kW-Schnellladesystem beschaffen. Hersteller können sich ab sofort bewerben. Die Auftragsvergabe soll noch in diesem Jahr erfolgen, die Inbetriebnahme bis Oktober 2017.
regionalbraunschweig.de

Stille Post in Cham: Die Deutsche Post bringt 14 StreetScooter im oberpfälzischen Landkreis Cham zum Einsatz. In Cham selbst sind bereits vier der E-Fahrzeuge in Betrieb gegangen, vier weitere sollen im August folgen; ebenso wie sechs StreetScooter, die in Bad Kötzting zum Einsatz kommen werden.
idowa.de, mittelbayerische.de

Neue Carsharing-Stromer in Österreich: St. Veit an der Glan (Kärnten) baut sein Carsharing-Angebot aufgrund der hohen Nachfrage aus und schafft zwei weitere E-Autos an. Auch im niederösterreichischen Baden wurde ein dritter Stromer zum Teilen beschafft. Beide Städte setzen auf den Renault Zoe.
kleinezeitung.at (St. Veit), meinbezirk.at (Baden)

Elektro-Ambitionen in Minsk: Weißrussland will mit einem Anreizprogramm mindestens 10.000 E-Fahrzeuge bis zum Jahr 2025 auf die Straßen bringen. Dazu sollen neben der Installation von Ladeinfrastruktur auch günstige Kredite und Stromtarife sowie staatliche Zuschüsse beitragen.
belta.by

14.06.2016 - 16:41

Video-Interview: Thomas Schaefer, Linde Hydrogen Concepts

Dieser Tage kommt in München eine außergewöhnliche Flotte in Fahrt: 50 Hyundai ix35 Fuel Cell können in der bayerischen Landeshauptstadt künftig per BeeZero angemietet werden. Doch als Betreiber ist nicht etwa ein Mobilitätsanbieter am Werk, sondern mit der Linde AG ein Spezialist für Industriegase. Was zur Hölle reitet Linde, ein eigenes Wasserstoff-CarSharing an den Start […]

Weiterlesen
05.04.2016 - 05:37

Prof. Dr. Andreas Knie, InnoZ: Wann ist etwas wahr? Über die Politik der Zahlen und die Relevanz der Sharing Ökonomie.

Alle Welt spricht von großen Veränderungen im Verkehr, die wohl im Gange seien und die gerade für die Einführung von elektrischen Fahrzeugen von Bedeutung sind. Die Menschen wollen keine Autos mehr kaufen, viel lieber fahren sie Rad oder nutzen Bahn und Busse. Und natürlich Carsharing. Das seit Jahrzehnten immer wieder von allen Parteipolitikern geforderte Teilen […]

Weiterlesen
22.01.2016 - 08:29

Audi + Porsche, Maven, Mennekes, Luxe, Carsharing.

Audi & Porsche bauen eigene „Supercharger“: Die beiden Hersteller wollen es dem US-Autobauer Tesla gleichtun und eigene Schnellladesäulen mit hoher Leistung aufbauen. „Das werden wir brauchen“, betont Konzernchef Matthias Müller mit Blick auf künftige Premiummodelle mit hoher Batteriekapazität. Von eventuell fehlenden Investitionspartnern will er sich dabei nicht abschrecken lassen.
wiwo.de

GM steigt ins Carsharing ein: Mit dem neuen Dienst Maven macht nun auch der US-Massenhersteller bei der Kurzzeit-Vermietung von Autos mit. Als Premiere wurde Maven gerade in Michigan getestet, u.a. mit dem Kleinwagen Chevrolet Spark. Später soll der Dienst auch nach Berlin und Frankfurt kommen. Ob auch E-Autos eingeplant sind, ist noch unklar, angesichts des neuen Chevy Bolt aber denkbar.
spiegel.de, automobil-produktion.de, automobilwoche.de, autonews.com

Mennekes-Ladegeschäft wächst: Der Spezialist von Steckern und Ladeinfrastruktur profitiert nach eigener Aussage vom weltweiten Aufschwung der Elektromobilität. Die Verkaufsziele wurden übertroffen und im Oktober ging der 10.000ste Ladepunkt weg, erklärt Geschäftsführer Christopher Mennekes. Mehr als 15 Prozent des Gesamtumsatzes werde bereits mit der Elektromobilität gemacht.
derwesten.de

Park&Charge-Service für Tesla: Der Elektro-Pionier kooperiert mit Luxe, einem Anbieter einer Automobilservice-App. Tesla-Fahrer können, zunächst in New York und San Francisco, durch das Luxe-Team ihren Wagen an einem sicheren Ort parken und zugleich die Batterie wieder aufladen lassen. Weitere Services umfassen die Autowäsche Wäsche oder eine Drive-Home-Option.
autoblog.com, valuewalk.com, techcrunch.com, luxe.com

Autonom- & E-Carsharing erhöhen Verkehr: In einer Simulation haben die Unis aus Texas und Virginia die Substitution von Privatautos durch verschiedene Carsharing-Konzepte untersucht. Demnach müssten Stromer-Flotten aufgrund der langen Ladezeiten größer sein, um die Fahrleistung von Verbrenner-Flotten abzudecken. Die Einbindung autonomer Flotten würde den Verkehr noch erhöhen.
heise.de, utexas.edu (PDF zur Simulation)

— Textanzeige —
Ihre Botschaft an die Branche schalten Sie treffsicher mit einer Textanzeige bei „electrive today“. 350 Zeichen plus Link gibt’s schon für 300 Euro netto. Und das 5er Paket mit 10% Mengenrabatt für 1.350 Euro netto. Schnell, einfach, wirksam! Alle Informationen und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net (PDF)

10.02.2015 - 09:29

Blauer Engel verschmäht Strom.

15 E-Autos werden in Bremen im Carsharing eingesetzt. Auf den Stellplätzen in der Innenstadt dürfen aber nur die Verbrenner von Platzhirsch Cambio abgestellt werden. Denn die erfüllen laut der Stadt die Kriterien des Umweltzeichens „Blauer Engel“ – anders als die Elektroautos der Konkurrenz u.a. von Move About. Besagter Engel braucht dringend Nachhilfe.
weser-kurier.de

25.11.2014 - 08:30

Carsharing in China, Highlights des Formel-E-Rennens in Putrajaya.

Download-Tipp: Die GIZ, die im Auftrag des Bundesumweltministeriums das deutsch-chinesische Kooperationsprojekt „Electro-Mobility and Climate Protection“ durchführt, hat eine umfassende Publikation zu den Herausforderungen und Chancen für (Elektro-)Carsharing in China veröffentlicht.
sustainabletransport.org (PDF, auf Englisch)

Video-Tipp: Am Wochenende fand im malaysischen Putrajaya das zweite Rennen der Formel E statt, das Sam Bird von Virgin Racing vor Lucas di Grassi und Sébastien Buemi gewann (wir berichteten gestern). Die Highlights gibt es nun auch in bewegten Bildern aufbereitet.
youtube.com

29.08.2014 - 08:41

Carsharing in Amerika.

Bereits 1,42 Mio Carsharing-Mitglieder gab es am 1. Januar 2014 in Amerika. Sie teilten sich zum Stichtag 21.459 Fahrzeuge, verteilt auf 24 Projekte in den USA, 19 in Kanada und je eines in Mexiko und Brasilien. Das geht aus Zahlen des „Transportation Sustainability Research Center“ hervor.
berkeley.edu via autorentalnews.com

21.08.2014 - 08:06

Teilen von E-Fahrzeugen, E-Qualifizierung für Handwerksunternehmen.

Lese-Tipp 1: Die Schweizer Mobilitätsakademie hat eine Broschüre zum Teilen von E-Fahrzeugen veröffentlicht. Sie stellt die wichtigsten auf dem Markt befindlichen Sharing-Konzepte im Bereich elektrischer Fahrzeuge vor und veranschaulicht die Unterschiede anhand von Praxisbeispielen.
wocomoco.ch

Lese-Tipp 2: Das „handwerk magazin“ gibt Handwerksunternehmen konkrete Tipps, wie sie sich auf die zunehmende Verbreitung der Elektromobilität vorbereiten und für neue Aufgaben rüsten können. Aufgeführt werden u.a. Anlaufstellen zur Information und Fortbildung.
handwerk-magazin.de

13.06.2014 - 08:47

CarSharing in China, E-Motorräder, Akku-Alterung bei Tesla, Termine.

Studien-Tipp: Die Unternehmensberatung Roland Berger prognostiziert dem chinesischen Carsharing-Markt bis 2018 ein Wachstum von jährlich 80 Prozent. Allerdings müssten Carsharing-Modelle an Chinas Marktgegebenheiten angepasst werden, um nachhaltigen Erfolg sicherzustellen.
rolandberger.de

Lese-Tipp: Von elektrischen Landstraßen-Motorrädern wie der Energica Ego oder der Brammo Empulse hält Clemens Gleich nichts. Grund: die schwache Akku-Leistung. „Reichweitenangst besiegt man nicht dadurch, im Reichweiten-relevantesten Sektor solche Liegenbleiber zu bauen“, so Gleich.
heise.de

Video-Tipp 1: Ein Besitzer des Tesla Model S zeigt, unter welch geringen Kapazitätsverlusten dessen Batteriezellen offenbar „leiden“. Er ist in 11 Monaten 28.000 Meilen gefahren und die Reichweite seiner 60 kWh-Version des Model S ist dabei gerade mal von 209 auf 206 Meilen gesunken.
youtube.com via green-motors.de

Video-Tipp 2: Das Automagazin Car and Driver hat das Tesla Model S, den Nissan Leaf, den Toyota Prius, den Chevy Volt und den Mercedes CLA im Windkanal gegeneinander antreten lassen, um herauszufinden, welches Modell das windschlüpfrigste ist. Der Sieger kommt aus Kalifornien.
youtube.com

Termine der kommenden Woche: Smart Advisor: Sensibilisierungsworkshop Handlungsfeld 3 – „Zu Elektromobilität im Elektro-/IT-Bereich beraten“ (17. Juni, München) ++ Webinar „Recycling of Lithium Ion Batteries from Electric Vehicles“ (18. Juni, Internet) ++ Internationales Schaufenster Elektromobilität Berlin-Brandenburg – Zwischenergebnisse auf dem Weg zum Markthochlauf (19. Juni, Berlin).
electrive.net/terminkalender – alle Termine im praktischen Überblick

28.02.2014 - 09:25

CarSharing-Jahresbilanz.

Insgesamt 757.000 registrierte CarSharing-Nutzer gab es Ende 2013 in Deutschland. Das entspricht laut Bundesverband einem Zuwachs von 67,1 Prozent gegenüber Vorjahr. 320.000 Menschen sind bei stationsbasierten, 437.000 bei Free-Floating-Anbietern angemeldet. Viele wohl auch mehrfach.
spiegel.de, wiwo.de, carsharing.de

05.12.2013 - 09:52

MdB sucht Mitfahrgelegenheit.

Dem Fahrdienst des Bundestags droht nach Medienberichten die Pleite, Parlamentarier müssten womöglich bald häufiger ins Taxi steigen. Gegenvorschlag: Wie wäre es stattdessen mit einem Bundes-CarSharing mit Elektroautos für kurze und Hybridmodellen für lange Strecken? Das wäre nicht nur gut fürs Image und die Umwelt – sondern auch für Merkels Millionenziel.
spiegel.de

03.12.2013 - 09:40

e-Quartier Hamburg, Stuttgart, ePendler, Carsharing.

Wohnen und teilen: Sparda Immobilien startet im Rahmen des Modellprojekts „e-Quartier Hamburg“ ein elektrisches CarSharing-Konzept. Die Bewohner der 14 Eigentumswohnungen erhalten einen E-Smart und einen Renault Zoe zur gemeinsamen Nutzung. Geladen wird direkt vor dem Gebäude.
emobilserver.de

SSB ist neuer CEP-Partner: Die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB), die aktuell in einem Projekt drei Brennstoffzellen-Hybridbusse der neuesten Generation auf einer Buslinie in Stuttgart erprobt, ist der Wasserstoff-Initiative Clean Energy Partnership (CEP) beigetreten.
newstix.de

ePendler sollen Deutschland erobern: Das hessische Projekt zur Elektrifizierung von Berufspendlern soll im kommenden Jahr die Landesgrenzen von Hessen überwinden und auf andere Bundesländer übertragen werden. Bei dem Erprobungsprojekt konnten 30 Pendler eine Woche lang ein E-Auto testen.
transporter-news.de

Carsharing-Vergleich: Ein unabhängiges Carsharing-Portal hat die Tarife der 14 führenden Anbieter unter die Lupe genommen. Flinkster, CiteeCar und Stattauto seien bei einer kurzzeitigen Nutzung am günstigsten, Autonetzer, Tamyca und Multicity dagegen bei einer Wochenendfahrt.
presseportal.de, transporter-news.de

13.09.2013 - 08:18

Barcelona, Nissan, Vattenfall, Mitsubishi, CarSharing, Kalifornien.

e-NV200 wird Taxi in Barcelona: Die katalonische Stadt will den elektrischen Kleintransporter von Nissan in ihre Taxiflotte aufnehmen. Obendrein möchte Barcelona, wo der e-NV200 produziert wird, die E-Mobilität durch den Aufbau von Ladestationen und Sonderregeln für Elektro-Lieferfahrzeuge fördern.
newfleet.de, puregreencars.com

Mitsubishi macht’s mit Vattenfall: Für das Laden des i-MiEV und des Plug-in-Outlanders empfiehlt Mitsubishi seinen deutschen Kunden die Angebote des schwedischen Energieversorgers. Dazu zählen der Aufbau von Ladesäulen samt Wartung sowie TÜV-zertifizierter Strom aus Windkraft.
transporter-news.de, pressrelations.de

Teilen macht sexy: Mobilitätsexperten des Instituts für sozial-ökologische Forschung (ISOE) sehen einen starken Zusammenhang zwischen dem Trend zum Teilen und der Akzeptanz der E-Mobilität. Elektrische Fortbewegung sei demnach besonders attraktiv, wenn sie in flexible Angebote wie One-Way-Carsharing eingebunden werde.
idw-online.de

Neue Gesetze in Kalifornien? Zwei neue Gesetzesinitiativen sollen Elektroauto-Fahrern in dem Pionier-Bundesstaat beim Laden ihrer Fahrzeuge helfen. Sie sehen vor, dass der Zugang zu öffentlichen Ladepunkten erleichtert wird und neue Mehrfamilienhäuser laut Bauordnung fit für das Laden von Stromern gemacht werden müssen.
plugincars.com

05.09.2013 - 08:23

BluePower, Großbritannien, Haldensleben, CarSharing, Harburg.

Wasser marsch für den e-Up: „BluePower“ hat LichtBlick sein Energie-Angebot für Kunden des Volks-Stromers getauft. Der Ökostrom stammt aus Wasserkraftwerken und kann ab Vorverkaufsstart des E-Up! in der kommenden Woche bei ausgewählten Händlern oder der VW-Bank geordert werden.
heise.de, focus.de

Britischer Masterplan: Die Regierung hat einen konkreten Fahrplan vorgelegt, wie die 500 Mio Pfund an Fördermitteln für emissionsarme Fahrzeuge (wir berichteten) bis 2020 eingesetzt werden. Dabei will man kräftig in Kaufanreize und eine Erweiterung der Infrastruktur für Elektro- und H2-Autos investieren.
gov.uk via smmt.co.uk
Elektrischer Anschluss: Die Magdeburger Mobilitätskarte (wir berichteten) wird auf weitere Gemeinden ausgedehnt. Ab sofort ist die Kreisstadt Haldensleben an Bord. Dort können ÖPNV-Fahrgäste jetzt an Haltestellen für kleines Geld in ein Elektroauto oder auf ein E-Bike umsteigen.
volksstimme.de

— Textanzeige —
IAA, 2013, eMo, Berliner Agentur für Elektromobilität eMOSchaufenster Berlin-Brandenburg auf der IAA PKW vom 12. bis 22. September 2013 in Halle 3.1 Stand D19. Lassen Sie sich in die „Erlebbare Stadt der Elektromobilität“ entführen und erfahren Sie mehr über nachhaltige Mobilitätskonzepte rund um die Themen Ladeinfrastruktur, vernetzte Mobilität und Qualifizierung in der deutschen Hauptstadtregion. Besuchen Sie uns auf der IAA.

Nicht nur Ergänzung: Eine Umfrage von car2go und DriveNow unter 759 Kunden ergab, dass sechs Prozent eben jener bereits ihr eigenes Auto abgeschafft haben. Weitere 16 Prozent erklärten, dass sie sich im vergangenen Jahr aufgrund des CarSharing-Angebots bewusst kein neues Auto gekauft haben.
derwesten.de

Amtliche Elektrifizierung: Beim Bezirksamt Hamburg-Harburg kommen seit kurzem drei Elektroautos zum Einsatz. Ein E-Smart und zwei Mitsubishi i-MiEV wurden zur Hälfte aus dem städtischen Förderprogramm „Hamburg – Wirtschaft am Strom“ finanziert. Weitere E-Fahrzeuge sollen folgen.
harburg-aktuell.de

03.09.2013 - 08:09

Jay Leno fährt Porsche, CarSharing-Abschleppkosten.

Video-Tipp: Late-Night-Veteran Jay Leno ist bekennender Fan schöner (und teurer) Autos und äußerst technikaffin noch dazu. Bei seinem jüngsten Ausflug mit dem Porsche 918 Spyder bekam er den Hybridantrieb sogar aus erster Hand erklärt – von Spyder-Projektleiter Frank Walliser.
youtube.com

Lese-Tipp: Das Adhoc-CarSharing ohne feste Mietstationen kann schnell auch zu Problemen führen. In Berlin soll ein Nutzer die Abschleppkosten zahlen, obwohl er einen C-Zero von Multicity ordnungsmäß abgestellt hatte. Das Halteverbot zum Besuch von Barack Obama griff erst einen Tag später.
spiegel.de

26.08.2013 - 08:09

CarSharing-Prognose.

Studien-Tipp: Rosige Aussichten prognostiziert Navigant Research der CarSharing-Branche. Laut einer aktuellen Studie des Marktforschers könnte sich die Zahl der heute rund 2,3 Mio CarSharing-Nutzer weltweit bis zum Jahr 2020 auf annähernd 12 Millionen versechsfachen.
navigantresearch.com via thegreencarwebsite.co.uk

20.08.2013 - 08:08

CarSharing, Deutschland als Leitmarkt.

Klick-Tipp: Die Zahl der CarSharing-Nutzer steigt rasant an. „Auto Bild“ hat den Trend zum Anlass genommen, die unterschiedlichen Systeme zu erklären und die wichtigsten Anbieter auf dem Markt mit deren Standorten und Konditionen aufzulisten.
autobild.de

Lese-Tipp: Für eine „Illusion“ hält Christoph M. Schwarzer die Vision von Deutschland als „Leitmarkt für Elektromobilität“ – zumindest noch. Sein Blick in die USA zeigt, was „wir“ noch besser könnten.
zeit.de

23.07.2013 - 08:08

Flexauto, Pedelec-Karten.

Klick-Tipp: Die immer zahlreicheren CarSharing-Nutzer bekommen eine neue Orientierungshilfe im Dschungel der Anbieter und Preise. Das kürzlich gestartete Portal „Flexauto“ verspricht einen Überblick zu den Angeboten, Preisen und Verfügbarkeiten der führenden CarSharer.
flexauto.de

Kostenlose E-Bike-Karte: Der oberpfälzische Landkreis Amberg-Sulzbach hat auf die zunehmende Beliebtheit von Pedelecs reagiert und eine auf deren durchschnittliche Reichweite abgestimmte Karte herausgebracht. Sie zeigt ausgewählte Touren und alle verfügbaren Verleih- und Ladestationen.
nordbayern.de, mittelbayerische.de

21.06.2013 - 08:51

Pflegedienst Rossbach, Tausche Schulbus gegen E-Bike, CarSharing.

Pflegedienst unter Strom: Der Pflegedienst Rossbach in Bad Neustadt a.d.Saale (Bayern) will bis 2015 seinen sieben Fahrzeuge umfassenden Fuhrpark komplett auf Elektroautos umstellen. Die ersten beiden Renault Zoe wurden schon geliefert und mit einer Reichweite von 150 Kilometern für „optimal“ befunden.
mainpost.de

E-Bike statt Schulbus: Die Schweizer Schule „linkes Zulgtal“ elektrisiert ihre Schüler ab August in einem einjährigen Pilotprojekt. Statt die Unterrichtszeiten den Busfahrplänen anzupassen, sollen die Kids aus dem großen Einzugsgebiet per E-Bike zum Pauken kommen.
bernerzeitung.ch

CarSharing-Debatte geht weiter: Im Streit um den Öko-Effekt nicht stationsgebundener Konzepte wirft nun der Bundesverband CarSharing seinen Hut in den Ring. Der Stellplatzmangel für „stationierte“ Anbieter gefährde das Wachstum und die damit verbundenen Umweltentlastungseffekte, so der Verband.
mobilaro.de

20.06.2013 - 08:22

Bosch, Mitsubishi, GS Yuasa, Kanada, CarSharing, Denza.

Bosch startet neuen Batterie-Angriff: Nach der gescheiterten Allianz mit Samsung sucht der Zulieferer sein Glück nun in Japan und will mit Mitsubishi und GS Yuasa 2014 ein Joint Venture zur Erforschung und Entwicklung der nächsten Generation leistungsstarker Lithium-Ionen-Batterien auf die Beine stellen. Die Firma soll in Stuttgart sitzen und zur Hälfte Bosch gehören. Mitsubishi und GS Yuasa bekommen je 25%.
handelsblatt.com

Mini-Rückruf für das Model S: Tesla bessert wegen möglicher Sicherheitsprobleme mit den Rücksitzen freiwillig bei einigen jüngst produzierten Exemplaren des Model S nach. Und macht dabei vor, wie Service heute laufen muss: Der Hersteller organisiert Abholung, Rückführung und bei Bedarf ein Ersatzauto.
wiwo.de, hybridcars.com, electriccarsreport.com

Kanadische Lade-Initiative: Elektroauto-Fahrer, die zwischen Vermont und Québec unterwegs sind, müssen sich bald keine Sorgen mehr um Strom-Nachschub machen. Zwischen beiden Städten wird im Herbst ein Korridor mit mindestens 20 Ladestationen entstehen. Weitere Routen könnten folgen.
puregreencars.com, electriccarsreport.com

— Textanzeige —
eMobility Summit, TagesspiegelElektromobilität – auf die Zielgerade: In einer Woche erläutern Dieter Zetsche, Peter Altmaier, Peter Ramsauer, Jürgen Trittin, Olaf Scholz, Henning Kagermann, Matthias Wissmann, Berthold Huber, Hildegard Müller und andere Experten, wo die Reise hingeht – auf dem Tagesspiegel eMobility Summit am 27. und 28. Juni in Berlin.
Schnell noch Tickets sichern! www.emobility-summit.de

Gegenwind für CarSharing: Vergrößern nicht stationsgebundene CarSharing-Konzepte wie Car2go oder DriveNow die Umweltprobleme und Parkplatznot in den Städten? Ja, sagt die Deutsche Umwelthilfe und geißelt die Angebote als „ökologischen Blödsinn“. Daimler kann die Kritik nicht nachvollziehen.
stuttgarter-nachrichten.de, automobil-produktion.de (Reaktion Daimler)

Panamera S E-Hybrid im Fahrbericht: 40 rein elektrische Kilometer hat Stefan Voswinkel dem Plug-in-Porsche entlocken können, also einige mehr als von Porsche versprochen. Stefan Anker hat sogar 42 Batterie-Kilometer geschafft. Abgesehen davon loben beide Tester vor allem den großen Fahrspaß.
autobild.de, welt.de

Denza mit breitem Händlernetz: Die Elektro-Marke von Daimler und BYD könnte zumindest theoretisch sehr schnelle Verbreitung in China finden. Zumindest kann das Label ein riesiges Händlernetz nutzen.
green.autoblog.com