04.04.2018 - 11:27

Österreichische Regierung bekennt sich zu E-Mobilität

oesterreich-mission-2030

Die österreichische Bundesregierung hat den Entwurf ihrer Klima- und Energiestrategie bis zum Jahr 2030 vorgelegt, die auch ein klares Bekenntnis zur E-Mobilität beinhaltet. Die „E-Mobilitätsoffensive“ legt einen verstärkten Schwerpunkt auf elektrische Nutzfahrzeuge.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Deren Anteil soll bis 2030 “signifikant gesteigert“ werden. Für die Fahrzeugförderung ist ein weiterer Ausbau des Modells der Co-Finanzierung mit der Fahrzeugwirtschaft geplant. Angekündigt wird u.a. auch eine Anpassung des Wohnrechts, um Ladestationen in Mehrparteienhäusern zu erleichtern.

Ausgebaut werden sollen in Österreich darüber hinaus die Bereiche E-Carsharing, E-Taxis, bedarfsorientierte E-Mobilitätservices, E-Bike-Verleihsysteme und E-Zustellservices. Auf der Schiene wird bis 2030 ein Elektrifizierungsgrad der ÖBB-Strecken von 85 Prozent angestrebt.

Das 60 Seiten starke Papier namens #mission2030 soll den Weg zur Erreichung der von der EU propagierten Klimaziele für 2030 ebnen. Für Österreich bedeutet dies eine CO2-Emissionsreduktion von 36 Prozent gegenüber 2005. Gerade einmal 8 Prozent sind bisher geschafft.

Die Alpenrepublik strebt in diesem Zusammenhang den Ausstieg aus Kohle und fossilen Energien an. In dem nun vorgelegten Konzept spricht die Regierung von bis zu 34.000 Jobs und 3,1 Mrd Euro an Wertschöpfung, die durch den Ausbau der E-Mobilität generiert werden könnten. Der Anteil von E-Fahrzeugen bei den PKW-Neuzulassungen beträgt aktuell 2,25 Prozent, im PKW-Gesamtbestand 0,39 Prozent.

Update 29.05.2018: Die von der österreichischen Bundesregierung als Entwurf vorgelegte Klima- und Energiestrategie bis zum Jahr 2030 wurde jetzt vom Ministerrat beschlossen. Das gilt freilich auch für den Teil, der sich explizit mit der E-Mobilität befasst.
kurier.at, mission2030.info (Strategie als PDF, E-Mobilität ab S. 49), bmnt.gv.at (Update)

– ANZEIGE –

Kostenloses Webinar: Elektroflotte „richtig“ laden. Beim Umstieg auf eine elektrische Flotte ist eine Frage entscheidend: Wie, wo und wann werden die Elektroautos geladen? Erfahren Sie im Power2Drive Europe Webinar am 14. November um 15.00 Uhr, wie Elektromobilität nicht zur Kostenfalle wird. Alle Teilnehmer erhalten das Whitepaper „Flotten laden“ von The Mobility House anschließend kostenlos zum Download.
Jetzt anmelden!

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Programm-/Projektmanager Elektromobilität (m/w/x) Datenmonitoring/Datenbanken

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/04/04/oesterreichische-regierung-bekennt-sich-zu-e-mobilitaet/
04.04.2018 11:48