01.06.2018 - 10:32

Wirecard und Enio ermöglichen Bezahlung mit Kreditkarte

enio-ladestation-youcharge-symbolbild

Der Anbieter von mobilen Bezahllösungen Wirecard erweitert seine Kooperation mit dem österreichischen IT-Unternehmen Enio, das als Dienstleister für seine Kunden ein europaweites Netzwerk mit über 8.000 Ladepunkten für E-Autos betreibt. 

Nachdem die Firmen vor zwei Jahren bereits das bargeldlose Bezahlen an Ladesäulen via App ermöglicht hatten, können E-Mobilisten nun auch mit Kredit- und Debitkarten von Visa und Mastercard an den Ladesäulen bezahlen, ohne dafür die App installieren zu müssen.

Laut Fritz Vogel, Geschäftsführer und Partner bei Enio, soll es dabei aber nicht bleiben: “Weitere große Projekte sind bereits gemeinsam mit Wirecard in der Pipeline, um die Zufriedenheit der Verbraucher weiter zu steigern – schließlich sehen wir in den kommenden fünf Jahren einen Bedarf von rund 500.000 neuen Ladestationen in Europa, bis 2030 werden vier Millionen weitere hinzukommen.“ Roland Toch, Managing Director der Wirecard CEE, fügt hinzu: „Zusammen können wir die Nutzung von E-Mobilität in ganz Europa erheblich erweitern und die Digitalisierung von Bezahlungsprozessen im Mobilitätssektor weiter vorantreiben.“
wirecard.de

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Wirecard und Enio ermöglichen Bezahlung mit Kreditkarte

  1. notting

    Ich sehe in dem Bild der Säule kein Display für eine Preisinfo?

    Wie wird das überhaupt gemacht? Wird die Karte solange mech. blockiert, bis der zu berechnende Preis feststeht? D.h. ich kann während dem (eben meist langen) Laden nicht im Laden mit Karte bezahlen?!

    Wird auch girocard unterstützt, was im Artikel nicht erwähnt wird?
    Hatte mal den Fall, dass ich bei einem österr. Online-Händler mit meiner girocard-Card mit Maestro-Symbol zahlen wollte, er Maestro anbot, aber meine Angaben nicht akzeptiert wurden?!
    Daher befürchte ich bei diesem System auch entspr. Probleme.

    Seltsamerweise kennt Goingelectric.de nur 9 ENIO-Ladesäulen, alle in A (also ungefährt Faktor 1000 Unterschied zu dem im Artikel behaupteten und dass das europaweit sein soll), obwohl die allg. extrem viele Ladesäulen kennen?

    notting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/06/01/wirecard-und-enio-ermoeglichen-bezahlung-mit-kreditkarte/
01.06.2018 10:07