01.07.2018 - 14:41

Südkorea: Bosch baut Geschäft mit E-Antrieben aus

bosch-logo-standort

Bosch will in Südkorea seine Geschäftsaktivitäten im Bereich der elektrischen Antriebsstränge vorantreiben. Allein 2017 gingen bei Bosch Korea Produktionsaufträge für Elektroantriebe im Wert von knapp vier Milliarden Euro ein.

Auf die große Nachfrage reagierte das Unternehmen bereits im Januar dieses Jahres, indem es vor Ort weitere Ressourcen für die E-Antriebs-Produktion geschaffen hat. Aktuell sind rund 2.000 Mitarbeiter bei den insgesamt fünf Bosch-Tochterunternehmen in Südkorea angestellt. Um das Geschäft weiter auszubauen, ist der Konzern nach den Worten von Alex Drljaca, Vorsitzender der Motorantriebssparte Korea, in Gesprächen mit koreanischen OEMs.

„Wir glauben an die Koexistenz von Diesel, Benzin und Elektroantrieben. Bei Letzterem wollen wir eine Vorreiterrolle einnehmen“, sagte Drljaca auf einer Pressekonferenz in Seoul. Außerdem soll die Entwicklung von Lösungen in den Bereichen autonomes Fahren und vernetzte Mobilität entwickelt werden. Südkorea sei in dieser Hinsicht ein vielversprechender Wachstumsmarkt, so Frank Schäfers, Chef von Bosch Korea.
emobilserver.de, koreabizwire.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/01/suedkorea-bosch-baut-geschaeft-mit-e-antrieben-aus/
01.07.2018 14:11