05.07.2018 - 09:43

München: Ladenetz-Ausbau stößt auf Anwohner-Protest

stadt-münchen

Die Stadt München stößt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur oft auf Widerstand von Anwohnern und Geschäftsleuten, da Parkplätze den Ladestationen zum Opfer fallen. Auch Petitionen und Klagen soll es schon gegeben haben. Kleiner Tipp an die wütenden Bürger: Die zitierte Begründung („Niemand von uns fährt ein Elektroauto.“) lässt sich ändern …
sueddeutsche.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “München: Ladenetz-Ausbau stößt auf Anwohner-Protest

  1. Engler Hamm

    In Schwabing stehen die meisten Ladestationen leer, z.B. in der Occamstrasse, Ecke Arthur Kutscher Platz, wo andrerseits dringend Parkplätze benötigt werden. Alles herausgeschmissenes Steuergeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/05/muenchen-ladenetz-ausbau-stoesst-auf-anwohner-protest/
05.07.2018 09:36