17.07.2018 - 17:35

Ungarn: NKM Mobilitas ordert Ladestationen von Tritium

Der staatliche ungarische Energieversorger National Utilities hat über seine Tochter NKM Mobilitas im zweiten Quartal zwölf DC-Schnellladestationen von Tritium geordert. Sie sollen an Hauptverkehrsstraßen in Ungarn installiert werden.

Jede der Stationen des Typs Veefil-RT verfügt über eine Ladeleistung von 50 kW. Die Bestellung bei Tritium ist Teil des Plans von NKM Mobilitas, in Kooperation mit Stadtregierungen und Gemeinden unter dem Projektnamen Mobiliti bis zum Jahresende landesweit 100 Ladestationen zu errichten.

Noch ist der ungarische Elektroauto-Bestand mit nur rund 6.000 Fahrzeugen auf den Straßen (bei 3,8 Mio Autos insgesamt) sehr klein. Doch er könnte schnell wachsen: Allein im ersten Quartal 2018 machten E-Autos in Ungarn bereits 5,1 Prozent aller Autoverkäufe aus. Angeschafft werden die Stromer in erster Linie von Unternehmen. Die Regierung unterstützt die Entwicklung mit großzügigen Anreizen inkl. einer Kaufprämie von 5.000 Euro, kostenloser Zulassung und reduzierten Parkgebühren oder gar freiem Parken.
tritium.com.au (PDF)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referent (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Product Owner Hardware (m/f/x)

Zum Angebot

Salesmanager Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/17/ungarn-nkm-mobilitas-ordert-ladestationen-von-tritium/
17.07.2018 17:35