14.01.2019

Iridium zeigt erstes E-Reisemobil / Künftig reine E-Marke

efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-02

Die Marke Iridium hat auf der Stuttgarter Reisemesse CMT wie angekündigt das erste marktreife Wohnmobil mit reinem Elektroantrieb vorgestellt und nähere technische Details verraten. Bestellungen werden bereits angenommen, erste Auslieferungen sind für Juli oder August geplant.

Galt Iridium bisher als Garant für hochwertige Premium-Reisemobile kündigt die in Baden-Württemberg ansässige WOF GmbH nun an, Iridium zur ersten Wohnmobilmarke weiterzuentwickeln, die ausschließlich Elektro-Reisemobile anbietet. Das nun vorgestellte Exemplar gibt einen Ausblick auf das künftige Sortiment der Schwaben.

Eigentlich handelt es sich bereits um zwei Exemplare, denn um unterschiedliche Kundeninteressen zu berücksichtigen, bietet Iridium das E-Wohnmobil mit zwei verschiedenen Aufbauten an. Als Basis dient ein und dasselbe Chassis, wobei es sich dabei „um das meistverkaufte Chassis für Wohnmobile handelt“, wie WOF präzisiert. Zu der ersten Variante trägt die Schweizer Firma Maurer Fahrzeugbau einen Aufbau bei, der nach individuellen Kundenwünschen gefertigt werden kann. Die zweite Variante ist baugleich mit WOFs Modell BELA P69 und verfügt daher über eine vorgegebene Innenausstattung. Das entsprechende Iridium-Modell mit Elektroantrieb ist laut Hersteller ab 169.000 Euro erhältlich.

  • efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-05
  • efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-04
  • efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-03
  • efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-06
  • efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-02
  • efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-00

Beide Modellvarianten haben eine Länge von knapp sieben Meter, sind circa 2,30 Meter breit, circa drei Meter hoch und haben ein zulässiges Gesamtgewicht von rund vier Tonnen. Antriebsstrang und Batterie werden von ElektroFahrzeuge Stuttgart (EFA-S) beigesteuert. Dank einer Akkukapazität von 106 kWh sollen es die Reisemobile auf eine Reichweite von bis zu 300 km bringen. Die On-Board-Ladegeräte ermöglichen ferner flexibles Laden – entweder mit dem AC-Standard Typ 2 und Ladeleistungen zwischen 3,6 und 22 kW oder via DC-Standard CCS mit künftig bis zu 100 kW.

efa-s-iridium-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018-01

Bei der WOF GmbH handelt es sich um einen Mittelständler, der Wohnmobile seit 2012 europaweit vertreibt. Exemplare der Marke Iridium bietet das Unternehmen über den Wohnmobil-Händler EMR in Weilheim a.d. Teck an. Ein Netz weiterer Händler befinde sich derzeit im Aufbau, so WOF.

Quelle: Info per E-Mail




Stellenanzeigen

Software Engineer (m/w/x) - ChargeX

Zum Angebot

Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (m/w/d) - Chargery

Zum Angebot

Rolloutmanager (w/m/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität - EnBW AG

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

5 Kommentare zu “Iridium zeigt erstes E-Reisemobil / Künftig reine E-Marke

  1. Ich sehe da nicht, wo der Stromanschluss ist. Hab schon Bilder von Transportern chin. Marken gesehen, wo das idiotischerweise bei der Beifahrertür war. Bzw. die Dinger dürften häufig eh schon zu breit für normale Ladeparkplätze sein?

    Und bei so einem großen Akku hätte man da ruhig schon mal auf 175kW (oder zumindest 150kW) gehen können wg. dem Verbrauch.

    notting

  2. Sehr gute Ladeleistungen! Der Preis spielt keine Rolle (man sieht ja, was teilweise auf der Straße unterwegs ist).
    Bjørn Nyland sollte das mal testen!

  3. Ein Wohnmobil mit real nicht einmal 300 km Reichweite, das man mit einem normalen PKW-Führerschein nicht fahren darf und das mindestens doppelt so viel kostet, wie ein vergleichbares Diesel-Modell? Da muss man als Käufer schon ein extrem gläubiger Batterie-Jünger sein! Ich bin gespannt, ob es die Firma in zwei Jahren noch gibt. Auf jeden Fall Respekt für den unternehmerischen Mut!

    • Ich sag mal so: Wenn du mit normalen PKW-FS einen Wohn-AH ziehen willst, bist du auch schon sehr stark eingeschränkt was die Auswahl angeht. Also entweder 3,5t „Eltern-Wagen“ (ggf. sowas wie im Artikel aber in abgelastet) + 750kg „Gepäckwagen“ bzw. „Kinderzimmer“ (jew. zGM, der 1. Wohn-AH mit Akku-Antrieb während der Fahrt wurde schon vorgestellt) oder wenn der AH eine höhere zGM hat in der Summe(!) nur 3,5t.

      notting

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/01/14/iridiums-erstes-e-reisemobil-kuenftig-reine-elektro-marke/
14.01.2019 10:06