05.12.2018

EFA-S und WOF enthüllen rein elektrisches Wohnmobil

efa-s-elektro-wohnmobil-electric-camper-2018

Auf der im Januar 2019 in Stuttgart steigenden Reisemesse CMT wird das erste marktreife Wohnmobil mit reinem Elektroantrieb vorgestellt. Das Iridium E-Mobil ist das Produkt einer Kooperation von EFA-S und WOF – und soll schon im kommenden Jahr erhältlich sein.

Sowohl ElektroFahrzeuge Stuttgart (EFA-S) als auch WOF sitzen in Baden-Württemberg. Während sich ersteres Unternehmen als Entwickler und Umrüster von Pkw, Lkw und Bussen zu rein elektrischen Fahrzeugen einen Namen gemacht hat, vertreibt letzterer Mittelständler seit 2012 europaweit Wohnmobile und bietet unter der Marke Iridium Reisemobile im gehobenen Segment an. Für ihr Gemeinschaftsprojekt stiftete WOF eines seiner bewährten Nutzfahrzeug-Chassis mit Breitspur, EFA-S steuerte den Antriebsstrang und die Batterietechnik bei. Außerdem beauftragte das Duo den Schweizer Reisemobil-Hersteller Maurer Fahrzeugbau mit dem Aufbau.

Für das Wohnmobil hat EFA-S nach eigenen Angaben eine bereits in Lkw des Paketdienstleisters UPS bewährte Antriebslösung weiterentwickelt. Kernkomponente ist ein Synchronmotor inklusive Steuereinheit von Aradex. Bei den Akkus setzt das Unternehmen auf Lithium-Eisenphosphat-Batterien, die mit einem firmeneigenen Batteriemanagement-System verknüpft sind. Außerdem haben die Stuttgarter das Modell mit einem integrierten Ladegerät ausgestattet. Dadurch kann das Fahrzeug überall geladen werden: an herkömmlichen Steckdosen, an Wallboxen mit bis zu 22 kW oder via CCS-Anschluss an Schnellladestationen mit bis zu 50 kW. Zu den Ladezeiten wird jedoch nichts genannt. Die Reichweite liegt laut EFA-S bei 200 Kilometern, könnte zukünftig aber steigen: „Iridium-Kunden können davon profitieren, dass die Kapazität von Batterien rasant zunimmt“, äußert EFA-S-Geschäftsführer Bastian Beutel. „Dasselbe Fahrzeug kann daher in naher Zukunft bei gleichem Batteriegewicht seine Reichweite durch einen Batterie-Austausch mehr als verdoppeln.“

EFA-S sieht seine Stärke explizit in Spezialmärkten. Beutel betont, dass man nicht vorhabe, im Massenmarkt in Konkurrenz zu den großen Automobilherstellern zu treten. Nicht einmal einen Monat ist es her, dass das Unternehmen eine Kooperation mit der ebenfalls baden-württembergischen Firma CS bekannt gegeben hat. Ziel des Duos ist es, Spezialfahrzeuge von Feuerwehren oder Rettungsdiensten mit Elektroantrieben auszurüsten. Bestehende Partnerschaften unterhält das Unternehmen, das erst vor Kurzem die Inbetriebnahme einer weiteren Produktionshalle bekanntgegeben hat, bereits mit Sightseeing Trains Rügen und mit Orten Electric-Trucks aus Bernkastel-Kues.
Infos per E-Mail

– ANZEIGE –

Mennekes Eichrecht

Stellenanzeigen

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Software Projektmanager eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Produktentwickler (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/12/05/efa-s-und-wof-enthuellen-rein-elektrisches-wohnmobil/
05.12.2018 11:20