14.02.2019 - 16:10

Swindon Powertrain verpasst klassischem Mini E-Motor

swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-05 (1)

Das britische Unternehmen Swindon Powertrain präsentiert derzeit im Rahmen der London Classic Car Show eine elektrische Neuauflage des klassischen Mini und wird diese in einer Kleinserie fertigen. Vom Band laufen wird der Stromer im Retrolook in Swindons Werk in Wiltshire.

Retro-Optik, aber Stromer-Herz: Der Swind E Classic Mini vereint eine komplett restaurierte Karosserie mit einem 80-kW-Elektromotor und einem 24-kWh-Akku. Letzterer soll 200 Kilometer Reichweite ermöglichen. Der Spurt von 0 auf 100 km/h soll dem Modell in 9,2 Sekunden gelingen. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 130 km/h angegeben. Um sicherzustellen, dass der E Classic Mini den Anforderungen des heutigen Fahrbetriebs gewachsen ist, hat ein Prototyp bereits über 10.000 Meilen zurückgelegt. Hinzu kämen tausende Stunden virtueller Simulation, so die Briten.

Bei Sicherheit und Komfort ist der Swind E Classic Mini seinem Vorbild indes voraus: Moderner Korrosionsschutz in Verbindung mit neuen Brems- und Aufhängungskomponenten sorgen laut Hersteller dafür, dass das E-Modell wesentlich einfacher zu handhaben ist als der Klassiker. Die Bestellbücher sind übrigens ab sofort geöffnet: Die limitierte Auflage von 100 Fahrzeugen kann ab sofort zu Preisen ab 79.000 Pfund (knapp 90.000 Euro) entweder als Links- oder Rechtslenker geordert werden.

  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-03 (1)
  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-02 (1)
  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-06 (1)
  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-05 (1)
  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-08 (1)
  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-01 (1)
  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-04 (1)
  • swindon-powertrain-swind-e-classic-mini-07 (1)

„Es gab schon Einzelstücke und Prototypen, aber Swind ist das erste Unternehmen, das ein solches Auto für die Öffentlichkeit herstellt“, sagt Raphael Caillé, Geschäftsführer von Swindon Powertrain. Der Mini habe einen besonderen Platz in den Herzen der Menschen, nicht nur in Großbritannien, sondern auf der ganzen Welt. „Die Aufmachung von Sir Alec Issigonis‘ Design von 1959 war wirklich bahnbrechend – und jetzt machen wir es wieder relevant.“

Swindon Powertrain wurde 1971 als Motorspezialist gegründet und legte seinen Schwerpunkt in den 70er und frühen 80er Jahren auf die Instandhaltung von Formel-1-Motoren, später kam auch der Bereich Rallye- und Tourenwagen hinzu. Heute liefert das Unternehmen unter seiner Produktmarke Swind die Motoren für einen Großteil des britischen Tourenwagen-Netzwerks. 2018 gründeten die Briten außerdem eine Abteilung zur Entwicklung von Konsumgütern und führten u.a. ihr Hyper-Elektrofahrrad Swind EB-01 ein.
autocar.co.uk, motoringresearch.com, renewableenergymagazine.com

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Stellenanzeigen

Verkaufsleiter Elektromobilität (m/w/d) Region Bayern / BW / Hessen

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/14/swindon-powertrain-verpasst-klassischem-mini-e-motor/
14.02.2019 16:00