23.05.2019 - 10:39

Indien: Zwei- und Dreiräder künftig nur noch elektrisch?

smarte-e-rikscha-e-rickshaw

Um die Umweltverschmutzung einzudämmen und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern, drängt ein hochrangiges Regierungsgremium in Indien darauf, ab April 2023 nur noch elektrische Dreiräder bzw. Rikschas und zudem ab April 2025 nur noch E-Zweiräder neu zuzulassen.

Das berichtet Reuters unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Insider. Ebenfalls vorgeschlagen wird demnach, die Höhe der Subventionen für E-Rikschas zu verdoppeln, um die Preise der Fahrzeuge auf das Niveau der Pendants mit Verbrennungsmotor zu bringen. Die indische Regierung hat die Pläne allerdings noch nicht beschlossen.

In Indien wurden im vergangenen Jahr rund 21 Millionen Zwei- und Dreiräder verkauft. Damit ist das Land der weltweit größte Markt für solche Fahrzeuge. Zum Vergleich: In demselben Zeitraum wurden dort nur 3,3 Millionen Pkw und Nutzfahrzeuge abgesetzt. Elektroroller machten derweil nur einen Bruchteil des Gesamtabsatzes aus, immerhin stiegen die Verkaufszahlen aber innerhalb von 12 Monaten von 54.800 auf 126.000 Exemplare.

Allerdings ist Indiens politische Zukunft gerade offen. Denn die jüngste Wahl hat noch kein amtliches Ergebnis. Zwar deuten Umfragen darauf hin, dass das von Premier Modi geführte politische Bündnis eine klare Mehrheit bekommt, aber solange dies nicht bestätigt ist, steht auch hinter der Elektrifizierungsstrategie des Landes ein Fragezeichen.

Bisher hat es die Regierung vor allem mit einem Anreizsystem versucht: Zum 1. April ist mit gehöriger Verspätung die zweite Phase des 2015 gestarteten nationalen eMobility-Subventionsprogramms FAME in Kraft getreten. FAME 2 läuft über einen Zeitraum von drei Jahren und ist mit einem Budget von 100 Milliarden Rupien (1,24 Mrd Euro) ausgestattet. Nach Angaben der Regierung soll mit diesen Mitteln die Anschaffung von 1 Mio E-Zweirädern, 500.000 E-Dreirädern, 55.000 E-Vierrädern und 7.000 Bussen unterstützt werden. Während das Programm bei Zweirädern private Antragsteller zulässt, zielen die weiteren Zielzahlen vor allem auf die Elektrifizierung des ÖPNV und kommerzieller Angebote wie u.a. Taxen und Rikschas.
timesofindia.indiatimes.com, reuters.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/05/23/indien-zwei-und-dreiraeder-kuenftig-nur-noch-elektrisch/
23.05.2019 10:39