Schlagwort:

18.01.2018 - 12:52

Ashok Leyland setzt auf Alu-Luft-Akkus von Phinergy

Einen Tag nach Bekanntgabe der Kooperation zwischen der israelischen Batterie-Firma Phinergy und dem staatlichen indischen Mineralölunternehmen Indian Oil Corporation im Bereich von Metall-Luft-Batterien, hat sich auch Ashok Leyland auf eine Zusammenarbeit mit den Israelis verständigt. 

Weiterlesen
12.01.2018 - 11:07

Nissan erwägt Stromer-Produktion in Indien

Nissan will laut einem Bericht der „Times of India“ künftig auch in Indien Elektroautos bauen, erwartet hierfür aber von der dortigen Regierung Subventionen. Geplant sei zunächst ein elektrischer Kleinwagen, der umgerechnet gerade einmal rund 9.000 Euro kosten soll. 

Weiterlesen

Nordic EV Summit

05.01.2018 - 09:20

Toyota verliert Rechtsstreit um “Prius” in Indien

Toyota darf sein Hybridmodell Prius in Indien nicht unter dem bekannten Namen vertreiben. Das entschied nun ein Gericht, welches die Markenrechte für “Prius” der Firma Prius Auto Industries zusprach, einem indischen Unternehmen für Autozubehör, das sich dem Namen bereits 2001 hatte schützen lassen. Dumm gelaufen.
hybridcars.com

14.12.2017 - 13:27

Hero Electric plant weitere E-Roller-Werke

Der indische Hersteller Hero Electric will seine Elektroroller-Verkäufe von rund 25.000 Stück im aktuellen Jahr in den nächsten fünf Jahren verzehnfachen. Und hierfür weitere Produktionsstätten errichten. 

Weiterlesen




12.12.2017 - 08:46

Erster Tesla-Stromer in Indien

Tesla plant seinen Marktstart in Indien nicht vor 2019, was einem Fan des Elektroauto-Herstellers offenbar nicht schnell genug geht. Er hat kurzerhand in Eigenregie ein Model X importiert, wobei es sich um den bisher ersten Tesla auf indischem Boden handeln soll. 

Weiterlesen
22.11.2017 - 13:05

Renault testet Elektro-Kwid für China

Vom geplanten preisgünstigen Elektro-Kleinwagen der Hersteller-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi für den chinesischen Markt gibt es offenbar bereits erste Prototypen. Der Kleinwagen baut auf dem Renault Kwid auf. 

Weiterlesen
18.11.2017 - 14:38

Suzuki und Toyota planen E-Autos für Indien

Die japanischen Autobauer Toyota und Suzuki haben eine Absichtserklärung zur Markteinführung von Elektroautos in Indien abgegeben. Konkret soll Suzuki ab etwa 2020 E-Autos für den indischen Markt bauen und einen Teil dieser Stromer an Toyota liefern. Toyota selbst wird Suzuki technisch unterstützen. 

Weiterlesen
04.11.2017 - 17:12

Indien: Twenty Two Motors will 50.000 E-Roller absetzen

Das in der indischen Stadt Gurgaon ansässige Start-up Twenty Two Motors hat den Prototyp eines E-Rollers namens Flow vorgestellt. Auf den Markt gebracht werden soll dieser pünktlich zur Auto Expo 2018. Ziel der Firma ist es, im ersten Jahr auf Anhieb 50.000 Stück abzusetzen. 

Weiterlesen
10.10.2017 - 16:08

Streben Ford und Mahindra eine EV-Kooperation an?

Der indische Fahrzeugriese Mahindra verhandelt laut der Wirtschaftszeitung „Mint“ mit Ford über einen Technologieaustausch für E-Autos – und schickt sich darüber hinaus an, mit einer neuen E-Auto-Marke im Premiumsegment anzugreifen.

Weiterlesen
27.09.2017 - 16:18

E-Auto-Pläne von JSW werden konkret

Der Energie-Ableger des indischen Stahlkonzerns JSW hat sich mit der Regierung des indischen Bundesstaates Gujarat auf den Bau eines Werks für Elektroautos verständigt. Dort sollen künftig pro Jahr 200.000 E-Autos, Batterien und auch Ladesysteme produziert werden können. 

Weiterlesen
09.09.2017 - 12:19

Indien will 15.000 Elektrobusse beschaffen

Die indische Regierung will im Verlauf der kommenden 15 Monate insgesamt 15.000 Elektrobusse kaufen und zudem bereits bis November dieses Jahres 50.000 dreirädrige-E-Fahrzeuge beschaffen. Das berichtet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf einen Verantwortlichen des Energieministeriums.
bloombergquint.com

14.08.2017 - 13:20

JSW Energy investiert massiv in E-Mobilität

Der Energie-Ableger des indischen Stahlkonzerns JSW plant nach eigenen Angaben Investitionen in Höhe von 40 Mrd Rupien (623 Mio Dollar), um künftig Elektroautos und Batterien zu produzieren sowie Ladeinfrastruktur aufzubauen. 

Weiterlesen
30.06.2017 - 09:09

SAIC plant MG-Produktion in Indien

Der chinesische Hersteller SAIC will seine Marke MG ab 2019 auch in Indien an den Start bringen und dort ein Werk errichten. MG plant in den kommenden Jahren diverse Elektro- und Hybridmodelle. Ob und in welchem Umfang diese auch bei den Indien-Plänen eine Rolle spielen, ist bislang noch unklar.
autonews.comthehindu.com

16.06.2017 - 10:49

Tesla schielt auf Indien und überholt BMW

Die Kalifornier befinden sich laut Elon Musk derzeit in Verhandlungen mit der indischen Regierung über die Aufhebung von Import-Hindernissen für ihre E-Autos – zumindest solange, bis Tesla eine Fabrik in Indien aufgebaut hat. An der Wall Street hat der Börsenwert Teslas derweil zwischenzeitlich sogar den von BMW überholt.
teslarati.com (Indien), manager-magazin.de (Börse)

29.05.2017 - 08:10

Ola mit Produktionsambitionen

Der indische Uber-Konkurrent Ola könnte laut einem aktuellen Bericht künftig auch selbst im großen Stil Elektroautos in Indien produzieren. Dabei soll Ola eng mit Toyota kooperieren. Bedeutendster Geldgeber des Fahrdienstvermittlers ist der japanische Konzern Softbank.
factordaily.com

08.05.2017 - 11:31

Plant Indien ein großes Förderprogramm zur E-Mobilität?

Ein regierungsnaher Think Tank hat vor dem Hintergrund der diskutierten Vollelektrifizierung des indischen Neuwagenmarktes bis 2030 ein Konzept vorgelegt. Darin sind etliche Maßnahmen zur Unterstützung der Branche eingeplant, ein bisheriges Hybrid-Programm könnte dann aber auslaufen.

Weiterlesen
19.01.2017 - 15:00

USA: E-Autos von BYD für Privatpersonen

BYD will seine Elektroautos laut einem Verantwortlichen in etwa zwei bis drei Jahren auch an Privatpersonen in den USA verkaufen. Bisher vertreibt BYD in den Staaten nur E-Busse sowie E-Autos an Flottenbetreiber wie z.B. Taxiunternehmen. 

Weiterlesen
11.01.2017 - 20:16

Indien bezuschusst eMobility-Forschung kräftig

Die indische Regierung hat entschieden, bis zu 60 Prozent der Kosten für heimische Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich E-Mobilität zu übernehmen. Im Rahmen der Technology Platform for Electric Mobility (TPEM) sollen R&D-Projekte in den Bereichen Li-Ion-Batterien, Ladeinfrastruktur, Motoren, Leichtbau und Verkehrskonzepte im Land vorangebracht werden.
indiatimes.com

03.08.2016 - 07:04

Südkorea, Indien, Mülheim, TCS-Zentrum, Supercharger.

Südkorea wird elektrischer: Die Regierung verweist nicht nur Volkswagen-Modelle von der Straße, sondern will der landesweiten Ladeinfrastruktur mit einer ordentlichen Finanzspritze auf die Beine helfen. Noch in diesem Jahr sollen 200 Mrd Won (180 Mio Dollar) in den Ausbau fließen, bis November könnten 150 öffentliche Schnelllader entstehen. Zudem sind 30.000 Ladestationen an Wohngebäuden geplant.
koreaherald.com

Indiens 3-Jahresplan für E-Autos: Stolze 5 Mio Elektro- und Hybridfahrzeuge auf die Straßen des Landes zu bringen, das ist das ambitionierte Drei-Jahres-Ziel der indischen Regierung. Dabei helfen sollen Steuererleichterungen für Flottenbetreiber und eine Abwrackprämie für in die Jahre gekommene Verbrenner.
dailymail.co.uk

E-Mobilität für Mülheim? Die Verkehrsgesellschaft der Stadt arbeitet mit der TU Dortmund an einer kompletten Linie mit Elektrobussen und will zudem E-Fahrzeuge verleihen. Die nötigen Ladestationen sollen durchs Straßenbahnnetz versorgt werden und auch für private Nutzer bereitstehen. Dabei hoffen die Initiatoren auf Fördermittel und später auf sinkenden Kosten.
derwesten.de

Fahrtraining im i3: Das Schweizer TCS-Zentrum will seine Fahrsicherheitskurse künftig auch mit dem „Erlebnis“ Elektromobilität verbinden. Dafür wurden 20 BMW i3 für die sechs Standorte angeschafft.
tcs.ch

Neue Mega-Supercharger: Tesla errichtet derzeit gleich zwei seiner bislang größten Supercharger-Stationen mit jeweils 20 Ladeplätzen. Einer entsteht im kalifornischen Fremont in der Nähe des Tesla-Werks und der andere im norwegischen Nebbenes, nördlich von Oslo.
electrek.co

27.07.2016 - 08:56

Porsche, Solar Impulse 2, McLaren, Ungarn, Indien, Kia Niro.

Porsche-Mission-EJobmotor E-Porsche: Porsche wird in der Region Stuttgart mehr als 1.400 neue Mitarbeiter für die Entwicklung und Produktion seines ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagens einstellen. Mehr als 1.200 der neuen Jobs sollen am Standort Zuffenhausen entstehen.
manager-magazin.de, automobil-produktion.de, stuttgarter-nachrichten.de

Weltumrundung ohne Kerosin ist vollbracht: Bertrand Piccard und André Borschberg haben mit der Solar Impulse 2 ihre Reise um die Welt erfolgreich beendet. Der Sonnenflieger landete gestern nach knapp 510 Flugstunden und rund 40.000 Kilometern in Abu Dhabi. Wir gratulieren den Solar-Pionieren!
spiegel.de, handelsblatt.com

E-McLaren in Arbeit: CEO Mike Flewitt hat „PistonHeads“ verraten, dass McLaren mit der Entwicklung eines reines Elektroantriebs begonnen hat. Die Briten wollen ihn in eine bestehende Fahrzeugarchitektur integrieren. Denkbar sei ein E-Renner der Ultimate-Reihe, der in Kleinserie gebaut werden könnte.
pistonheads.com

Strombusse aus Ungarn: Der chinesische Hersteller BYD hat laut inoffiziellen Quellen mit dem Bau eines Elektrobus-Werks in Komárom im Norden Ungarns begonnen. Die Produktion könnte im Oktober 2016 starten und im ersten Jahr 100 E-Busse umfassen, die nach Westeuropa exportiert werden sollen.
portfolio.hu

Startschwierigkeiten bei Indien-Bündnis: Ein geplantes Konsortium zur gemeinsamen Lieferung von Komponenten für Elektro- und Hybridfahrzeuge in Indien verzögert sich. Es sollte eigentlich zum 15. Juli starten, doch angeblich hat Ford nun aus finanziellen Gründen abgesagt und lässt die Partner Mahindra, Tata Motors und Maruti Suzuki damit ziemlich im Regen stehen. Offiziell bestätigt ist das allerdings nicht.
livemint.com

Kia Niro im Test: Ab September kommt das Hybrid-SUV aus Korea in den deutschen Handel. Der erste Fahreindruck von Christoph M. Schwarzer fällt weitgehend positiv aus. Aber: Beim Spurt „reißt der Niro keine Bäume aus“ und beim Verbrauch muss er sich dem Hybridsystem von Toyota geschlagen geben.
heise.de

13.07.2016 - 08:45

München, TRASHH, Ukraine, Indien, Shanghai, Ecotricity.

Keine Doppelförderung: Die Stadt München will ihre 4.000-Euro-Prämie für Unternehmer zur Anschaffung von Elektroautos stoppen, da es ja jetzt die Kaufprämien des Bundes gibt. Ob der Förderstopp auch die 1.000 Euro Abwrackprämie und 500 Euro für das Tanken mit Ökostrom betrifft, ist noch offen. Die Förderung für gewerbliche Pedelecs, E-Roller und Lastenfahrräder soll zumindest aufrechterhalten werden. Frank Müller spricht in der „Süddeutschen“ von einem „fatalen Bremssignal“.
sueddeutsche.de, sueddeutsche.de (Kommentar Müller)

E-mobile Fahrrad-Müllabfuhr: Die Hamburger Stadtreinigung testet den Einsatz von Elektro-Lastenrädern zur Abfallbeseitigung im Programm TRASHH. Zehn E-Cargobikes sollen bis 2019 an der Müllfront erprobt werden. 275.000 Euro kommen aus dem Fördertopf des Nationalen Radverkehrsplans.
tageblatt.de, dlr.de

Plug-in-Polizeiflotte: Ganze 651 Mitsubishi Outlander PHEV hat die ukrainische Polizei bestellt. Diese sollen (sehr) alte Fahrzeuge ersetzen und dem Land dabei helfen, seinen im Kyoto-Protokoll festgelegten Umwelt-Verpflichtungen nachzukommen. Wobei die Ukraine freilich andere Probleme hat.
insideevs.com, censor.net.ua

— Textanzeige —
Summer-Sale-JobAds-NeuFachkräfte für Elektromobilität finden Sie am besten mit einer Stellenanzeige bei electrive.net. Und die gibt’s im Sommer besonders günstig! Für alle Schaltungen im Juli und August gilt unser SUMMER SALE. Damit gibt’s die Stellenanzeige M (2 x im Newsletter, 1 x auf Twitter und 30 Tage auf der Website) schon für 300 Euro netto (sonst 499 €). Jetzt buchen und sparen! Alle Infos und SALE-Preise: electrive.net (PDF)

20 Prozent Elektro-Anteil will die indische Regierung in ihrer eigenen Flotte umsetzen. Gleichzeitig sollen auch Taxibetreiber sowie Uber-Fahrer, davon überzeugt werden, mehr E-Autos einzusetzen. Mahindra dürfte sich bereits die Hände reiben, spricht der Hersteller doch zunehmend elektrisch.
cardekho.com

Ladeinfrastruktur in Shanghai: 1.700 Ladepunkte sollen bis Ende des Jahres in Songjiang, einem Bezirk der chinesischen Metropole entstehen. Diese sollen unter anderen den 100 E-Fahrzeugen zu Gute kommen, die im minutengenauen Leasing bereitstehen.
shanghaidaily.com

Teures Schnellladen: Ecotricity berechnet seit neuestem eine Gebühr für das Laden an den Stationen entlang der englischen Autobahnen. Erst wollte der Ökostrom-Anbieter 5 Pfund für 20 Minuten, nun sind es 6 Pfund für 30 Minuten. Damit will Ecotricity auch Plug-in-Hybride von den Säuöen vertreiben.
insideevs.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/07/13/muenchen-trashh-ukraine-indien-shanghai-ecotricity/
13.07.2016 08:45