19.08.2019 - 12:38

Baden-Württemberg fördert 105 Elektro- und Hybridbusse

daimler-mercedes-benz-citaro-elektrobus-electric-bus-10

Das Verkehrsministerium Baden-Württembergs hat über das Förderprogramm „Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW“ im laufenden Jahr bis zum 7. August insgesamt 17 Anträge über insgesamt 105 Elektro- und Hybridbusse bewilligt.

Förderbescheide gingen zum Beispiel an das Ludwigsburger Unternehmen LVL Jäger, das allein für 50 Hybridbusse Zuschüsse bewilligt bekommen hat. Auch das Unternehmen Pflieger Reise- und Verkehrs GmbH aus Böblingen investiert mit acht Hybridbussen in die Umrüstung seiner Flotte. In gleicher Anzahl beantragten die Stadtwerke Tübingen Fördermittel für Hybridbusse.

„Es freut mich sehr, dass unser Förderprogramm bei den Busunternehmen im Land so gut ankommt“, sagt Uwe Lahl, Amtschef des Ministeriums. „Der Busverkehr muss und kann schnell klimaneutral werden und einen deutlichen Beitrag dazu leisten, unsere Städte und Gemeinden von Schadstoffen zu entlasten.“

Laut Lahl sinken die Mehrkosten für Hybridbusse im Vergleich zu Dieselbussen weiterhin deutlich. Hatten die Mehrkosten für Vollhybridbusse 2012 noch 85.000 Euro betragen, so liegen sie aktuell nur noch bei 45.000 Euro. Deswegen fördert das Ministerium seit dem 1. Mai 2019 nur noch Busse mit ausschließlich elektrischem Antriebsmotor – also vollelektrische Busse, Plug-In-Hybride und Hybridbusse. Das Förderprogramm bezuschusst 50 Prozent der Mehrkosten. Sogenannte Mild-Hybridbusse, also Fahrzeuge, bei denen der Diesel-Antriebsmotor nur beim Anfahren kurz elektrisch unterstützt wird, sind hingegen nicht mehr förderfähig.

Die Landesförderung kann zusätzlich zu einer Förderung durch den Bund beantragt werden. Neben der Förderung zur Anschaffung von Hybridbussen können Verkehrsunternehmen in dem Bundesland auch eine Landesförderung für Betriebs- und Unterhaltungskosten (bis zu 10.000 Euro) beantragen. Wenn ein Unternehmen Hilfe bei der Integration von E-Bussen in den Betrieb wahrnehmen will, stellt das Verkehrsministerium einen Beratungsgutschein im Wert von 2.500 Euro zur Verfügung.
baden-wuerttemberg.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/19/baden-wuerttemberg-foerdert-105-elektro-und-hybridbusse/
19.08.2019 12:31