29.08.2019 - 08:37

E-Mobilität kurios in Fellbach nahe Stuttgart

volkswagen-e-golf-2017-fv-elektroauto-exterieur

Die Stadt verpasst den Stadtwerken einen Strafzettel, weil deren Carsharing-Stromer zu lange an der Ladesäule stand. Dass es für die Elektro-Carsharer eine Sonderregelung gab, habe der Ordnungsbeamte angeblich nicht gewusst. Die unmittelbare Folge: Der Schilderwald in Fellbach ist jetzt um ein weiteres Exemplar reicher – „E-Carsharing frei“.
stuttgarter-nachrichten.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “E-Mobilität kurios in Fellbach nahe Stuttgart

  1. Berry

    Ich hab mal eine lustige Rechnung über 7500€ von meine Stadtwerken bekommen. Die kam von der EnBW, angeblich Roaminggebühren! 😀
    Happy E-Mobility!

    P.S.: Ich hab natürlich nicht gezahlt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/29/e-mobilitaet-kurios-in-fellbach-nahe-stuttgart/
29.08.2019 08:38