06.09.2019 - 09:50

McCharge: McDonald’s in Schweden zeigt Ladestrompreise an

mcdonalds-ladepreise-charging-prices-schweden-sweden

McDonald’s hat in Schweden bisher 55 Ladestationen für E-Autos aufgebaut. Nun zeigt die Fastfood-Kette an ersten schwedischen Filialen auf den digitalen Anzeigentafeln unterhalb seines Logos nicht mehr nur den aktuellen Preis des Big Mac und Happy Meal an, sondern auch den Preis des Ladestroms.

Die ersten Schilder, die von der Agentur Nord DDB erstellt wurden, befinden sich genauer gesagt bei den McDonald’s-Restaurants in Mjölby und Munkedal.

adage.com, designboom.com

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Project Manager OEM (m/w/d)

Zum Angebot

Einkäufer (m/w/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “McCharge: McDonald’s in Schweden zeigt Ladestrompreise an

  1. jan

    Der BicMac kostet nach Google ca. 3,69 Euro in D.
    Vergleicht man das mit den Kosten in Schweden, also mit 52 Schwedischen Kronen, entspricht das doch ungefähr dem Faktor 14,33. Oder habe ich mich verrechnet?
    Mich interessiert diese Umrechnung mehr als der Wechselkurs, da dadurch die Einkommensunterschiede berücksichtigt werden.
    Die 2,5 Schwedischen Kronen pro Minute entsprechen ca. 17 Cent/Minute.
    Wenn wir jetzt noch wüssten, wie hoch die Laderate ist, könnten wir ermitteln, wie hoch der Preis ist.
    Wie wäre es mit einem Ladestrom von 11 kw? Das wären ca. (60 Minuten mal 0,17 Euro pro Stunde) 10,2 Euro pro Stunde bzw pro 11 kwh. Macht ca. 90 Cent pro Khw. Wäre teuer.
    Bei einem Ladestrom von 44 kw wären das 10,2 Euro pro 44 kwh, mithin 0,26 Cent pro kwh. Besser!
    Nun spricht viel dafür, dass die Ladesäulen in Schweden von EON sind und 50 kw „können“.
    Quelle für die Vermutung: https://www.mcdonalds.com/se/sv-se/newsroom/article/nytt_samarbete_mellan_eon_och_mcdonalds_underlattar_elbilsresan_genom_sverige.html
    Das wären dann 20 Cent / kwh.
    Noch viel besser!
    Und meistens ist das Strom aus Wasserkraft.
    Geht doch…
    (zu „Mäckes“ würde ich aber trotzdem nur zum Laden gehen. Nicht zum Essen…)

    • notting

      … falls du dann überhaupt laden darfst… („Nur für Kunden“ etc.)

      notting

  2. Claudia Balmer

    Großartige Marketing Strategie!
    Nach den Veggie Burgern jetzt die Ladestationen – Zielgruppen orientiert, geht nicht besser!

  3. ABE

    Im Video wird ein 50kW Charger von Tritium gezeigt (00:30 min) – demnach sind es durchaus interessante Preise (vgl. schwedischer Haushaltsstrompreis ca. 20 ct/kWh).
    Die weiteren Ladenetzwerke sollten ebenfalls diese Loesung der Preisdarstellung analog konventionellen Tankstellen in Betracht ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/09/06/mccharge-mcdonalds-in-schweden-zeigt-ladestrompreise-an/
06.09.2019 09:19