Schlagwort: DC

24.03.2017 - 10:48

BaWü: Land will 2.000 neue Ladesäulen bis 2020 errichten

Baden-Württemberg will bis zum Jahr 2020 mit etwa 2.000 neuen Säulen ein flächendeckendes öffentliches Ladestationen-Netz für Elektroautos aufbauen. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf den Entwurf für eine Kabinettsvorlage. Die BaWü-Minister sollen sich bei einem ihrer nächsten Treffen mit dem Thema befassen.
automobilwoche.de

20.03.2017 - 14:24

Hubject vernetzt 1.300 Ladepunkte in Österreich

Elf Energieunternehmen Österreichs verbinden ihre Ladestationen und ermöglichen damit ab April 2017 ein flächendeckendes und einheitlich zugängliches Ladenetzwerk. Dazu werden die Ladepunkte an die internationale Plattform intercharge von Hubject angeschlossen. 

Weiterlesen
14.03.2017 - 12:29

Düsseldorf fördert Wallboxen mit bis zu 500 Euro

Die NRW-Landeshauptstadt unterstützt im Rahmen ihres Förderprogramms “Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten” Privatleute beim Kauf von Ladeeinrichtungen für E-Autos. Wallboxen werden mit 20 Prozent des Kaufpreises (maximal 500 Euro) bezuschusst. Den Bonus erhalten Haushalte, die zertifizierten Ökostrom beziehen.
rp-online.de, duesseldorf.de

V2G Master-Paket— Textanzeige —
Meistern Sie die Vehicle-2-Grid (V2G) Technologie mit der ersten digitalen ISO 15118 Masterclass. Das vermittelte Wissen um diese zukunftssichere Ladetechnologie macht Sie zum Experten in der E-Mobility-Branche. Sichern Sie sich die Vorteile aus dem „V2G Master“-Paket von Dr.-Ing. Marc Mültin: E-Book, Video-Tutorial sowie freie Coupons für interaktive Webinars mit Q&A. www.v2g-clarity.com

08.03.2017 - 14:13

Energica tritt CharIN bei

Die Schnelllade-Initiative CharIN zur Entwicklung und Etablierung von CCS als Standard für das Laden von E-Fahrzeugen aller Art konnte nun mit Energica auch den ersten E-Motorrad-Hersteller für sich gewinnen. 

Weiterlesen

ANZEIGE

Electric & Hybrid Vehicle Technology Expo Europe

06.03.2017 - 15:59

Fortum: Schnelllade-Korridor für Skandinavien

Fortum Charge & Drive kündigt den Aufbau des ersten Schnelllade-Korridors mit mindestens 150 kW-Ladeleistung zwischen den nordischen Hauptstädten Oslo, Stockholm und Helsinki an. Die ersten vier dieser Schnelllader sollen noch in diesem Jahr errichtet werden.
iwr.de, fortum.com

03.03.2017 - 13:28

Bayernwerk: Förderanträge für 400 Ladepunkte eingereicht

Die E.ON-Tochter Bayernwerk AG hat nach eigenen Angaben im Rahmen des am 1. März gestarteten Bundesförderprogramms Ladeinfrastruktur bereits Förderanträge für rund 400 Ladepunkte in ihrem Netzgebiet eingereicht. Das Interesse der kommunalen Kunden und Partner im Bayernwerk-Netzgebiet sei groß. 

Weiterlesen
01.03.2017 - 12:13

Energieversorger planen Hunderte neue Ladestationen

Im Rahmen des neuen Bundesförderprogramms Ladeinfrastruktur, für das seit heute Anträge eingereicht werden können, wollen sich die großen Energieversorger wie Innogy, E.ON, Vattenfall und EnBW nach „Handelsblatt“-Informationen im großen Stil um Fördermittel bewerben. 

Weiterlesen
28.02.2017 - 11:49

EVGo und ABB errichten 150-kW-Ladestation in Fremont

EVGo und ABB kündigen den Bau einer Ladestation mit 150 kW Ladeleistung und späterer Upgrade-Möglichkeit auf 350 kW im kalifornischen Fremont an – quasi vor der Haustür von Tesla. Der Highspeed-Lader dient vorerst zu Forschungs- und Testzwecken. 

Weiterlesen
25.02.2017 - 17:17

EnBW plant Schnelllader außerhalb Baden-Württembergs

Schnelles Laden entlang der großen Verkehrsachsen gilt als Schlüssel zum Durchbruch der Elektromobilität. Die EnBW hat ihr DC-Ladenetz an 34 Autobahn-Rastanlagen fast fertig. Und schielt jetzt auf Standorte jenseits der Heimat. Wir haben mit den Verantwortlichen über die Pläne gesprochen.

Weiterlesen
13.02.2017 - 16:10

Opel nennt weitere Details zum Ampera-e

Nach inzwischen über 3.400 Bestellungen aus Norwegen und kurz vor dem anstehenden Verkaufsstart in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz, nennt Opel nun weitere Details zum Ampera-e. Nur zum Preis hüllt man sich in Rüsselsheim weiter in Schweigen.

Weiterlesen
13.02.2017 - 15:25

Bundesförderprogramm Ladeinfrastruktur gestartet

Das lange Warten hat ein Ende: Nach schier endloser Prüfung hat die EU das deutsche Förderprogramm für Ladeinfrastruktur genehmigt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat daher nun alle Details und den ersten Förderaufruf veröffentlicht. Bis 2020 stehen im Bundesförderprogramm Ladeinfrastruktur insgesamt 300 Mio Euro für den Aufbau von 15.000 Ladesäulen bereit.

Weiterlesen
13.02.2017 - 11:48

Efacec: Erste Projekte mit 350 kW-Ladestationen

Der portugiesische Ladestationen-Hersteller Efacec hat bereits 44 Einheiten seiner neuen HV-Serie mit Ladeleistungen von bis zu 350 kW verkaufen können, von denen die ersten bereits in diversen Projekten installiert werden. Die HV-Serie von Efacec ist mit Ladeleistungen von 50 bis 350 kW erhältlich.
chargedevs.com, efacec.com

10.02.2017 - 11:36

Alperia gründet Gesellschaft zur E-Mobilität

Die Südtiroler Energiegesellschaft Alperia hat eine Gesellschaft für den Bereich E-Mobilität gegründet. Der neue Ableger “Alperia Smart Mobility” soll Dienstleistungen aufbauen, um Privat- und Geschäftskunden den Umstieg auf E-Fahrzeuge schmackhaft zu machen. 

Weiterlesen
10.02.2017 - 09:13

EWE und SAP schmieden eMobility-Allianz

Zusammen wollen die Unternehmen bundesweit ein gemeinsames Produkt für das Management elektrischer Fuhrparks an den Start bringen. Dabei soll EWE alle Hardware-Aktivitäten von der Netzanbindung bis zum Betrieb von Ladepunkten übernehmen und SAP alle digitalen Aspekte des Ladepunkt- und Fuhrparkmanagements.
ewe.com

09.02.2017 - 19:56

Auf der Langstrecke mit dem BMW i3 (94 Ah)

Wenn einer eine Reise tut, dann fährt er gern elektrisch. Zumindest, wenn er seine Brötchen mit einem Branchendienst für Elektromobilität verdient und einen BMW i3 (94 Ah) sein Eigen nennt. Doch mit so einem City-Stromer auf die Langstrecke fahren – kann das gut gehen im kalten Winter? Ein Reisebericht.

Weiterlesen
07.02.2017 - 15:32

E.ON und CLEVER bündeln Kräfte für ultraschnelles Laden

Der Energieversorger E.ON und der dänische Ladenetz-Betreiber CLEVER machen gemeinsame Sache und wollen ein Netzwerk von ultraschnellen Ladestationen für E-Autos entlang der Hauptverkehrsadern in Europas aufstellen. Dabei sollen die Erfahrungen aus den nordischen Ländern helfen. 

Weiterlesen
06.02.2017 - 13:26

Deutschland: Zweiter Platz bei Ladeinfrastruktur

Genau 24.667 öffentliche Ladepunkte registrierte die EU-Informationsplattform EAFO 2016 hierzulande. Deutschland liege damit europaweit auf Platz 2 hinter den Niederlanden (26.700 Ladepunkte). Unter den 1.810 deutschen Schnelllademöglichkeiten (definiert mit >22 kWh) befinden sich laut EAFO 572 CCS-, 444 CHAdeMO- und 387 Tesla-Ladepunkte.
autogazette.de, autohaus.de, eafo.eu

01.02.2017 - 13:28

Total plant Aufbau von Ladestationen

Nach Shell (wir berichteten) plant nun auch Total den Aufbau von Ladestationen für Elektroautos, konkret in Frankreich. Wie Total-Chef Patrick Pouyanne nun ankündigte, sollen an rund 300 französischen Tankstellen Lademöglichkeiten für E-Autos installiert werden. 

Weiterlesen
30.01.2017 - 11:20

Shell plant Ladestationen in Großbritannien und Niederlanden

Der Ölkonzern Shell will in diesem Jahr mit dem Aufbau von Ladestationen für Elektroautos starten, zunächst an Tankstellen in Großbritannien und den Niederlanden. Weitere Länder könnten folgen. Das bestätigte der für Raffinerie und Vertrieb zuständige Manager John Abbott der „Financial Times“. Angaben zur Anzahl der geplanten Ladestationen machte er nicht.
heise.de, handelsblatt.com, spiegel.de

30.01.2017 - 10:13

ASFINAG: Schnelllader für Österreich

Die österreichische Infrastrukturgesellschaft ASFINAG will bis Ende 2017 an rund 25 von 86 Raststationen Ladestationen aufbauen. Zudem will die ASFINAG auch ihren eigenen Fuhrpark elektrifizieren: Bis 2020 soll bis zu 20 Prozent der Flotte elektrisch fahren.
oekonews.at, asfinag.at

26.01.2017 - 14:00

Smatrics ermöglicht Bezahlung mit Kreditkarte

Smatrics macht sein österreichweites Schnellladenetz ab dem 1. Februar auch per Kreditkarte nutzbar. Jeder E-Auto-Fahrer könne sich dann spontan via App oder Web registrieren, sofort den Ladevorgang starten und per Mastercard oder Visa bezahlen. Nach jedem Ladevorgang erhalten Kunden per E-Mail einen Beleg am Monatsende eine Sammelrechnung.
ots.at, smatrics.com

18.01.2017 - 10:35

Westerwald: 23 Elektroautos und 34 Ladesäulen

Die Gemeinschaftsinitiative “Wir Westerwälder!” der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises schafft gemeinsam mit der Stadt Siegen insgesamt 23 Elektroautos und 34 Ladesäulen an. Das Bundesverkehrsministerium steuert knapp 250.000 Euro zu.
siegerlandkurier.de