10.03.2020 - 10:06

Kritik an Scheuers geplanten Mobilitätszentrum

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer plant in München ein 500 Millionen Euro schweres „Deutsches Zentrum Mobilität der Zukunft“. Das Geld hierfür soll aus dem Bundeshaushalt kommen. Aus Sicht von Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer grenzt dies „an organisierte Plünderung zu Lasten von 15 anderen Bundesländern“.

Da das Projekt eine Woche vor der Kommunalwahl in Bayern angekündigt wird, spricht Oliver Luksic, verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, von einem „durchsichtigen Wahlkampf-Manöver“.
sueddeutsche.de, automobilwoche.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Kritik an Scheuers geplanten Mobilitätszentrum

  1. HAF

    O-Ton was dort auch geplant ist: „Erforschung alternativer Kraftstoffe“ – da kann man im Jahr 2020 nur müde lächeln.

    Bevor dort auch nur ein einziges brauchbares Ergebnis rauskommt, baut Musk schon längst Langstrecken-Elektroflugzeuge…..

    Vermutlich wird dann 2045 stolz präsentiert, dass die wirtschaftliche Nutzung von Wasserstoff kurz bevorsteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/10/kritik-an-scheuers-geplanten-mobilitaetszentrum/
10.03.2020 10:06