23.04.2020 - 17:06

Yaris Cross: Toyotas erstes teilelektrifiziertes B-SUV

Der Toyota Yaris bekommt einen SUV-Ableger. Der nun vorgestellte Yaris Cross basiert wie der neue Yaris auf der Kleinwagen-Plattform TNGA-B und erhält dessen Hybridsystem mit 85 kW Systemleistung. Das neue Modell soll in Europa im Sommer 2021 in den Handel kommen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Eigentlich für den Genfer Autosalon vorgesehen, rollt Toyota dem Yaris Cross nun notgedrungen online den roten Teppich aus. Das kleine SUV haben die Japaner speziell für den europäischen Markt entwickelt, gefertigt wird es künftig ebenso wie der neue Yaris im französischen Valenciennes.

Vorgesehen ist laut Toyota ab 2021 eine Jahresproduktion von mehr als 150.000 Einheiten und ein Marktanteil von acht Prozent im Segment der B-SUV in Europa. Informationen zu Bestellstart und Preisen sind noch nicht publik. Der „Stern“ berichtet aber, dass das Modell ab knapp über 20.000 Euro in den Handel kommen dürfte.

Serienmäßig ist der Yaris Cross ein Fronttriebler, optional kann er aber auch mit elektrischem Allradantrieb bestellt werden. Das Hybridsystem – es handelt sich um Toyotas vierte Hybridantriebs-Generation – koppelt einen 1,5-Liter-Benzinmotor mit einem 59 kW starken Elektromotor. Der Normverbrauch soll zwischen 3,8 (Frontantrieb) und 4,3 Litern (Allrad) auf 100 Kilometern liegen, die CO2-Emissionen bei unter 120 g/km (Frontantrieb) bzw. unter 135 g/km (Allradvariante) nach WLTP, wobei das Fahrzeug nach Angaben des Herstellers noch nicht homologiert ist.

Toyotas erstes B-SUV mit Teilelektrifizierung hat mit 2,56 Metern denselben Radstand wie der neue Yaris, das gesamte Fahrzeug ist aber 24 Zentimeter länger. Zu dem größeren, auf der TNGA-C-Plattform aufbauenden SUV C-HR fehlen wiederum 20 Zentimeter.

Optisch hat der Fünfsitzer in Bicolor-Optik zwar Innen im Cockpit durchaus Ähnlichkeit mit dem Yaris, beim Außendesign finden sich aber eher Parallelen zum Toyota RAV4. Anhand seiner ausgestellten Kotflügel, der quadratischen Radkästen und den bis zu 18 Zoll großen Leichtmetallrädern ist der Yaris Cross leicht als SUV zu identifizieren. Hinter der gegenüber dem konventionellen Yaris breiteren Heckklappe verbirgt sich ein Kofferraum, der standardmäßig 390 Liter Volumen fasst und durch die im Verhältnis 40:20:40 dreigeteilte Rückbank weiter vergrößert werden kann.

Update 06.05.2021: Der Toyota Yaris Cross Hybrid ist nun in Deutschland in den Ausstattungsstufen „Premiere Edition“ mit Allradantrieb und „Adventure“ reservierbar. Der Yaris Cross Hybrid Adventure mit 2WD-Antrieb kostet aktuell 30.990 Euro, die Premiere Edition AWD-i 34.390 Euro. Wann die Auslieferungen beginnen sollen, gibt Toyota aber noch nicht an.

Dafür sind nun die nach WLTP homolgierten Verbrauchsdaten verfügbar – sie fallen etwas höher aus als noch 2020 angegeben. Der Verbrauch soll nun laut Toyota zwischen 4,5 und 5,0 Litern auf 100 Kilometer liegen (anstatt 3,8-4,3 Liter).

Update 10.08.2021: Der neue Toyota Yaris Cross wird ab September in Deutschland verfügbar sein. Das kleine SUV-Modell mit serienmäßigem 1,5-Liter-Hybridsystem wird ab einem Preis von 22.690 Euro zu haben sein. Insgesamt stehen sechs Ausstattungslinien zur Auswahl, die Modelle können bereits bestellt werden.

Zuvor waren lediglich die Ausstattungsstufen „Premiere Edition“ mit Allradantrieb und „Adventure“ reservierbar. Mit der Bekanntgabe der neuen Modelle sinkt auch der Basispreis. So wird es den Yaris Cross Basis ab 22.690 Euro geben, der Yaris Cross Comfort startet ab einem Preis von 24.890 Euro, der Yaris Cross Club ab 26.390 Euro, der Yaris Cross Adventure ab 30.750 Euro, der Yaris Cross Elegant ab 29.990 Euro und der Yaris Cross Premier Edition ab 34.390 Euro.
stern.de, de.motor1.com, toyota-media.de, toyota-media.de (Update I), toyota-media.de (Update II)

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

3 Kommentare zu “Yaris Cross: Toyotas erstes teilelektrifiziertes B-SUV

  1. Renato

    Toyota ist für mich immer weniger glaubwürdig. Wer ernsthaft etwas für die Verminderung des CO2-Ausstosses und des Ressourcenverbrauchs unternehmen will, erweitert nicht das SUV-Angebot! Jetzt hat man da ein Kleinwagen, der 4.3 l/100km braucht. Den selben Verbrauch hatte schon der Prius um die Jahrtausendwende! Und dieser ist einiges grösser. Wo bleibt hier der Fortschritt?

    • Eron Thiersen

      Der Fortschritt liegt in dem eindeutig besseren Zusammenspiel von CVT Getriebe – Elektromotor und Benziner bei steigender Leistung und gleichbleibendem Verbrauch. Sehr gut spürbar beim neuen Corolla oder C-HR mit 2,0 liter Motor. Letzteren habe ich nach dem C-HR 1,8 Hybrid gekauft. Die Leistung hat sich nahezu verdoppelt und das bei gleichbleibendem Verbrauch, zudem sind die Beschleunigungswerte enorm gestiegen und der Fahrspass auch, denn ich immer etwas vermisst habe bei so einem dynamischen Design. Bin gespannt auf den neuen Yaris Cross AWD und werde ihn garantiert probefahren.

  2. Hans

    Benzinmotor … vergiss es
    City-SUV… um in der Stadt über den Randstein parken zu können
    bisschen Hybrid… langweilig

    = nix für mich!

  3. Farin

    Die Verbräuche fallen etwas höher aus als angekündigt… Die Preise auch… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/23/yaris-cross-toyotas-erstes-teilelektrifiziertes-b-suv/
23.04.2020 17:10