30.07.2020 - 13:23

Mahle will Batterien mit besserem Kühl-Kondensator schneller laden

Mahle hat einen neuartigen Kondensator für Kühlsysteme von Hybrid- und Elektrofahrzeugen vorgestellt, der ein schnelleres Laden der Traktionsbatterie ermöglichen soll. Die Technologie soll in der Vision des Zulieferers dabei helfen, E-Fahrzeuge „alltags- und massentauglicher“ zu machen.

Die Neuentwicklung verfüge laut der Mahle-Mitteilung über eine deutlich höhere Leistungsdichte uns sorge als Teil des Kühlsystems zusammen mit anderen Komponenten dafür, dass die Batterie bei schnellem Laden optimal gekühlt wird. Gleichzeitig stelle der neue Kondensator die nötige Leistung zur Temperierung des Innenraums bereit.

Hintergrund der Entwicklung ist, dass bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen die Anforderungen an das Kühlsystem insgesamt gestiegen sind. Batterie, Leistungselektronik, E-Motoren und andere Komponenten müssen in einem definierten Temperaturfenster gehalten werden.

Anders als bei einem Verbrenner, bei dem die benötigte Kühlleistung in den meisten Anwendungsfällen relativ konstant war, können bei Elektroautos, etwa beim Schnellladen, temporär hohe Kühlleistungen von Nöten sein. Um diese Anforderungen erfüllen zu können, wäre der Kondensator, in dem das erhitzte Kühlmittel wieder verflüssigt wird, deutlich größer und schwerer – zumindest mit der bisherigen Technologie.

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

Mahle will aber den Fertigungsprozess so optimiert haben, dass der Kondensator flacher, leichter und weniger korrosionsanfällig wird. Zudem konnte offenbar die Mende des notwendigen Kühlmittels gesenkt werden. Bei dem neuen Produktionsprozess entsteht ein gefaltetes Mehr-Kammer-Rohr, das die Kondensationsleistung bei gleichem Bauraum deutlich erhöht, wie ein Sprecher auf Nachfrage von electrive.net erklärt.

Laut Laurent Art, Leiter Vorentwicklung Thermomanagement bei Mahle, konnte das Unternehmen dabei von seiner langjährigen Arbeit an Verbrennungsmotoren profitieren, auch wenn sich die Aufgaben des Thermomanagements verlagert hätten. „Das Thema Batteriekühlung ist ein wesentlicher Faktor für die Leistungsfähigkeit von E-Fahrzeugen“, sagt Art. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit diesem Kondensator der Entwicklung von Elektrofahrzeugen einen weiteren Schub verleihen.“
mahle.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/30/mahle-will-batterien-mit-besserem-kuehl-kondensator-schneller-laden/
30.07.2020 13:07