06.08.2020 - 09:54

Toyota nimmt in Deutschland den Prius vom Markt

Toyota hat seinen Hybrid-Pionier Prius in Deutschland vom Markt genommen. Lediglich die optisch eigenständige PHEV-Variante bleibt im Angebot. Der Grund für das Aus des Vollhybrid-Prius in Deutschland (in anderen Ländern läuft der Verkauf weiter) sind die schlechten Absatzzahlen.

Im Juni konnte Toyota hierzulande gerade einmal 24 Exemplare verkaufen, im ersten Halbjahr waren es 268 Prius. Einen Hinweis auf das Aus gibt es auch auf der Website von Toyota Deutschland. „Zeit, Abschied zu nehmen“, heißt es dort. Allen „umweltbewussten Fahrern“ stehe weiterhin „der Prius Plug-in Hybrid, aber auch der Toyota Camry zur Auswahl“. Auch der Prius+, der noch auf der dritten Generation des Prius basiert, wird nicht mehr angeboten.

In den 1990er Jahren war der Prius mit seiner aerodynamisch optimierten Karosserieform noch als Sonderling im Toyota-Angebot gestartet, seit 2000 wurde er auch in Deutschland angeboten. Mit der Weiterentwicklung der Hybrid-Technologie haben die Japaner den Antrieb in immer mehr reguläre Modelle eingebaut – was die Sonderrolle des Prius verstärkt hat. Die Kunden entschieden sich zunehmend für Hybrid-Modelle aus dem Kern-Angebot und nicht für die Limousine mit dem Öko-Image.

Von den Baureihen Yaris, RAV4, CH-R und Corolla konnte Toyota im Juni knapp 2.700 Hybride verkaufen, seit Jahresbeginn sogar 18.000 Modelle. Der allgemeine SUV-Trend und die hausinterne Konkurrenz des auch als Kombi angebotenen Corolla haben den Prius somit auf das Abstellgleis geschickt. Zumal in Deutschland im Kompakt-Segment ohnehin eher Steilheckmodelle wie der Golf – oder eben der Corolla – gefragt sind, weniger Limousinen.
automobil-industrie.vogel.de, motor1.com, toyota.de

– ANZEIGE –

electrive.net LIVE – die Online-Konferenz für Elektromobilität: Die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen nimmt Fahrt auf. Daher widmet sich unsere Online-Konferenz elektrischen Nutzfahrzeugen – ganz konkret elektrischen Stadtbussen. Seien Sie am 22.09.2020 von 10 bis 14 Uhr dabei. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Jetzt anmelden >>

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Toyota nimmt in Deutschland den Prius vom Markt

  1. LarsLux

    Design ist ja Geschmackssache. Diese Version des Prius empfinde ich als hässlich. Ich denke mit einer konsequent auf Elektrifizierung ausgelegten Weiterentwicklung des Prius Plus als PHEV mit 100 km oder BEV mit über 300km wären die Verkaufszahlen höher.

  2. Tom

    …der Prius ist überholt. Toyota baut inzwischen 2 unterschiedliche Hybrid-Stränge in so gut wie alle Modelle ein.

    • PATRICK

      Generell finde ich es schade dass der Prius xw50 aus den Katalogen verschwindet da ich selbst bei Toyota arbeite und er bei uns eigentlich immer gern gesehen ist auch wenn man ihn nur selten sieht ist es für mich einer der schönsten prius wo Toyota gebaut hat es gab zwar noch das Facelift 2020aber das war ehr nicht so der renner, das proplem die förderung für ein solches auto ist sehr mau, troz des hohen Anschaffungs Preises,denoch bin ich mit meinem model sehr zufrieden prius xvw50 bj 2016 hatte seit her nur Termine in der Werkstatt wegen den inspectionen mehr war noch nicht dran also top auto sehr dankbar der wagen mfg patrick

  3. Mike

    Hybrid war noch hip, als es nur Verbrenner gab. Heute nimmt jemand, der zeigen will, dass er/sie modern und umweltschonend ist, ein e-Auto. Die Zeiten eines Prius sind vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/06/toyota-nimmt-in-deutschland-den-prius-vom-markt/
06.08.2020 09:55