14.08.2020 - 09:31

Lehnt das BAFA 27 Prozent aller Umweltbonus-Anträge ab?

Mehr als jeder vierte Antrag auf die Kaufprämie für Autos mit Elektroantrieb ist bisher nicht genehmigt worden. Die Bewilligungsquote würde laut der Regierung bei gerade einmal 73 Prozent liegen. Das BAFA hat diese Aussage mittlerweile aber dementiert.

Auf Anfrage der FDP hatte die Bundesregierung diese Zahl mitgeteilt. Gründe dafür wurden in der Antwort nicht genannt. „Die Absagen bei Förderanträgen für E-Autos sind besonders hoch“, sagte der FDP-Verkehrspolitiker Bernd Reuther – ohne dabei zu spezifizieren, ob er mit dieser Aussage eine höhere Ablehnungsquote für BEV im Vergleich zu PHEV meint. „Daher muss die Bundesregierung hier den Ursachen genau auf den Grund gehen. In der Folge darf sie sich nicht scheuen, auch strukturelle Probleme anzusprechen und nachzusteuern.“

Die Aussagen über eine solch hohe Ablehnungsquote sind aber laut dem BAFA unzutreffend. Im Gegenteil: „Seit der Einführung des einstufigen Verfahrens ist die Ablehnungsquote deutlich zurückgegangen und liegt derzeit bei rund 5 Prozent“, teilt das BAFA über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Wichtig in diesem Zusammenhang zu wissen: Nicht bewilligte Anträge sind nicht automatisch abgelehnte Anträge. „Aufgrund der großen Nachfrage zum Umweltbonus werden viele Anträge derzeit noch bearbeitet. Seit Februar gilt das einstufige Antragsverfahren, das bereits erheblich einfacher und weniger bürokratisch ist“, ergänzt das BAFA. Offen bleibt freilich, welche Werte sich vor der Einführung des einstufigen Verfahrens ergeben.

– ANZEIGE –

Mennekes

Unabhängig davon: Bei den Anträgen für geleaste Fahrzeuge gibt es offenbar immer wieder Probleme. Oft geht weder aus dem in den meisten Kaufverträgen festgehaltenen Brutto- und Netto-Preis des Fahrzeugs noch aus der separat im Leasingvertrag festgehaltenen Leasingrate hervor, dass der Hersteller seinen Anteil am Umweltbonus vollständig und formal korrekt gewährt hat. Ist das anhand der eingereichten Unterlagen für das BAFA nicht ersichtlich, wird der Antrag abgelehnt oder der Antragsteller aufgefordert, die entsprechenden Unterlagen nachzureichen.

Oft wird vom BAFA auch eine Beispielkalkulationen ohne Umweltbonus verlangt. Kann das Autohaus diese nicht liefern, gehen Kunden in Sachen Umweltbonus gerne mal leer aus. Was natürlich besonders ärgerlich ist, da ein Wert in der Höhe des Umweltbonus bei aktuellen Aktionen oft als Anzahlung auf besagte Leasing-Verträge genommen wird, um die monatliche Rate möglichst niedrig zu rechnen. Wenn dann der staatliche Anteil nicht kommt, bleibt von der schönen Förderkulisse nichts übrig.
spiegel.de, twitter.com (BAFA)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

27 Kommentare zu “Lehnt das BAFA 27 Prozent aller Umweltbonus-Anträge ab?

  1. Ming Hsu

    Unabhänig davon, dass die Bafa viel zu lange für die Prüfung braucht und die verlangten Unterlagen für Ottonormalverbraucher oft, gerade bei einem Leasingfahrzeug, nicht nachvollziehbar sind, finde ich das Ergebnis der vielen angelehnten Anträge erschreckend!

    • Emobilitãtsberatung-berlin K.D. Schmitz

      Genau hier ist das Problem bei Leasing fordern Sie Unterlagen die der normale Leasingnehmer gar nicht erhält eine vergleichskalkulation gibt es ja noch von vielen Verkäufern wenn die denn das verstehen. Und sie fordern so auch im Statement von der BMWi Pressesprecherin von Freitagnachmittag, sie fordern eine interne Leasingkalkulation und das Wort intern müsste doch klar sein was das bedeutet, Krieg der Kunde nicht, somit sind die Forderungen in den meisten Fällen nicht zu erbringen, ich weiß wovon ich spreche ich mach das beruflich, Förderaträge stellen für die denen das zu viel Nerven kostet

      • Jochen Mayer

        Hallo K.D. Schmitz,

        haben Sie eine höhere „Erfolgsquote“? Sie schreiben sie machen das beruflich. Kann man Sie anheuern?

        • Emobilitätsberatung-Berlin K.D.Schmitz

          @Jochen Mayer, steht doch in meinem Kommentar das wir dies beruflich machen. Unsere Quote ist bisher 100% Erfolg, wäre auch schlecht wenn es anders wäre. Kontakt über unsere HP, einfach ein .de hinter Berlin. Ich freu mich.

  2. Es

    Diese News ist falsch, da „nicht angenommen“ nicht automatisch abgelehnt ist, sondern eben auch „offen“ beinhaltet.

    Die AMS zitiert die BAFA mit 5 Prozent Ablehnung seit Umstellung.

  3. michel

    Hallo electrive.net-Team,
    diese Aussage wurde mittlerweile (sogar von dem BAFA-Amt selbst) widerlegt und sollte umgehend korrigiert werden. Die korrekte Zahl abgelehnter Anträge beträgt knapp 5 %.

    Siehe auch:

    https://www.youtube.com/watch?v=TeoRL85qF9k

    LG

    Michel

    • Peter Lustig

      Steht doch im Artikel
      Wer lesen kann ist im Vorteil

  4. ID.alist

    Laut Tweet Account der BAFA, ist diese Nachricht nicht richtig.
    Die Quote würde momentan bei 5% liegen.

  5. E-Auto Fahrer

    Ich warte schon 3 Monate auf den Bescheid bzw. Auszahlung. Telefonisch ist keine Auskunft möglich, auf Email Anfragen gibt es auch keine Antwort.
    Prima organisiert, das Projekt „Umweltbonus“ ….

    • Emobilitãtsberatung-berlin K.D. Schmitz

      Wenn du drei Monate wartest dann kommt in Kürze eine Antwort die Dreimonatsfrist ist bei denen so und wenn Sie eine Nachforderung haben dauert es wieder drei Monate bist du eine Antwort bekommst mailen sinnlos kommt keine Antwort anrufen genauso geht keiner dran

  6. Bernhard Wohlgemuth

    Man kann den Antrag online stellen und die Unterlagen hochladen, aber nach diesen Schritten gibt es leider keine Möglichkeit, online (z.B. anhand der Vorgangsnummer) den Bearbeitungsstand einzusehen – schade…

  7. Pit Dreher

    Bananenrepublik Deutschland!

  8. Olaf

    Ob es nun 25 % oder 5% sind, ist mir persönlich relativ egal. Mein Antrag wurde ebenfalls erstinstanzlich abgelehnt mit der Begründung, dass der Händler-Nachlass 215 € zu gering ausfällt. Ich habe inzwischen einen Anwalt eingeschaltet und einen zweiten Antrag eingereicht mit einer korrigierten Rechnung. Bin gespannt….

    • Emobilitãtsberatung-berlin K.D. Schmitz

      @Olaf, ein Antrag wird in erster Instanz nicht abgelehnt sondern es wird eine Nachforderung eingefordert mit der kannst du die korrigierte Rechnung hochladen. Wenn nach dem dritten Versuch oder einer Fristverstreichung eine Ablehnung kommt kannst du Widerspruch einlegen, einfach einen neuen Antrag stellen sie ist kein Weg.

      • Olaf

        Also der Brief beginnt mit:

        Ablehnungsbescheid
        Sehr geehrte Damen und Herren,
        der beantragte Zuschuss kann leider nicht gewährt werden.
        Nach Nummer 3.3 der Richtlinie zur Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen ist wegen des typischen Wertverlusts auf dem Wiederverkaufsmarkt 80 Prozent des Listenpreises des Neufahrzeugs (brutto, inklusive Sonderausstattung) anzusetzen und der Bruttoherstelleranteil danach in Abzug zu bringen, um den maximal ftirderftihigen Bruttogesamtfahrzeugpreis für Gebrauchtfahrzeuge zu bestimmen.

        Also wenn das keine Ablehnung ist, dann weiß ich nicht….

        • Emobilitãtsberatung-berlin K.D. Schmitz

          Du hast im Tweet nicht geschrieben das es sich um einen Gebrauchtwagen handelt. Die Regelung für Gebrauchtwagen zu fördern halte ich persönlich für schizophren. Das Paket was da an Nachweisen zu besorgen ist habe ich nur mal überflogen und die Bitte abgelehnt solche Anträge einzugeben. Es rechnet sich für niemand, weder für Sie noch nicht zu den Verkäufer. Von einem positiven Bescheid bei GW habe ich auch noch nicht gehört, aber soll es geben, wird es wohl geben, irgendwann. Der Anwalt muss sich da einarbeiten, aber trotz allem, Wiederspruch, einen neuen Antrag stellen ist m.e. unzulässig. Lies mal die Veordnung im Banz vom 07.07.2020

          • Olaf

            Ich finde das ganze Thema schizophren…. mein „Gebrauchtwagen“ war ein Vorführfahrzeug mit 20km!
            Das bedeutet nach Deiner Logik, das man keine Vorführfahrzeuge kaufen darf…?
            Der Aufwand für die benötigten Nachweise ist sicher ärgerlich und typisch deutsch, aber am Ende hat es mich 2h und 30 EUR gekostet…
            Gleichzeitig wird mir wg. eines Kleckerbetrages bei einem „Quasi-Neufahrzeug“ die Prämie gestrichen und parallel dazu die gleich Prämie auf 6000 EUR verdoppelt – wie bekloppt muss da in den Ämtern sein.
            Gilt in diesem Land nirgendwo mehr der gesunde Menschenverstand?

  9. Holger

    Bei mir hat es nun knapp 10 Monate gedauert. Man braucht viel Geduld.

    • Emobilitãtsberatung-berlin K.D. Schmitz

      Dann hattest du auch bestimmt im ca drei Monats Rhythmus Nachforderungen die du dann eingereicht hast zumindest ist das bei denen der Regelfall immer 3 Monate mindestens

      • Holger

        Ich sollte einmal eine Vergleichskalkulation nachreichen. Aber insgesamt dauert das zu lange.

  10. Otmar Klimkeit

    Guten Morgen,
    ich warte auch seit gut 8 Monaten, irgendwie wird immer wieder was nachgefordert, beanstandet und abgeleht. Es ist doch nur ein eGolf den ich gekauft, finanziert habe. Unvorstellbar aber bittere Realität. Wie soll ich als Berater für Elektromobilität das meinen Kunden erklären. Aber am Ball bleiben, sag ich immer. Einen schönen Start in die Woche euer Otmar Klimkeit

  11. Bernd Schumann

    Ich kann diesbezüglich nicht meckern, hatte o1/2020 einen OPEL-Ampera-e als Erstbesitz gekauft.
    Damals war die Antragstellung noch zweistufig.
    Jedenfalls hatte ich nach rd. 6 Wochen die Förderung.

    Commander

  12. Michael

    Warte seit Anfang Juni auf den Eingang der Förderung der BaFa. Daß die Bafa nur 2 Tage in der Woche erreichbar sein soll finde ich ebenso unglaublich. Bin gespannt ob ich morgen jemanden dort erreiche. Nach den Posts habe ich wenig Hoffnung. Wahrscheinlich hilft nur ein Anwalt

  13. Lutz Mez

    Mein Antrag wurde unter zwei verschiedenen Vorgangsnummern „bearbeitet“ und dann kam ein Ablehnungsbescheid, obwohl die Differenz der Leasingraten aus den eingereichten Unterlagen hervorging und der Eigenanteil des Automobilherstellers am Umweltbonus i.H.v. mindestens 1.500 EUR an mich weitergegeben worden war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/08/14/bafa-lehnt-27-prozent-aller-umweltbonus-antraege-ab/
14.08.2020 09:46