Schlagwort: Umweltbonus

03.06.2017 - 18:46

KBA: 3.843 neue E-Fahrzeuge im Mai

Im Mai dieses Jahres wurden genau 1.520 Elektroautos in Deutschland neu zugelassen. Dies entspricht einem Plus von 158,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Zudem waren es knapp 100 Stromer mehr als im April.

Weiterlesen
03.05.2017 - 23:55

April-Zahlen von KBA und BAFA veröffentlicht

Genau 1.413 Elektroautos wurden im April in Deutschland neu zugelassen, meldet das KBA. Das ist ein Plus von 134 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, liegt aber deutlich unter dem Rekordmonat März mit seinen 2.191 Stromern. Nach Modellen ist der BMW i3 erneut Klassenbester.

Weiterlesen
24.03.2017 - 09:50

Kaufprämien-Flop mangels Marketing?

Studentin Valerie Bernhard hat in ihrer Bachelor-Arbeit herausgearbeitet, dass der Umweltbonus für E-Autos den meisten der rund 200 befragten Personen in der Bodenseeregion nicht bekannt war. Das wird in anderen Regionen sicher ähnlich sein.
schwaebische.de

Drive-E

09.01.2017 - 17:29

Umweltbonus: Bilanz nach 6 Monaten E-Kaufprämie

Von den 9.021 Anträgen auf Umweltbonus im ersten halben Jahr waren rund 5.100 Anträge für reine Elektroautos und knapp 3.900 für Plug-in-Hybride. Am stärksten nachgefragt war die Marke BMW mit drei Modellen und 2.592 Anträgen gefolgt von Renault (1.658), Audi (1.188) und Volkswagen (887).

Weiterlesen
08.12.2016 - 18:02

Bisher 7.370 Kaufprämien-Anträge beim BAFA eingegangen

Bis 1. Dezember sind genau 7.370 Kaufprämien-Anträge beim zuständigen BAFA eingegangen. Davon sind 4.173 für reine E-Autos, 3.195 für Plug-in-Hybride und zwei für Brennstoffzellen-Fahrzeuge vorgesehen. Die Werte sind ernüchternd, die gute Nachricht aber ist: Es kann nur besser werden.

Zu Beginn versprach sich die Bundesregierung sicher mehr vom Umweltbonus. Bis zum 30. Juni 2019 kann dieser beantragt werden oder bis die komplette Fördersumme aufgebraucht ist. Nach der aktuellen Entwicklung dürfte jedoch die Deadline ablaufen und genügend Geld im Fördertopf übrig bleiben.
automobilwoche.de

05.12.2016 - 15:16

Führt der Umweltbonus in die Sackgasse?

Die staatliche Kaufprämie für E-Autos verhindert laut einer neuen Studie des InnoZ im Auftrag von Greenpeace eine echte Verkehrswende, indem sie den Kauf privater Pkw subventioniert, statt nachhaltige Mobilitätsangebote zu stärken. Die Bundesregierung sollte konsequent E-Autos im Sharing-Betrieb fördern und beschließen, ab 2025 keine weiteren Verbrennungsmotoren mehr zuzulassen, fordert Greenpeace einmal mehr.

Für den Greenpeace-Verkehrsexperten Tobias Austrup ist nicht das eigene Elektroauto das beste, sondern das geteilte. „Kluge Verkehrspolitik versteht Mobilität als attraktive Dienstleistung, nicht als eigenes Auto vor der Tür. Die Bundesregierung will bislang mit der teuren und erfolglosen Kaufprämie nur den Motor tauschen.“, so Austrup weiter.

Mehr Menschen könnten ohne Einschränkung ihrer Mobilität auf das eigene Auto verzichten, wenn die Bundesregierung u.a. ausschließlich Elektroautos im Flottenbetrieb fördere. Ein Ausbau der neuen Mobilität ist notwendig und gleichzeitig müsste sich schneller von der bisherigen verabschiedet werden.
greenpeace.de, greenpeace-magazin.de

08.08.2016 - 07:57

Knapp 1.800 Umweltbonus-Anträge in den ersten 4 Wochen.

Genau 1.791 Anträge für den eMobility-Ummweltbonus sind beim BAFA in den ersten vier Wochen eingegangen, davon 1.194 für Elektroautos und 597 für Plug-in-Hybride. Zwei Drittel der Anträge stammen von Privatpersonen. Bei den reinen Stromern führt der Renault Zoe (424 Anträge), vor dem BMW i3 (339), dem Kia Soul EV (88) und dem Nissan Leaf (83). Bei den Plug-in-Hybriden liegt der BMW 225xe mit 199 Anträgen vor Mitsubishi Outlander (105) und Golf GTE (69). Das Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen hat sich derweil die Neuwagen-Rabatte angesehen: Bei einigen Herstellern wurden diese im Zuge des Prämien-Starts erwartungsgemäß gekürzt.
welt.de (BAFA-Zahlen), welt.de (Rabatte)

06.07.2016 - 06:11

KBA: 833 neue Elektroautos im Juni.

Magere 833 Elektroautos wurden im Juni in Deutschland neu zugelassen, 19,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Hinzu kamen 3.596 neue Hybrid-Pkw (+22,1%), darunter 865 Plug-in-Hybride. Es bleibt die Hoffnung auf die Wirkung der seit dem vergangenen Samstag erhältlichen Kaufprämie. Mit 266 Anträgen in den ersten Tagen hält sich die Nachfrage bis dato allerdings noch ziemlich in Grenzen.
kba.de (Juni-Zahlen, Register Kraftstoffarten), automobilwoche.de (Umweltbonus)

04.07.2016 - 07:49

Tesla-Crash, BMW, Umweltbonus, Paris, Formel-E.

Tesla-Crash entfacht Debatte: Nach dem Bekanntwerden des tödlichen Unfalls mit aktivem Tesla-Autopiloten in Florida entspinnt sich wie erwartet eine hitzige Debatte um mögliche Sicherheitsrisiken durch selbstfahrende Autos. Laut Tesla habe die „hohe weiße Seitenwand des Anhängers zusammen mit einer Radar-Signatur, die der eines hochhängenden Straßenschilds sehr ähnlich war“, dazu geführt, dass „keine automatische Bremsung ausgelöst wurde“. Nun soll zügig ein Software-Update folgen.
zeit.de, faz.net, electrek.co (Unfallhergang), tagesschau.de (Kritik), teslamag.de (Update)

Autonom fahrender BMW: Währenddessen hat BMW am Freitag bekanntgegeben, bis 2021 ein komplett selbstfahrendes Auto auf die Straßen zu bringen. Die Plattform wird gemeinsam mit Intel und Mobileye entwickelt und soll auch anderen Herstellern zur Verfügung stehen.
handelsblatt.com, autoblog.com, greencarcongress.com

Umweltbonus: Wie wir am Freitag noch per Sonder-Newsletter mitgeteilt haben, ist der Umweltbonus für Elektro-Fahrzeuge seit Samstag scharf geschaltet. Der Antrag sowie die Abtretungserklärung für gewerbliches Leasing stehen nun auf der Website des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.
bafa.de

— Textanzeige —
Hessen Agentur_BZForum2016Unter dem Motto „Innovationen für eine nachhaltige Logistik“ findet am 13. September das diesjährige Brennstoffzellenforum Hessen in Frankfurt statt. In praxisnahen Vorträgen werden die verschiedenen Logistikbereiche (Intralogistik, LKW, Schiene) beleuchtet und bereits begonnene Projekte vorgestellt. Jetzt anmelden: www.H2BZ-Hessen.de/BZ-Forum2016

Strenger Emissionsschutz in Paris: Seit Freitag dürfen Autos mit Baujahr vor 1997 nur noch abends und am Wochenende in die Pariser Innenstadt einfahren. Bis 2020 könnte der Bann auf alle Wagen ausgeweitet werden, die vor 2010 zugelassen wurden.
washingtonpost.com

Knapper Sieg für Buemi: Mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einem Punkt in der Gesamtwertung hat Renault-Fahrer Sébastien Buemi die Formel-E-Saison vor dem bis dato führenden Brasilianer Lucas di Grassi vom deutschen Team Audi-Abt für sich entschieden. Zuvor waren beide in einen Crash verwickelt. Doppelsieger beider Final-Rennen in London war Nicolas Prost von Renault.
motorsport-total.com, spox.com, youtube.com (Renn-Highlights & Crash im Video)

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen: Die Teilnehmer und der Rennkalender für die Formel E 2016/17 stehen fest. Überraschung: Faraday Future steigt in der nächsten Saison als offizieller Sponsor und technischer Partner von Dragon Racing ein. Dragon hatte bisher mit Venturi zusammengearbeitet. Anstelle des Finales in London wird die Formel E künftig in New York auf die Zielgerade fahren. Das Berliner Rennen soll am 10. Juni steigen.
autovolt-magazine.com (Rennkalender), autovolt-magazine.com (FF)

01.07.2016 - 12:31

Kaufprämie startet: Umweltbonus kann ab 2. Juli beantragt werden

E-Fahrzeuge-am-SchnellladerWie das Bundeswirtschaftsministerium vor wenigen Stunden mitgeteilt hat, ist die Förderrichtlinie zur Umsetzung der Kaufprämie für Elektrofahrzeuge heute im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Sie tritt damit am morgigen Samstag (2. Juli 2016) in Kraft. Heißt übersetzt: Ab morgen kann der Umweltbonus beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden. Es bleibt bei dem vereinbarten Netto-Listenpreis des Basismodells von 60.000 Euro netto. Die Kaufprämie gilt wie erwartet für alle Fahrzeuge, die ab dem 18. Mai 2016 gekauft oder geleast worden sind. Im Bundesanzeiger heißt es dazu: „Als maßgebliches Erwerbsdatum gilt der Abschluss eines Kauf- bzw. Leasingvertrags.“ Zudem muss das Fahrzeug auf der offiziellen Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge stehen, was aktuell für 58 Fahrzeuge gilt. Anträge können Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine stellen. Staatliche Behörden, Einrichtungen oder Kommunen sowie Automobil-Hersteller und deren Tochtergesellschaften sind vom Umweltbonus ausgeschlossen. Neu ist die verkürzte Haltedauer von mindestens sechs Monaten. Auch wichtig: Über das BAFA wird nur der Bundesanteil am Umweltbonus (1.500 Euro für Plug-in-Hybride und 2.000 Euro für Elektro- und Wasserstoff-Fahrzeuge) direkt an den Antragsteller ausgezahlt. Wichtig für den Vertrieb: Gewerbliche Leasingnehmer können den Anspruch auf den Bundesanteil am Umweltbonus an den Leasinggeber (also im Regelfall die entsprechende Bank) oder den Händler abtreten. Die Abtretungserklärung des Leasingnehmers ist der Bewilligungsbehörde vorzulegen. In diesem Fall kann der Förderanteil des Bundes auch an den Leasinggeber bzw. Händler ausgezahlt werden. Hier werden im Vertrieb der Hersteller also noch einige Prozesse angepasst werden müssen. Eine genaue Lektüre der Richtlinie ist ratsam.
Veröffentlichung im Bundesanzeiger, Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge